PK 50 XL 2 Variomatik - Wie Vergaser ausbauen?

  • Moin zusammen!


    Habe von einem Kollegen eine PK 50 XL 2 Variomatik, Baujahr 1991, bekommen, um sie wieder flottzumachen. Habe sonst nur Erfahrung mit Schaltvespen. Bin nun dabei, den Vergaser auszubauen, um ihn zu reinigen. Dieser scheint an zwei Haken befestigt zu sein. Den unteren habe ich schon gelöst, nur kommt hinten auch ein L-förmiger Rundstab aus der Karosserie, an dem der Vergaser (mit einem Clip?) hängt. Diese Stelle ist selbst für meine kleinen Hände schwer zugänglich. Frage: Komme ich von einer anderen Stelle besser an? Wenn ja, von wo genau kommt dieser Haken? Anbei ein Photo von der Ecke (rot eingekreist), näher kam ich leider nicht ran :wacko:


    Dankeschön schon mal & viele Grüße!


    • Hilfreichste Antwort

    Moin.


    Du musst den schwarzen Clip nach links von der Stange drücken und danach die Stange nach unten aus dem Clip ziehen.

    Sollte alles mit dem Zeigefinger klappen oder mit dem Schlitz den Clip von der Stange drücken.


    Kommt von der Ölpumpe.


    Grüße Mario

  • "kurze" Anleitung zum Ausbau des Vergasers mit bzw auch ohne Ölpumpe am Motor.


    Benzinhahn schließen.


    Seitendeckel öffnen.

    Entweder am außenliegenden Schloß mit Druckknopf oder unter der Sitzbank an den Knopf ziehen.


    Seitendeckel entfernen.


    Mit einem Kreuzschlitzschraubendreher den Luftfilterkastendeckel lösen und abnehmen.


    Luftfiltereinlage entnehmen.


    Mit einem großen Schlitzschraubendreher den Benzinanschluß demontieren.


    Den Choke aushängen.


    Die Gasstange die von links in den Luftfilterkasten kommt am Vergaser lösen.

    Dazu den Plastikclip am Vergaser nach hinten auf der Gasstange drücken und die Gasstange nach ob rausdrücken.


    Den Vergaser lösen.

    Dazu die 2 SW10 Schrauben lösen.


    Ölpumpensteuerstange lösen.

    Haben so ziemlich alle in DE sowie A und CH.

    Dazu den gelösten Vergaser etwas rausziehen und den Plastikclip auf der Stange am Vergaser nach links runterdrücken.

    Dann kann die Stange nach unten aus dem Loch gedrückt werden.


    Der Vergaser ist frei zur Entnahme.



    Grundeinstellung vor dem Einbau womit er zumindest direkt laufen sollte.

    Leerlaufschraube rausdrehen das die Drosselklappe voll geschlossen ist.

    Reindrehen das man sieht das die Drosselklappe ca 1mm geöffnet hat.

    Gemischschraube mit Gefühl bis Anschlag reindrehen. Dann 3 Umdrehungen raus.


    Unbedingt darauf achten das die Nebendüse und ihre Kanäle im Vergaser frei sind. Kein Wasser zum Reinigen nutzen.

    Der vordere Teil der Nebendüse macht oft Probleme. Da kommt der Sprit durch der auch mit der Gemischschraube reguliert wird.

    Bei stärkerem Grünspan am besten die Düsen ersetzen.

    Gibt's noch zu kaufen.



    Beste Grüße Mario

  • Danke, Mario!


    Alles genauso, wie Du beschrieben hast. Nach dem Reinigen des Vergasers sprang die Kiste auch gleich an. Nach 8 Jahren (evtl. noch mehr) Stehen waren "nur" die Düsen etwas dicht und eine Ecke der Schwimmeraufhängung abgebrochen. Doch der Schwimmer hält sich soweit gut.


    Viele Grüße,

    Viola