neue kupplung

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....
  • hallo,


    meine vespe pk50 bj.:84 braucht ne neue kupplung.


    könnt ihr mir saggen was ich da alles bestellen muss beläge federn andruckplatte dichtung...?


    dass ich für den einbau spezial werkzueg benötige weiß ich.


    mfg doublex

  • Du brauchst nur neue Beläge, ein Sicherungsplättchen für die Kupplungsmutter und ggf. auch die Kupplungsmutter selbst sowie zur Sicherheit einen neuen Kupplungshalbmondkeil. Außerdem neue Dichtungen für die Bremsankerplatte und den Kupplungsdeckel. Würde aber dann gleich einen kompletten Dichtsatz nehmen, im Verhältnis ist der günstiger als 2 einzelne Dichtungen und früher oder später brauchst du die anderen enthaltenen Dichtungen sowieso mal.


    Spezialwerkzeug eigentlich nur den Kupplungsabzieher, das Kompressionswerkzeug kannst du selbst bauen mit einer langen Schraube oder einer Gewindestange und passenden Muttern und großen Unterlegscheiben (Karosseriescheiben). Geht aber genausogut im Schraubstock mit Hilfe einer großen Nuss aus dem Ratschenkasten.


    Insgesamt sollten die Kosten unter 30 Euro bleiben.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • edit:


    war zu langsam ;(


    achja, statt den papierdichtungen kannste auch mit der orangen loctite dichtmasse arbeiten, die macht super dicht ohne ablüften o.ä.

    INN-TEAM Rosenheim
    #1 Kill the Hill 2011
    #1 Rollercross 2012

  • danke schonmal!!!


    hab nen 70ccm satz drauf.also brauch ich eig nur die beläge und dichtungen.


    ich lass sie wahrscheinlich einbauen oder woher bekomm ich so ein kupplungsabzieher?

  • beim sip z.b., art.nr. 93310000, kost 6,08€


    da kannste dann auch gleich beläge &co bestellen, dass sichs lohnt.

    INN-TEAM Rosenheim
    #1 Kill the Hill 2011
    #1 Rollercross 2012

  • Bestell dir am besten einen Kupplungssatz (Beläge und Feder). Ich hatte bei mir erst nur die Beläge getauscht und mußte alles nochmal aufmachen, da es definitiv an der Feder lag. Die Spanung lässt über die Jahre nach, sodass die Neue im unbelasteten Zustand ca. 1 cm länger war als die Alte.
    Ciao
    Volker