Es bressiad wiad sau af oamoi - Fettich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es bressiad wiad sau af oamoi - Fettich

      Hallo,

      nach 16jähriger Vespa-Abstinenz habe ich mich letzten Samstag dazu entschieden einen 50R Bj. 1974 wieder zum leben zu erwecken. Heute bereits steht sie völlig zerlegt in der Werkstatt. Am liebsten würde ich 24/7 dran arbeiten um endlich wieder damit fahren zu können. 1992 habe ich diese Vespa schon mal erneuert, allerdings nicht so "aufwendig", und bin dann ca. 10 km damit gefahren, bevor sie wieder für 18 Jahre in der Garage verschwand. Damals wurde halt nur entrostet und lackiert. Mit der Spraydose. Das soll diesmal nicht so sein. Der Rahmen ist bereit um Sandgestrahlt zu werden. Diverse Neuteile sind auch schon bestellt, wobei ich eigentlich lieber die Original-Teile neu aufarbeite und verwende. Das ist mir zum Teil auch gelungen, manche Teile sind aber nach 36 Jahren einfach hinüber. Anbei seht ihr ein paar Fotos vom momentan Stand. Der Unterboden ist dermaßen mit so ner schwarzen Pampe (Bitumen) voll, dass ich noch garnicht weis, wie ich das ab bekomme. Rost hat sie nur an ein oder 2 minimalen Stellen. Größere Arbeiten sollten also nicht notwendig werden. Eigentlich wollte ich sie wieder schwarz lackieren, mit weißen Griffen und weißer Sitzbank. Aber je mehr ich darüber nachdenke, um so unschlüssiger werde ich. Lackieren tut man ja nicht alle 1-2 Jahre. (Hoffe ich jedenfalls). Weitere Bilder folgen dann im Sandgestrahlten Zustand. Wenn jemand Farbvorschläge hat, nur raus damit. Ich bin um jede Idee dankbar.

      Thorsten
      Bilder
      • IMG_3895.jpg

        437,77 kB, 1.600×1.200, 101 mal angesehen
      • IMG_3896.jpg

        444,3 kB, 1.600×1.200, 72 mal angesehen
      • IMG_3869.jpg

        466,12 kB, 1.600×1.200, 72 mal angesehen
      • IMG_3873.jpg

        490,74 kB, 1.600×1.200, 73 mal angesehen
      • IMG_3881.jpg

        481,57 kB, 1.600×1.200, 86 mal angesehen
      • IMG_3887.jpg

        640,4 kB, 1.600×1.200, 88 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von V5A1Tler ()

    • sieht nach ner sehr guten substanz aus, viel erfolg bei deinem Projekt!
      mit dem 24/7 kenn ich.... hab auch hummeln im arsch muss aber leider erstmal alles zusammensammeln!
      mfg
      tommy
      Gott sprach: "Hirn ist aus, jetzt werden Titten verteilt!!!"
    • Ja lass knacken, denn die Saison 2010 steht vor der Tür, ich bin auch schon total heiß :-6 , aber bei mir liegt noch gut und gerne 10cm Schnee.
      Hast ja noch ca. 12 Wochen. :+2
      S U C H E :

      Bremshebelaufnahme bzw. Lichtschalteraufnahme für VBB Lenker !!!!
    • Hi,

      ja das ist richtig. Sie stand dort 18 Jahre in der Garage meines Bruders. Ich hoffe nur, du bist nicht derjenige, der meinem Bruder dafür erst 250,- €, und dann 300,-€ für die Vespa geben wolltest und meintest, dabei würde ein gutes Geschäft machen.
    • Doch der bin ich und ich finde jeder soll ausgeben was er meint, meine letzte Rundlenker hat mich mit laufendem Motor 400 gekostet.

      und meine nicht ganz komplette Special 200 Euro. Wenn er sie mir für den Preis verkauft hätte wär es für mich Ok gewesen, aus dem Grund weil ich bereits 2 Vespen hab aber nicht sicher war ob ich mir die Arbeit mit der Special antun soll, da an der viel zu machen ist und ich sie ja für meine Freundin aufbauen will. Also nix für ungut, du hast n gutes Projekt für nen fairen Preis gekauft, aber du wirst sicher noch einiges an Geld reinstecken, da der Motor ja total festgerostet war. Ich wollte deinen Bruder das Teil nicht abschwatzen, aber für mehr Geld hätt sich die Vespe für mich nicht mehr rentiert, da ich sie ja nicht zu Geld machen wollte, und jetzt richte ich eben die Special her. Also viel Spaß damit und mach was schönes draus.
    • So, weiter gehts.

      Heute wurde Sandgestrahlt. Also eher versucht. Ist ziemlich mühsam gewesen, und hat recht wenig gebracht. Die Sandstrahlpistole war glump, der Kompressor litt an Atemnot und wir hatten -5 Grad Umgebungstemperatur beim strahlen. Nach 2 Stunden habe ich dann mit Flex, Negerkeks und Fächerscheibe weitergemacht. Bilder gits noch keine, wäre zu peinlich.

      Aber es gibt auch etwas erfreuliches. Den einzigen Rost den ich gefunden habe, war am Unterboden. An der Unterseite der vorderen Querstrebe. Sonst sieht sie aus wie frisch aus dem Ei gepellt. Von Rost keine Spur, auch nicht in den Radkästen.

      Ich wäre noch auf der Suche nach einem Bremspedal. Wär nett wenn jemand eines zu verkaufen hätte und sich bei mir melden würde. Desweiteren bräuchte ich noch jemand im Raum Rosenheim, der mir (natürlich gegen Bezahlung) die leicht verbogenen Trittbretter wieder etwas zurecht dengeln könnte.

      Danke und Pfiadeich
    • warum tust du dir die arbeit an ??, nen rahmen strahlen lassen kostet doch grad mal 60-90€ und da hast die beste ausgangsbasis!

      mit der Flex bzw Negerkeks bekommst den rost nei restlos weg und das rostet in kürzerster zeit wieder weiter
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • Warum ich mir die Arbeit antue ? Ich muss einfach etwas aufs Geld schauen. Von meinem Gehalt leben noch 3 andere Personen. Würde ich jemanden kennen, ders mir für 60,-€ strahlt, würde ichs machen lassen.

      Rost muss ich ja eigentlich keinen entfernen. Ich wollte nur diesmal eine saubere Arbeit ablegen und die alten Lackschichten entfernern bevor ich lackiere.

      Der Roller wurde 1992 mit der Sprühdose lackiert. diese Spuren wollte ich ganz entfernen.
    • is schon klar jeder muß etwas aufs geld schauen (ich spreche aus erfahrung) aber unter den diversen lackschichten versteckt sich gerne mal rost und das rächt sich spätestens nach nem jahr wen der lack (rost)blasen wirft ,hier sparst am falschen ende
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • Es gibt Neuigkeiten.

      Die Karosserie wurde sandgestrahlt bei der mir empfohlenen Sandstrahlerei. Die Qualität und der Preis war nicht so der bringer zumal es auch nicht der nächste Weg war. Ausgeblasen wurde sie auch nicht, dafür just in Time fertig. Anschließend wurde die Karosserie sofort grundiert und danach stundenlang entbeult.

      Am Unterboden wurde bis auf die beiden Streben kein Rost gefunden. Die alten Schweißpunkte zu finden war nicht schwer. Aufgefräst waren sie schnell und die neuen Streben konnten eingescheißt werden. Die Streben waren von innen stark verrostet, das Bodenblech sowie der Tunnel hatten jedoch von innen keinerlei Rost. Diverse tiefe Kratzer und noch vorandene Beulen wurde verspachtelt. Es hatte den anschein als hätte die Vespa mal einen Hagelschaden abbekommen was mir bei der ersten Sprühdosenlackierung 1992 garnicht aufgefallen war. Vielleicht war ich auch nur nicht so pingelich. Der Vibrationsriß an der linken Backe wurde auch verschweißt. Nach diesem Prozedere wurde das hintere Radhaus und der Kotflügel innen dick mit Unterbodenschutz ausgespritzt. Die Hohlräume wurden zuerst mit 1/2 Liter Rostumwandler ausgeblasen bis er an allen ecken und enden herauslief. Danach wurde eine dicke Schicht Konservierungswachs eingeblasen. Das sollte halten.

      Gestern wurde die Karosserie das 2. mal grundiert. Ob ich die anschließende Lackierung mit Basislack und Klarlack auch selbst mache weiß ich noch nicht. Meine selbstgebaute Lackierkabine in der Garage ist nicht so der bringer und ich befürchte gerade beim klarlackieren Staubeinschlüsse.

      Anbei ein paar Bilder im sandgestrahlten Zustand und nach der 2. Grundierung.

