• Von Pinasco gibt es dafür keinen Kopf. Ich persönlich würde den Originalkopf vor Verwendung auf dem Pinascozylinder auf den Zylinder anpassen (lassen), d. h. die Bohrung auf das Maß des Zylinders erweitern.

  • Hab auch den original Kopf genommen, da der von Pinasco seinerzeit nicht zu kriegen war (weiß nicht, wie' jetzt ausschaut). Habe den Kopf ganz braun mit Dremel und Kugelfräseraufsatz bearbeitet, d.h. die Wölbung erweitert auf den Durchmesser des Pinascozylinders (47mm glaube ich). Danach so glatt wie möglich geschliffen/poliert. Ist wahrscheinlich nicht die optimalste Brennraumgeometrie, aber Hauptsache das Ding läuft. Ist glaube ich besser als den Kopf unbearbeitet zu lassen, da sich das Gemisch sonst an der Kante selbst entzünden kann (so wurde es zumindest damals suggeriert :huh: ).

  • Ich hab ihn nicht bearbeitet und der Zylinder läuft wudnerbar
    mehr dazu findest wenn du mal die suche benutzt
    hab irgendwo mal ein bisschen mehr dazu geschrieben

    Die die ihr am Berg und in der Ebene mit eurer XL2 Automatik strauchelt, auch euch kann geholfen werden --> ich hab immernoch Tuningvariorollen für die PK50XL2 Automatik