PK Automatik ging aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK Automatik ging aus

      Hallo Blechpiraten!



      Habe ne PK Automatik xl 1!



      Habe folgendes Problem,sie ist mir beim fahren einfach ausgegangen und machte keine anstalten zu starten.



      Habe die cdi schon getauscht neue Kerze ist drinn!



      Lässt sich nicht ankicken und mit dem Estart auch keine chance.



      Wenn ich sie aber ca 50 meter schiebe kommt sie und laüft unter
      ständigem gasgeben ich habe den eindruck das der Funke zu schwach ist



      wenn ich die kerze an den motor halte ist der funke zwar da aber sieht schwach aus kann der Funke überhaupt zu schwach sein.



      Und die Batterie läd auch nicht richtig



      Hat einer ne idee



      Vielen dank Sascha
    • Hallo Sascha, ein Funke ist ein Funke, da gibt es kein zu schwach oder zu stark. Wenn sie nur mit Gasgeben läuft, bekommt sie im Standgas nicht genug Sprit. Du solltest dein Augenmerk mehr auf den Vergaser, Benzinleitung richten. Wenn Du am Vergaser den Gehäusedeckel abnimmst, siest Du unten rechts am Vergaser den Benzineinlauf. Die Schraube lösen und den Einlauf abnehmen, dirin sitz ein Sieb, sauber ? Wenn Du nun den Benzinhahn öffnst, komm dann Benzin aus dem Schlauch ?

      klaus
    • Hallo Klaus alles schon gemacht wenn ich kicke ist die kerze nass sollte also genug sprit bekommen wo genau soll das sieb sitzen?
      Was mich wundert ist das sie wärend der fahrt ausging und sich nur anschieben lässt!
      Masse problem? Oder nen Klemmer von dem ich nix gemerkt habe?
      Gruß sascha!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Captgieskanne ()

    • Hi Sascha, schau auf das Bild. Diese Schraube aufmachen, darunter das Sieb, welches auch gleichzeitig die Dichtung ist. Ich hatte auch mal so etwas, das war der Benzinschlauch, der hatte einen Knick und der Benzin kionnte nicht schnell genug nachlaufen. Deswegen auch " prüfen ob genug Benzin nachläuft"

      klaus
      Bilder
      • Bild1.jpg

        87,96 kB, 484×570, 59 mal angesehen
    • Also von 'nem Klemmer kannst Du nicht gleich ausgehen. Warum? Die Vespe würde dann nicht mehr anspringen. Ich komme aber nochmals auf die Spritzufuhr zurück. Auch wenn die Kerze nass ist, muss das noch lange nicht heißen, dass Du immer Sprit im Überluss im Zylinder hast. Durch die vielen Startversuche kann Dir die Vespe einfach abgesoffen sein.

      Mach mal folgendes: Kerze raus und ohne Kerze 20 bis 30 mal den Kicker treten. Kerze mit Pressluft, oder Fön ganz trocknen. Elektrodenabstand auf 0,6mm einstellen. Vergaser raus und im Ultraschallbad reinigen. Danach alles wieder zusammenbauen und starten. Wenn's dann immer noch nicht geht, dann würde ich als nächstes die Zündung überprüfen. Aber das geschilderte Symptom - ausgegangen während der Fahrt - deutet auf ein Spritproblem hin. Wär's ein Klemmer, würde die Mühle nicht mehr anspringen. Willst Du allerdings auf Nr. sicher gehen, dann raus mit dem Motor und unter den Zylinderkopf schauen.

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Sie laüft wieder !

      War ein masse Problem! das hauptmasse Kabel hat sich gelöst!

      Danke für eure hilfe!

      Neues altes Problem, bei kurz strecken so 100 bis 200 Meter wenn ich sie dann abstelle tropft sie
      alles was länger ist als die oben genannte strecke passiert nix
      Jemand ne idee