Wie war das nochmal mit dem Nadellager und den 2 Schraubenziehern?

  • Wie bekommt man denn dieses Nadellager raus?
    Was ist davon zu halten, am unter dem oberen Rand des Lagers mit einem Schraubenzieher zu hebeln?

    Werde alt, und restauriere dann keine Vespas mehr.

    Gilt auch für mich.

  • Also ich habe eine dicke entsprechende Schraube eingeschweist,natürlich lang und habe sie so raus geholt,wenn sie anständig verschweisst ist lässt sich das Lager auch drehen und rausdrehen!!!Ging bei mir gut!

  • Gehts auch ohne Schweissen?
    Vielleicht könnte ich ja kleben???

    Werde alt, und restauriere dann keine Vespas mehr.

    Gilt auch für mich.

  • Ich weiss nicht was mein Vorgänger da gemacht hat. Ich habs mit nem Betondübel versucht. Der sass auch richtig perfekt, aber drehen liess sich das Lager nicht und rührte sich keinen Millimeter. Ich war am Schnauffen wie verrückt!
    Das Schei**teil ist ganz mies fest X(
    Sieht momentan so aus:

  • Ich repariere die Motorhälfte gleich mit dem Hammer
    Und nein - nicht mit dem Holzhammer!

    Werde alt, und restauriere dann keine Vespas mehr.

    Gilt auch für mich.

  • MArmor, Stein und Eisen bricht ...
    aber meine Laune auch

    Werde alt, und restauriere dann keine Vespas mehr.

    Gilt auch für mich.

  • Habe das Teil schön knusprig gebacken nachdem es zuvor nicht mit der Flamme ging.
    Der Betondübel lag auch einige Zeit in der Gefriertruhe.


    Momentan sehe ich nur nohch den Dremel als Option.
    Der Käfig ist feddig, ich auch! und der Versuch, einen Meissel einzuschlagen war auch nix.


    Ich weiss noch nicht, welchen Aufsatz für den Dremel ich verwenden soll, hmm ... wohl so nen Stein.
    Ich habe nur Muffen, dass ich zu weit reinfräse

    Werde alt, und restauriere dann keine Vespas mehr.

    Gilt auch für mich.

  • Moin Shova


    Keine Panik net.
    Auf Heizplatte legen is schonmal Pflicht( besser als komplett backen) ,am besten arbeitest du mit Gewindekraft.
    Hebeln is kacke und bei der Gewindeaktion nicht hinter dem Lagersitz abstützen sondern seitlich vom Lager.


    Habe mir gerade das Pic nochmal rangezoomt ,bei den Fragmenten die da drinnsitzen hilft nur noch das anschlitzen per Dremel und dann sprengen.
    So ein zerbröseltes etwas das immer noch sitzt ist 100 Pro mit Schraubensicherung eingeklebt.
    Für Lamys gibt es so ein Hammer spezial Tool das praktisch unter das Lager greift und dann den Dreck rauszieht.Habe mal nen Pic angehangen.
    Sich sowas unverhältnissmäßiges zu bastel ist meiner Meinung nach die einzige Alternative (zum dremeln) das Lager rauszubekommen.
    Weil du hinter dem Lager ja ne Wandung hast.
    Entweder so oder hochkonzentriert andremeln = schlitzen gegenüberliegend und dann mit gezielten Meißelschlägen (bzw Schraubendreher Schlitz) zerstören.


    Toi Toi Toi und OBACHT bei der Ausführung du packst das schon ;)

  • Das Teil raus! :D


    Ich muss aber gestehen, dass es in einer Motorradwerkstatt von einem netten Typen herausgeholt wurde, der den kompletten Werkstattbetrieb da schmeisst.


    Er sagte mir, dass das Teil mit viel Kleber verklebt war.
    Er hat den Dremel verwendet.


    Ich wollte mich bedanken für die vielen Tips und mich für den PN Terror entschuldigen :rolleyes:

    Werde alt, und restauriere dann keine Vespas mehr.

    Gilt auch für mich.