Vespa XL zwo komplett ohne Licht, aber läuft

  • Moin

    Ich habe heute mit Kumpel zusammen den Fehler an seiner XL zwo estart leider ohne Erfolg gesucht.

    Irgendwann ist beim fahren das komplette Licht, Blinker ausgefallen. Alles...

    Keine einzige Birne leuchtet. Sie läuft aber ganz normal. E Starter funzt auch noch.

    Haben mittlerweile alles Stück für Stück ausgetauscht. Zgp, Spannungsregler (5 Steckplätze)

    Blinkrelais,Lichtschalter, Zündschloss.

    Wir haben kein Plan mehr was es noch sein könnte. Massepunkte sind alle überprüft und gereinigt.

    Hat jemand ne Idee was es sonst noch sein könnte?

    Ich vermute ein Kabelbruch. Durchgang wurde noch nicht gemessen. Kein Gerät für gehabt.


    Danke


    Gruß Marco

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

  • Creutzfeld

    Hat den Titel des Themas von „Vespa XL zwo ohne Strom,aber läuft“ zu „Vespa XL zwo komplett ohne Licht, aber läuft“ geändert.
  • Sicherung geprüft?

    Elestart hat doch ne Sicherung in der rechten Backe bei Regler und Batterie.

    Ist ja quasi auch ein Kabelbruch. 😉

    Wenn von jetzt auf gleich alle Lampen aus sind, muss es ja iwo zentral dran liegen.

  • Die Sicherung ist heile bzw schon getauscht worden

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

  • Moin Creutzi ;o)


    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du auch alle Lampen auf durchgebrannt geprüft hast ( nämlich, wenn der Spannungsregler einen weg hat, kann es schnell mal passieren dass alle Birnen auf einen Schlag sterben) .

    Messe (Prüflampe) erst mal am SpRe, ob zwischen Schwarz und Grauen Kabel 12V anliegen, (du kannst auch das graue Kabel abziehen und direkt am Regler messen) wenn dann am SpRe 12V anliegt das graue Kabel im Schaltplan Farbe verfolgen ob es irgendeine Unterbrechung gibt


    ;0)

  • Moin

    Birnen sind alle heile.

    Werden wir mal so messen.

    Danke

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

  • Bei der Elektrik der Ape TL6T bin ich wirklich durch, aber bei den Wespen gibt es glaube ich eine größere Varianz.

    Fantine hatte glaub eine XL2 ohne Batterie (ich hätte gesagt, das Kaws Schaltplan zu der gehört), du aber von einem Anlasser erzählt hast.

    Das würde deine Elektrik wieder näher an die meiner TL6T rücken (auch an meine XL1) und dann wäre der Schaltplan eher nicht der Richtige und dann müßten deine Blinker und das Bremslicht über die Batterie laufen, das Licht ja nicht.

    Dann genügt es vermutlich nicht, nur an einer Stelle die Spannung zu messen.


    Wenn nun also alle Birnen beider Stromkreise (Wechsel und Gleich) nicht funktionieren, spräche das tatsächlich eher für Masse, weil die von beiden Stromkreisen benutzt wird.


    Ich schau mal in meine Pläne und grübel noch etwas.


    Falls ich etwas falsch zusammengefaßt habe, bitte korrigiert mich.


    Viele Grüße,


    Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Zwei Fragen, Marco:


    1.: lädt die Batterie? Sprich, geht die Gleichspannung gemessen an den Polen der Batterie mit höherer Drehzahl in Richtung 14 Volt und etwas darüber und hat bei stehendem Motor eine übliche Spannung von keine Ahnung 12,7 - 13,1 Volt?


    2.: Meß mal Durchgang zwischen Reglergehäuse zu Masse, ob der auch zuverlässig mit der Karosseriemasse verbunden ist.

    Beide internen Schaltungen im Regler, der beknackte Halbwellengleichrichter für die Gleichspannungsseite und die noch beknacktere Spannungseinhegung des Wechselspannungskreises gehen intern auf das Reglergehäuse und sollten nicht vernünftig bzw. garnicht funktionieren, wenn der Massekontakt des Gehäuses mau ist.


    Ich suche nach Schnittmengen beider Kreise.


    Gruß Paddy.


    P.S.: Die Spannungseinhegung der Wechselspannungseite verblödelt übrigens eigentlich nicht abgerufene Energie, wenn ich nicht irre.

    Heißt, der Regler müßte gut warm werden, wenn die Energie der Wechselspannung für das Fahrlicht nicht abgenommen wird.

    Wenn der kalt bleibt, wäre es auch ein Indiz dafür, daß er aufgrund eines fehlenden Anschlusses nicht arbeiten kann. Ob jetzt nun Masse direkt oder die Leitung vom der ZGP des gemeinsamen Massepunktes, ergo das schwarze Kabel vom Rundstecker.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

    Einmal editiert, zuletzt von Scharnhorst ()

  • Moin

    Danke für die ausführliche Beschreibung.

    Ehrlich gesagt haben wir die Ladespannung noch nicht gemessen. Werden wir nachholen.

    Ich werde die Punkte mal durchgehen und dann werde ich berichten.


    Danke


    Gruß Marco

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

  • Da bin ich jetzt echt gespannt, wo der Fehler ist.


    Ich habe nochmal nachgedacht und den Schaltplan wiederholt angeschaut. Keine brennende Birne aus beiden Stromkreisen (Gleich- und Wechsel-) muß im Bereich Regler-ZGP mit der Masse zu tun haben.

    Sonst fällt mir partout nix ein, wo eine gleichzeitige Fehlfunktion beider ihren Ursprung haben könnte.


    Die Schaltpläne, die ich kenne mit dem 5 Pin Regler, Wechselstromkreis fürs Fahrlicht und Batterie, versorgen alle den Blinkgeber über den Regler.

    Der Anlasserstrom kommt direkt von der Batterie und auch das Starterrelais wird über Zündschloß und Starterknopf aus der Batterie heraus angetriggert.

    Also wäre das auch logisch, daß der Anlasser geht.

    Hupe und Bremslicht müßten ebenfalls funktionieren, weil die in den mir vorliegenden Plänen wieder den Strom von der Batterie bekommen ohne Umweg über den Regler.


    Nur das die Batterie nicht mehr nachgeladen wird.


    Ohne, daß du es erwähnt hast, vermutlich funktioniert die Tankanzeige ebenfalls noch, oder? Die müßte eigentlich auch über die Batterie gespeist werden.

    Wenn es eine Ape wäre, würde ich noch behaupten, daß der Scheibenwischer ebenfalls gehen müßte.


    Viele Grüße,


    Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Moin

    Gute Frage.

    Muss ich mal nachschauen wenn er wieder hier bei mir inner werkstatt ist.

    Aber danke schonmal für's Kopf zerbrechen

    Schöne Feiertage wünsche ich euch allen.


    Gruß Marco

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG