Brauche Hilfe bei Identifikation des Motorschadens - Plastikteile und Metallspäne im Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brauche Hilfe bei Identifikation des Motorschadens - Plastikteile und Metallspäne im Motor

      Hallo,

      ich habe es aktuell mit einem relativ heftigen Motorproblem zu tun. Ich kann aber die Ursache nicht identifizieren. Deshalb schildere ich hier mal die ganze Geschichte:

      1. Was habe ich in letzter Zeit gemacht?:

      Vor ca. 2 Monaten: D.R. 75 eingebaut. 500 km eingefahren mit 74er HD bei 19° vor OT Zündung ==> Vespa lief Problemlos
      Vor ca. 1 Monat: Kupplungsbeläge getauscht, verstärkte Feder eingebaut. HD auf 72 reduziert.
      Vor 3 Tagen: Zündung auf 17° vor OT eingestellt und mit Blitzlampe kontrolliert.

      Kerzenbild war super. Leistung sehr gut.

      2. Was ist passiert?:
      Ich bin heute eine längere Strecke gefahren (ca. 35 km), das meiste war Landstraße mit Vollgas (ca. 65 km/h). Nach etwa der Hälfte bremste der Motor Plötlich von 65 auf 55. Leistung ging gegen Null. An der nächsten Kreuzung ging die Vespa aus. Danach lief der Motor nicht mehr.

      Zündkerze raus: Relativ hell (fast hellgrau)

      Erste Vermutung: Kolbenklemmer wegen Überhitzung oder Abriss des Ölfilms


      1. Versuch: Motor wieder starten ==> Ergebnis: Motor blockiert komplett

      2. Versuch: Motor wieder gangbar gemacht ==> Startversuch ==> mit voll gezogenem Choke ca. 10 Sek. Standgas. Sobald ich Gas gegeben habe war der Motor aus. Ohne Choke ging gar nix.

      ==> Abschleppen durch ADAC

      3. Was habe ich beim Reparaturversuch festgestellt:

      Ich habe den Zylinder inkl. Fuß und Kopf runtergenommen. ==> beides total voller Metallspäne. Nach Reinigung aber TipTop in Schuß. Keine Riefen, keine Laufspuren. Glatt wie ein Babypopo. Ein Blick in das Kurbelwellengehäuse ==> jede Menge Metalspäne und Plastik (Weichplastik bzw. Hartgummi) im Gehäuse ==> Entscheidung: Motor spalten

      Nach dem Spalten des Motors hat sich herausgestellt, dass der komplette Getriebebereich wie neu ist. Die Späne sind nur bei der Kurbelwelle.

      Händisches Drehen an der Kurbelwelle geht manchmal völlig problemlos, manchmal blockiert sie.

      4. Fragen:

      Woher können die Späne und die Plastikteile kommen, wenn alles ander scheinbar 1A ist?
      Kann es evtl. die Lagerdichtung auf Kupplungsseite sein, die sich hier aufgelöst hat?
      Wenn ja, wie kann ich die demontieren und ersetzen?
      Muss dafür die Kurbelwelle komplett raus?
      Wie bekomme ich sie Kupplungsseitig raus?
      WENN es die Lagerdichtung ist, warum läuft dann der Motor nicht mehr?
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Mit was fährst denn? Membran oder Drehschieber?

      Es ist schon Leuten passiert, dass die Feder der Einstellschraube irgendwie in den Ansaufkanal gekommen ist und die Drehschieberfläche demoliert hat.

      Fotos von allem wären nicht schlecht.
      Gruss, Wolfgang
    • RE: Brauche Hilfe bei Identifikation des Motorschadens - Plastikteile und Metallspäne im Motor

      Vespa Fahrer Avatar

      snoogle schrieb:


      Kann es evtl. die Lagerdichtung auf Kupplungsseite sein, die sich hier aufgelöst hat?
      Wenn ja, wie kann ich die demontieren und ersetzen?
      Muss dafür die Kurbelwelle komplett raus?
      Wie bekomme ich sie Kupplungsseitig raus?
      WENN es die Lagerdichtung ist, warum läuft dann der Motor nicht mehr?


      Dazu musst Du den Motor spalten. Anleitungen gibts dazu viele.

      WENNS der Kuwe Dichtring war, sollte das Motoröl nach Benzin gerochen haben und ein wenig dünnflüssig gewesen sein.
      Gruss, Wolfgang
    • Sind deine Kolbenbolzenclips noch beide da? Ringpins auch? Ob an dem Simmerringen was fehlt solltest du sehen können, was Anderes kann eigentlich nicht in das Kurbelwellengehäuse kommen.
      Bilder helfen wie gesagt aber besser um Ursachenforschung zu betreiben.

      Gruß

      Edit: Lagerschaden bei mir war mal ein defekter Siri, der hat den Käfig verkeilt und die Kugeln des Kugellagers haben sich alle in der KuWekammer verteilt ;)
    • Sind die Plastikteile schwarz oder blau? Wenn ja, hat sich wohl der kupplungsseitige Simmerring aufgelöst. Die Metallspäne stammen dann von der Feder des Simmerrings.

      Schlechtes Startverhalten hängt damit zusammen, dass der Motor jetzt extrem Falschluft zieht. Dafür würde auch die helle Zündkerze sprechen.

      Da hilft nur Motor komplett zerlegen und Simmerring ersetzen. Anleitungen dafür findest du mit der Suchfunktion.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Ich fahre Drehschieber... da ist aber noch alles komplett.

      LiMa-Seitig sind alle Lager ok; auch der Dichtring, der auf der Kurbelwelle sitzt war ganz. Motor ist bereits gespalten. Die Späne und die Teile müssen definitiv von der Kupplungsseite oder von woanders kommen.

      Die Plastikteile sind schwarz, aber flexibel.

      Kolbenbolzenclips sind noch da.


      Fotos gibt es hier: facebook.com/album.php?aid=34935&id=1244171341&l=ae79e725d3
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Vespa Fahrer Avatar

      pkracer schrieb:

      Wenn ja, hat sich wohl der kupplungsseitige Simmerring aufgelöst. Die Metallspäne stammen dann von der Feder des Simmerrings.


      Warum blockiert aber dann zeitweise der Motor?
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Sieht nach geschmolzenem Kupplungssimmering aus. Wie auch immer das passiert ist.

      Nimm den Motor aus dem Rahmen und zerlege ihn komplett, erneuern musst du mindestens den kupplungsseitigen Simmering und das Lager. Wenn der Rest genauso alt ist, mach direkt das Komplettprogramm wenn der Motor schon mal auf ist.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Das war das Problem:

      Kurbelwellenseitiger Simmerring komplett zerlegt.

      Ich habe jetzt beide Lager gleich mitgetauscht. Hat gut geklappt.

      Beim Zusammenbau gibt es noch ein Problem... poste ich in einem anderen Thread
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht