Probleme beim Beantragen neuer Vespa Papiere

  • Das war das, was ich meinte, denen muss man leider sagen was sie eigentlich wissen sollten, Weiterbildung usw., findet da wohl nicht statt. Aber dafür haben die einen Sicheren Arbeitsplatz und auf diese Art werden sie auch nicht arbeitslos. Wegen der Vespa ohne Typenschild würde ich auch den Weg zum TÜV vorschlagen. Aber es gibt auch blanko Typenschilder aber da solltest Du den TÜVler fragen wie Du vorgehen solltest.

  • hab mich mal einbißchen im inet umhergelesen und ich muss sagen :


    Tante edith und bea sind sseeehr seeehr trauig, ich erzähl euch mal die Geschichte die ihnen passiert ist:
    Sie haben ein Haus gekauft, auf dem Dachboden standen 2 Vespa Rahmen mit lesbarer Fin.
    Beide tantchen fanden die rahmen so zucker süß, dass sie die wieder restaurieren wollten!
    In dem ganzen Haus konnten leider keine passenden Papiere gefunden werden....
    Da der Besitzer leider verstorben ist, können sie diesen nicht mehr fragen, und dieser kann leider auch keine Eidestattliche Versicherung abgeben


    Wenn die Tantchen zum Amt gehen und diese story erzählen... passt das dann ohne Eidestattliche???^^
    hab ein paar foren durchkämmt.... da klappte es teilweise bei Kfzpapieren!
    Da der ehemalige Besitzer noch nie verreist ist oder in nem anderen Ort/Stadt gewohnt hat, können die ja auch nur im örtlichen Bezirk angemeldet gewesen sein *plemplem*


    was meint ihr?
    :+6
    mfg
    tommy

    Gott sprach: "Hirn ist aus, jetzt werden Titten verteilt!!!"

  • Klingt fast zu schön um wahr zu sein. :rolleyes:


    Es sollte natürlich darauf geachtet werden, dass eine tatsächlich verstorbene reale Person Vorbesitzer war.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • tjoaaa wie soll das rauskommen?!?!
    die eine hat ein versicherungskennzeichen von 1993 drauf sprich 17jahre her... da sind doch dann keine Daten mehr gespeichert oder???
    und kaufverträge mit verstorbenen gibts ja bekanntlich nicht 2-)

    Gott sprach: "Hirn ist aus, jetzt werden Titten verteilt!!!"

  • Ich meinte nur, dass der Vorbesitzer tatsächlich nachprüfbar inzwischen verstorben sein sollte. Also keine fiktive Person.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • MoinMoin
    nachdem ich gestern mit dem KBA telefoniert habe und eine email mit der Vorgehensweise bekommen habe,
    bin ich heute nochmal zum Straßenverkehrsamt gefahren!!!


    Das Resultat :
    nachdem ich von der ersten überforderten Dame an die zweite überforderte dame geraten bin, kam dem speed-dating ähnlich 8|
    Gings zum Leiter oder sonst irgendwas


    Dem den sachverhalt nochmal erklärt... er verständnis gehabt..... ABER


    außer einer KBA-Abfrage konnte er mir (angeblich) nicht weiterhelfen! Abfrage war negativ, sprich keine Einträge=> roller nicht als gestohlen gemeldet oder sonst was!!


    Naja das wars auch schon, denn er bleibt bei der Aussage, dass ohne eine EIdestattliche Versicherung dass die Papiere verloren gegangen sind etc....
    es keine Neuen gibt!


    Denn bei Kraftfahrzeugen, ist der Besitzer der jenige, der den Fahrzeugbrief hat und nicht der, der den Kaufvertrag hat!!


    Habe dann gewisse hypothetische Szenarien mit ihm durchgespielt.... opa gestorben...roller geschenkt bekommen etc blabla.... FAKT ist OHNE EIDESTATTLICHE geht NIX


    SCHEIßE SCHEIßE SCHEIßE :-1:-1:-1:-1:-1:-1



    BEA ist noch eingefallen : Dass es günstiger ist, neue papiere übern Tüv machen zu lassen, wenn eh eintragungen oder änderungen vorgenommen werden => Wiederinbetriebnahme/Vollabnahme


    als erst piaggio und dann Tüv !


    UND über das Kennzeichen ist auch kein ehemaliger Halter zu ermitteln => 17Jahre zu lange her!

    Gott sprach: "Hirn ist aus, jetzt werden Titten verteilt!!!"

    Einmal editiert, zuletzt von 2mazz ()

  • Du kennst doch bestimmt jemanden in einem anderen Zulassungsbezirk (HS oder so), vielleicht versucht derjenige mal sein Glück mit deinen Rahmennummern. Nochmal würde ich jedenfalls nicht mehr bei der gleichen Zulassungsstelle auflaufen.


    Kaufvertrag dafür aufsetzen usw. ist ja kein Problem, dann kaufst du die Rahmen nach erfolgreicher Ausstellung der Bescheinigung halt von ihm zurück. Außerdem kannst du dann für den Fall der Fälle guten Gewissens eidesstattlich versichern, dass du als Vorbesitzer keine Papiere mehr hast. :rolleyes:


    Scheint regional stark unterschiedlich zu sein, wie sehr man sich bei der Zulassungsstelle anstellt...

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Hm was heißt denn alles bekommen?
    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung???
    woher kommste?
    was haste gesagt???
    du bist nur dahin gegangen mitm Kaufvertrag und abgeschriebener Rahmennummer?
    vielen DAnk
    tommy

    Gott sprach: "Hirn ist aus, jetzt werden Titten verteilt!!!"

  • de vordruck aus dem forum haben sie mir abgestempelt... rahmennummer stand ja auf dem kaufvertrag, das hat ihnen ausgereicht. die tante am schalter vorn hat das natürlich auch nicht machen wollen, der amtsleiter war der sache gegenüber schon offener :D der hat zwei stunden rumtelefoniert, kba und so und dann war der salat gegessen...


    berliner ecke...

  • Habe auch eine V50 ohne Papiere, heißt das, dass ich den Stress den ihr hattet mit KFZ Amt und Piaggio einfach umgehen kann indem ich, wenn ich meine Vespe fertig habe, einfach alles vom TÜVer abnehmen lasse, alles ok ist und fertig aus ?

    Suche: PK50 Monositzbank
    Trittblech V50
    DVD -Rollerschrauberservice Vol. 4- Vespa Klassik


    Bitte Angebote schicken

  • Nein, dann hast du zwar Tüv, aber die eidesstattliche Erklärung will ja die Zulassungsstelle, zu der du dann auch musst, haben.

  • btw., seht ihr, jetzt wisst ihr, warum das bei uns pauschal 100 euro kostet, papiere zu machen ... für eine 50iger