Gangwechsel vom 2. in den 3. Gang fast unmöglich

  • Habe beim PX 125er Lusso das Schaltkreuz erneuert, da die Schaltung vom 2. in den 3. Gang kaum möglich war.
    Das Schaltkreuz war zwar ziemlich bratfertig, aber mit dem neuen Schaltkreuz ist das Problem nicht behoben.
    Die Schaltraste funktioniert einwandfrei, der "Schaltbolzen" läßt sich händisch ebenfalls leicht durchschalten.
    Vielleicht liegt es an den Zügen, die sich möglicherweise verdreht haben, obwohl ich die Züge bei abmontierter Schaltraste mit geringem
    Widerstand hin und her bewegen kann.
    Bin am Ende mit meinem Latein.
    Die beiden Schaltzüge sind oft mittels Verbindungsteil miteinander verbunden (vielleicht um ein Verdrehen zu verhindern?!)
    Wie baue ich einen solchen Zug neu ein?
    Muss das Verbindungsteil (meist im 1/3 der Gesamtlänge) der Schaltraste, oder dem Griff näher eingebaut sein und
    wie tausche ich die Züge ohne große Montierarbeiten?

  • Hallo,


    bei meinen Restaurationen stand ich vor demselben Problem: wie wechsele ich die Züge?


    Nachdem ich versucht hatte, die Schaltzüge einzeln zu wechseln,kam ich nur ein paar cm weit, dann ging es nicht mehr weiter. Bis ich auf die Idee kam, beide Züge auf einmal zu ziehen! und siehe es ging. Dabei habe ich, wie Du schon erwähnt hast, festgestellt, dass eine Klammer beide Züge miteinander verband.


    Ich habe die Innenzüge herausgezogen und dann von selbstschneidenden Schrauben die Köpfe abgetrennt, die Schnittstelle (wie die Originalspitze) angeschliffen u. in die Hülle gedreht. Die neue Hülle dann auf die andere Seite der Schraube eingedreht, sodass eine Verbindung entstand. Nun habe ich die alten Züge über den Lenker gezogen u. unten geschoben (alles mit Gefühl). Auf diese Weise zog ich die neuen Züge ein. Die Klammer, die die beiden Züge verband, habe ich nicht mehr eingebaut. Das klappt ganz gut: versuche es! :thumbsup:


    Gruss, Cornelius

  • Sicher das die Kupplung 100% trennt? Funktionierte die Schaltung schon einmal vernünftig?


    Zum Züge wechseln. Klappt wunderbar mit Draht aus dem Baumarkt. Einfach durch die alte und neue Hülle schieben, das ganze mit nem Schraubnippel sichern und schon kann man den alten Zug rausziehen, der neue folgt dem alten ganz automatisch ;) Mit Schraube funktioniert das natürlich auch mit Draht und Schraubnippel braucht man nicht ganz so vorsichtig sein.


    Mir ist nicht ganz klar wie sich die Züge im Tunnel verdrehen sollen? Und wenn, was solls?

    Polini 177, MMW Kopf, GS Kolben, 200er LHW gelippt, 30er PWK Gaser, S&S Newline , LüRA Gefr.

  • Tja, vielleicht liegt es an der Kupplung.
    Zuvor war eine Cosa-Kupplung (jedoch ohne Zwischenring) verbaut, die nicht zu 100% trennte.
    Folge: Beim Einlegen des 1. Ganges sprang der Roller wie wild nach vorn.


    Da ich aber eine PX-Kupplung (gebraucht) auf Lager hatte, habe ich diese genommen und das Problem war gelöst.
    Wenn es aber tatsächlich an der Kupplung liegen sollte, warum funktioniert dann das Einlegen des 1. u. 2. Ganges?


    Glaube auch weniger an die Züge, die ja ohnehin im letzten Jahr neu eingebaut wurden.

