rostige Trittbleche - wie behandeln?

  • Hallo Leute,


    habe hier eine 50 special. Rahmen und Radgehäuse sind noch sehr gut, mit wenig Rost. Nur die Trittbleche... Übel. Ich habe sie nun vom Rost befreit, aber der Borkenkäfer hat tief angegriffen. Da sind schon richtige Dellen rausgerostet. Zum Glück aber noch nicht ganz durch.


    Nun meine Frage: Wie behandelt ih so etwas? verzinnen? spachteln? aufschweißen? Was ist die beste Lösung? Es soll ja auch ne Weile halten




    greez,
    brusher

  • schweißen, übergänge zinnen und rest spachteln.



    wenns ganz übel ist, evtl neues trittblech einschweißen (lassen)

  • so mochmal für alle die es bis jetzt noch nicht wissen sollten.

    erst spachteln dann grundieren

    VO-Glühkindler


    Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)



    INN-Team Hall


    Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile

  • Auf blankem Metall würde ich auf jeden Fall erst Rostschutzgrundierung(Brantho korrux oder Por 15) auftragen und dann spachteln auch wenn das die meisten Lackierbetriebe nicht mehr machen wahrscheinlich aus Kostengründen. Por 15 z.B verbindet sich mit dem Blanken Metall perfekt und lässt sich kaum zerkratzenund man kanns natürlcih überlackieren was bei den meisten Baumarkt Rostgrundierungen schwierig wird dann lieber doch nur Spachtel und Füller.