Schrauberhilfe in Würzburg dringend gesucht

  • Grundsätzlich gehört an diese Stelle beim Standardmotor keine Dichtmasse, sondern eine Flächendichtung aus Dichtungspapier oder einem ähnlichen faserhaltigen Material oder aus weichem Aluminium mit eingeprägte Sicke.


    Übrigens fehlen bei der Verschraubung des Zylinders die Federringe unter den M7er-Muttern. Unschön ist (und ergibt Abzüge in der B-Note!) die Verwendung der alten verknorzten Zylinderfußmuttern - die Dinger sind Cent-Artikel und darum existiert kein Grund, daß man sie nach Demontage des Zylinder nicht vorsichtshalber mit austauscht (gell?)


    Sinn der Übung/Funktionsweise der altmodisch anmutenden Flächendichtungen aus Papier/Fasermaterial: das Papier (bzw. dessen Fasern) saugen sich voll mit Öl oder was auch immer am Austritt gehindert werden soll) und quellen dann etwas auf.
    Bei den Alu-Sickendichtungen presst sich beim Verschrauben des Zylinders die Sicke platt und passt sich ausserdem an etwaige Unebenheiten der Dichtfuge an.


    Auch ist die Dichtung mit 0,3-0,5 mm so dick, daß sie etwaiges "Arbeiten" der Dichtungsfuge zwischen den Teilen kompensieren kann. An so einem Motor kann es an einigen Stellen "arbeiten", weil sich die Teile ja erwärmen und sich unterschiedlich ausdehnen (...sind ja nicht aus "Adamant").

    Dichtmasse arbeitet GAR NICHT, da sie eigentlich eine Flüssigkeit ist und dadurch bis auf eine hunderstel mm belanglos dünne Haut aus der Dichtfuge herausgedrückt wird. (Unangenehmer Weise auch nach innen). Ausserdem ist das Zeug in nicht ausgehärtetem Zustand eine andere Substanz, sie reagiert chemisch mit Luftfeuchte zu einem Feststoff... das Zeug muß immer erst aushärten sonst wäre es gar nicht chemisch beständig und schon gar nicht temperaturfest).


    Flächendichtungen sind immer nur einmal verwendbar, nach dem Ausbau müssen sie ersetzt werden. Haben aber Vorteile:

    • sind spottbillig.
    • Motor kann SOFORT nach Einbau in Betrieb genommen werden (anders als übliche Dichtmassen, die immer zwingend 24 h aushärten müssen bei RT).
    • keine etwaigen Probleme mit zuviel Ethanol im Sprit (bei Zylinderfußdichtung oder Vergaser z.B.)
    • Man kann sie im Notfall (Notlandung Wüste Gobi o.ä.) aus Dichtpapier vor Ort selber bauen
    • Werden sie nicht ausgetauscht, bin ich entweder faul, geizig oder ahnungslos.


    Aus diesen Materialien können die Dichtungen sein:

    • hellbraun. Standardpapier. Mancher Roller hält damit 40 Jahre dicht

    • blau: Aramidfaser-/Butylgummiverstärkte Dichtung moderner Machart

    • silbern: Alu- Sickendichtung bei modernen Vesparollern (PK-/PX Baureihe)


    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    4 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Willkommen :thumbup:
    Ich hab ja auch mal so angefangen.


    Das ist lang her - zugegeben... :)

    Ich bin übrigens am Mittwoch nachmittag "unterwegs im Auftrag des Herrn um die Band wieder zusammenzubringen" und schramme auf der A3 an WÜ vorbei. Wenn du magst schaue ich mir das mal an.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Hast du S

    jack o'neill: Das wäre ja ein Traum!!! Bist Du auch Musiker👍 Ich serviere dann Espresso aus einer E61 Faema. Können wir mal telefonieren. Schick mir gerne Deine Nummer, oder hier ist meine ..../........

    Hast du Spotify? Jacki mag bestimmt Radio Tears for Fears jubel

  • als ob's keiner ahnt... lmao
    Ich bin total oldschool und habe sogar noch Schallplatten.
    Bin relativ weit gefächert musikaffin, von mongolischen Obertongesängen über Punk, Bluegrass und Northern Soul, R'NB bis hin zu New Wave und Filmmusik...usw.
    Ansonsten singe ich unter der Dusche... :+2


    Bitte ein Datenschutzhinweis:
    du kannst/solltest private Kontaktinfos per PN schicken. Lösch bitte lieber die öffentlich einsehbare Nummer raus bevor sie irgendein Schuft oder Bot kopiert und mißbraucht...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Wie Kawitzi schreibt: Ein Mann ein Wort! jack o‘ neill hat ganze Arbeit geleistet! Bei seinem Besuch hat er mir gezeigt, wie man einen Zylinder wechselt inclusive Vergaser und nebenher das Teil zum Laufen gebracht. So konnte ich dann meinen neuen DR selbst einbauen. Auch beim Wechseln der Bremstrommel hat er mir telefonisch geholfen. Lieber jack o‘Neill, vielen Dank, auch Dir Menzinger vielen Dank für Deine Tipps.

    Grad läuft alles😊 und wenn nicht, weiß ich jetzt wo ich Hilfe bekomme...


    Viele Grüße Jochen