  • Wenn du den 1. Gang einlegst und die Kupplung ziehst, sollte sie stehenbleiben und nicht ein bisschen nach vorne wollen auch nicht wenn die üße oben sind (micht umfallen dabei ;) )


    Hattest du die Zahnräder abgenommen und diese eventuell falsch montiert (ich weiß, ist beim Schaltkreuz wechsel nicht nötig)

    Polini 177, MMW Kopf, GS Kolben, 200er LHW gelippt, 30er PWK Gaser, S&S Newline , LüRA Gefr.

  • Kupplung ziehen, 1. Gang rein, ein kleiner Ruck und das gute Teil steht, ohne nach vorn zu wollen (das war vorher mit der Cosa-Kupplung).
    Die Zahnräder habe ich genauso wieder auf den Korb geschoben, wie sie vorher drauf waren.
    Das könnte aber ebenfalls noch eine Ursache sein, dass die Zahnräder eben vorher schon mal falsch montiert wurden.
    Besten Dank für die Denkanstösse.

  • Solltest du den Motor spalten, guck dir gleich mal die Federn im Primärantrieb an. Ich weiß nicht was du unter kleinem Ruckler verstehst aber diese brechen von Zeit zu Zeit. IM alten SIP Katalog (auch als PDF Datei im Netz) und eventuell im neuen ist die Montage der Zahnräder gut beschrieben. Wenn Du dir dann schon die mühe machst kannst du gleich messen, nicht das da irgendein PX alt Teil verbaut ist.

    Polini 177, MMW Kopf, GS Kolben, 200er LHW gelippt, 30er PWK Gaser, S&S Newline , LüRA Gefr.

  • Hab das gleiche bei einem meiner Motoren. Andere Kupplung, andere Schaltraste, neues Primär, neues Schaltkreuz, neue Züge aber immer noch das gleiche Problem
    Beim nächsten auseinander reissen werden Hauptwelle und Schaltbolzen getauscht.


    Was immer sein kann bei hakeliger Schaltung:
    Schaltraste von px alt ( 3Gang steht 1,5mm über der raste, bei lusso genau gleich)
    Ausgenudelte Schaltraste
    Zu stramme Züge
    Zahnrad falschrum
    Kupplung trennt nicht richtig
    Getriebe nicht ausdistanziert (0,2-0,4mm Spiel)
    Ansonsten bleibt eigendlich nur noch die Hauptwelle oder der Schaltbolzen...

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Jetzt wird´s interessant:
    Getriebe nicht ausdistanziert (0,2-0,4mm Spiel) ??


    Wäre super, wenn mir jemand das Ausdistanzieren erläutern könnte.
    Ist das der Abstand zwischen den einzelnen Zahnrädern?
    Könnte ein wichtiger Hinweis sein!!
    Es ist einfach zermürbend, wenn man den Motor ausbauen, dann komplett zerlegen und dann nicht weiß, ob die Mühe zum Erfolg führt?
    Finde die Beiträge dennoch hochinteressant, insbesondere dann, wenn man was dazulernt.
    Allerbesten Dank dafür.

  • Genau, es ist der Abstand zwischen den Zahnrädern. Dieses kannst du mit unterschiedlichen Distanzscheiben korrigieren. Wird mit ner Fühlerlehre gemessen. Bei der Lusso sind 2 und bei der alt eine Distansscheibe verbaut.


    Google mal im Netz nach dem Sip Katalog, hier wird sich gut mit der Technik unserer nicht synchronisierten Hochleistungsgetriebe auseinandergesetzt.


    Aber bevor du den Motor zerlegst kontrollier bitte erst mal die Schaltraste und die Schaltstange, bzw wenn ein komplettes "alt" Getriebe verbaut ist, ob die Scheibe zwischen Schaltkreuz und-stange verbaut ist.

    Polini 177, MMW Kopf, GS Kolben, 200er LHW gelippt, 30er PWK Gaser, S&S Newline , LüRA Gefr.

  • Na also nicht der Abstand der Zahnräder untereinander sondern der Abstand des Zahnradpakets zu den Schulterringen. Ist das Spiel dort zu groß wackelt das ganze Zahnradpaket in axialer Richtung auf der Welle lang.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.