      Thorsten
      Bilder
      • k-IMG_3899.JPG

        87,79 kB, 800×600, 65 mal angesehen
      • k-IMG_3900.JPG

        48,85 kB, 800×600, 67 mal angesehen
      • k-IMG_3901.JPG

        64,89 kB, 800×600, 68 mal angesehen
      • k-IMG_3902.JPG

        57,5 kB, 800×600, 58 mal angesehen
      • k-IMG_3903.JPG

        49,97 kB, 800×600, 67 mal angesehen
      • k-IMG_3904.JPG

        68,18 kB, 800×600, 61 mal angesehen
      • k-IMG_3907.JPG

        36,83 kB, 800×600, 63 mal angesehen
      • k-IMG_4006.jpg

        96,65 kB, 800×600, 59 mal angesehen
      • k-IMG_4007.jpg

        67,37 kB, 800×600, 58 mal angesehen
      • k-IMG_4008.jpg

        78,59 kB, 800×600, 56 mal angesehen
      • k-IMG_4009.jpg

        71,22 kB, 800×600, 60 mal angesehen
      • k-IMG_4012.jpg

        78,11 kB, 800×600, 71 mal angesehen
      • k-IMG_4016.jpg

        89,24 kB, 800×600, 64 mal angesehen
    • wieso hast das typenschild am rahmentunnel noch drauf??? :-1 :-1

      Ich hoffe vorne am beinschild die grosse Delle kommt noch raus :evil:
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • Das Typenschild wollte "eigentlich" der Sandstrahler entfernen. Hatte er gesagt. Dann hatte er es leider nur schlecht abgeklebt. Hätte ich das gewusst hätte ichs selbst gemacht.

      Die "große Delle" ist keine Delle, dort ist einfach nur der äußere Rand der Sicke etwas nach innen gebogen. Täuscht optisch.
    • Neeeee,

      bevor der neue Kantenschutz drauf kommt wird das nochmal gerichtet. Brauche aber erst die richtige Zange dafür. Außerdem siehts nur in dem Winkel, in dem ich das fotografiert habe, so schlimm aus. Wenn man drauf sitzt oder davor steht fällts nicht auf. Außerdem kommt ja noch der Kantenschutz drüber.
    • Hallo,

      Glückwunsch zu der guten Basis. Da hab ich schon weitaus schlechteres Blech gesehen, das neu aufgebaut wurde...
      Ich würde mir überlegen, die vordere Querstrebe zu ersetzen. Ebenso das X-förmige Verstärkungsblech, was auf der rechten Seite zu fehlen scheint. Ein kompetenter Ansprechpartner hierfür ist mr.VespaGS aus dem GSF. Der fertigt Bleche nach Maß. Einfach ausbohren und neu einschweißen (lassen).

      Typenschild ausbohren, neues besorgen und beim Schilderfritzen neu fräsen/stanzen lassen.
      Lagerschalen unbedingt nach dem Lackieren austauschen! Hierfür z. B. mit langer Eisenstange ausschlagen.

      Für die Sicke lässt sich ganz einfach mit einer Zange, Rundstahl, einem Gegenstück und einem Schweißgerät eine ganz brauchbare Sickenzange basteln. Wurde meines Wissens auch mal (über's GSF, wenn ich mich nicht täusche) verkauft.

      Ich persönlich (!) würde mir über die Farbwahl nochmal Gedanken machen. Finde, dass das originale Orange ganz gut passt. Ist aber natürlich deine Entscheidung. Klassische Originalfarben machen sich meiner Meinung nach auf so einem "Oldie" besser als neuartige Effektlacke z. B.

      Dass jeder immer ein bisschen auf's Geld schauen muss, ist klar. Andererseits restauriert man so eine Vespa ja nicht alle paar Monate oder Jahre neu. Daher lieber einmal richtig und sich hinterher lange Jahre daran erfreuen!

      Freu mich schon auf weitere Bilder!

      Gruß,

      ./c
    • Hallo 90racer,

      wie oben geschrieben habe ich beide Streben ausgetauscht. Diese X-Verstärkung auf der einen Seite war noch nie vorhanden. Das würde man sehen. Auch meine 78er Spezial hatte das nur auf einer Seite. Und brauchen tu ich das denke ich mal nicht. So eine Zange für die Sicken würde mich interessieren.

      Mal was anderes ? Woher weißt du von meiner Farbwahl ? ?( Habe ich schon was preisgegeben ? :D

      Habe übrigens eben das Typenschild eben ausgebohrt und repariert. Sieht wieder aus wie neu. Nur über die Nieten muss ich mir noch gedanken machen.