Wissenswertes über (die Stadt) ...

  • Center of the Pott... BOTTROP


    Bottroper Bier


    beste seite 8|


    Spasti



    Indoor Skydiving im Alpincenter ( da wo man auch Skilaufen kann oder Sommerrodelbahn fahren oder Klettern oder Surfen.... )
    Nur fliegen is schöner


    ich könnt stundenlang so weiter machen aber ich tu es nicht ;)
    Bottrop is immer ne Reise wert ich sach euch dat ! 2-)

  • Als 40+ (Cosa mit Intervallscheibenwischer) ist mir "Bottroper Bier" und "Spasti" doch etwas zu progressiv yohman-) .


    Das "Nur fliegen ist schöner" finde ich da schon wesentlich interessanter, vielen Dank für den Tipp!


    Leider ist Bottrop z.Zt. noch etwas zu weit (~ 470 km) weg für meine geplanten Cosa-Touren.


    LG
    cosamia

    TEAM: Toll, Ein Anderer Machts!
    Der Nachteil am Nichtstun ist, daß man nie weiß, wann man fertig ist.

  • Bamberg


    Rund 45 km nördlich von Erlangen liegt Bamberg (Weltkulturerbe!). Mit vielen Bierkellern oben auf dem Berg :-2 !


    Nebst dem Weltkulturerbe (auf manchen Toiletten gibt es seltsame, breite und hohe Pissoirs, die nur die Einheimischen auf Anhieb als Kotzbecken erkennen können) kann man in Bamberg Stadtrundfahrten mit Segway-Rollern machen 8) .
    In fast allen Bamberger Bierkellern kann und darf man sich seine eigene Verpflegung (außer Getränken natürlich!) mitbringen, sehr familienfreundlich!


    LG
    cosamia

    TEAM: Toll, Ein Anderer Machts!
    Der Nachteil am Nichtstun ist, daß man nie weiß, wann man fertig ist.

  • "Kassel ist ein Unort. Die Atmosphäre ist herb wie das Bier, die Menschen sind grob und ungeschlacht wie die Nachkriegsbauten, nur dass die Bauten menschlicher wirken. (...) Noch heute ist Kassel die einzige Stadt der DDR, die im Westen liegt."


    Aus "Öde Orte" von Jürgen Roth und Rayk Wieland [1998]



    "Es ist kein Ort auf der runden Erde, der soviel Armuth und splendida miseria in sich fasst als Cassel. Alles (...) stirbt hier bettelarm, hinterlässt Schulden, und Wittwen und Kinder im äussersten Elend; Ausser der sogenannten preussischen Clique im Ministerio (...) hat hier kein Mensch Geld, sondern alles leidet Noth, im wörtlichen Verstande. (...) Ich besuche keinen Menschen mehr, damit ich nicht besucht werde: ich folge hierinn dem Beyspiel aller übrigen Einwohner, die blos einmal im Kreise ihrer Familie leben müssen. – Und hoffe demnächst einmal auf meine Erlösung."


    Georg Forster (1781)

  • [quote='zeon_one','/thread/?postID=408626#post408626']"Kassel ist ein Unort. Die Atmosphäre ist herb wie das Bier, die Menschen sind grob und ungeschlacht wie die Nachkriegsbauten, nur dass die Bauten menschlicher wirken. (...) Noch heute ist Kassel die einzige Stadt der DDR, die im Westen liegt."


    ...dem ist nichts hinzu zu fügen :thumbsup:


    Trotzdem find ich den Steingarten um den Herkules sehr angenehm! Nur nicht am So. ,wenn die Massen unterwegs sind. Und ich habe hier lecker Langos kennengelernt :love:

  • hehe ja ich geb's zu, fuldaaue und orangerie sind auch sehr schön, ebenso gibt's hier auch stadtteile mit schönen altbauten. aber für nen alten göttinger immer noch ein anderes pflaster.


    aber was zur hölle sind denn eigentlich langos?