Ölverlust- es tropft aus Vergaserwanne

  • hi leute

    vielleicht hat ja von Euch jemand eine Idee. Aus der LeerLauf-Gemisch-Schrauben Öffnung in der Vergaserwanne tropft bei meiner Cosa GS (ohne E-Starter) Öl raus, soweit kann ich es sehen. Aber woher kommt das Öl?

    Es kommt also nicht von weiter unten, ist also kein Getriebe-Öl. Ich hab den Versager mehrmals offen+demontiert gehabt, Ultraschall-Reinigung, neuer Dichtsatz, neue Schwimmernadel, neue Benzin&Öl Schläuche. Auch der Schwimmerkammer-Einlass (mir fehlt die korrekte Bezeichnung) ist neu. (Also das Teil, in dem die Schwimmernadel am Schwimmer hängt, Dichtfläche). Vergaserdichtung zu Motorgehäuse neu. (die hab ich dann selbst ausgeschnitten aus speziellem Dichtpapier, weil das Papier von SIP nach der zweiten Demontage kaputt war ;-(

    Ich musste auch ein Helicoil einsetzen, weil mir das Gewinde der hinteren M7-Inbus Vergaser Schraube rausgebrochen ist, war evtl. der Vorbesitzer. Oder ich, regal, war elendiges Gefummel, jetzt hälts wieder.

    So, jetzt tropft da hinten Öl aus dem Versager-Gehäuse, am Kopf der LLGS, am tiefsten Punkt, hängt immer ein Tropfen, von da läufts den Block runter und nach 1h Parken hab ich nen 2Euro grossen Öl-Fleck, das nervt. Woher es genau kommt, kann ich nicht sehen, weil der Versager ja eingebaut ist und damit die Ölpumpe verdeckt. Der Schwerkraft entgegen nach oben, also rund um die Ölpumpe ist alles trocken. Wenn ich den Gaser demontiere, ist es Ölfeucht bis etwa zum Lufteinlass, aber sehr schwer nachzuweisen, weil das bei der Demontage verwischt. Insofern denke ich nicht, dass es etwas mit der Ölpumpe zu tun hat.

    Hat jemand einen Tip, wonach ich noch suchen kann? Welche Dichtung kann es sein, ausser der Vergaser-Motor Papierdichtung? Die sonst verdächtigen Wellendichtringe liegen doch unterhalb der LLGS, oder?

    Kann es sein, dass da Öl durch irgendeinen mir unbekannten Effekt aus dem Ansaugschacht rausgesaugt wird und über den LuFi wieder raustropft?

    Ich verstehe auch nicht, warum der Kopf der hinteren Schraube, die den LuFi hält (die Spezial-Schraube mit dem abgesetzten Gewinde) , mit verkrustetem Öl bedeckt ist, und zwar nur diese eine Stelle, und zwar die Vertiefung am LuFi um diese Schraube rum (siehe foto). Bläst es da irgendwie Öl raus, das dann verkrustet? Der LuFi ist innen Ölbenetzt. Läuft es darüber raus? (Dieser 2Takt-SI24 ist mir eh ein Rätsel, ich kannte bis jetzt nur 4Takt Mikunis)

    Hab jetzt die beiden Inbus M7 Schrauben die den Gaser am Block halten ein bissel nachgezogen, hab aber Angst die wieder abzureissen.

    bin gespannt, ob hier jemand eine Idee hat, danke im voraus!

    grz, magus

  • Hast Du den Motor mal ohne Luftfilter laufen lassen ? Nicht das dein Drehschieber defekt ist und der Motor das Gemisch nach oben rausdrückt, dann können die Dichtungen alle heil sein und es kommt trotzdem oben Siff an ;)

  • hilfst du mir mal auf die sprünge? drehschieber?

    ja, zwischendurch hatte ich auch mal den LuFi runter, kann mich nicht erinnern da was besonderes gesehen zu haben.

    hab jetzt auch mal die gaser wanne und ölpumpe demontiert, neue dichtungen bestellt. bis die kommen liegt die baustelle brach...

    mein verdacht ist, dass ich das recoil nicht gut gesetzt hatte und damit die hintere schraube nicht richtig festziehen konnte.

  • Die Frage ist ob es beim "Laufen" ohne Luftfilter oben aus dem Vergaser spritzt (was einen defekten Drehschieber bedeuten würde)... dann kommt der Siff nicht von der Ölpumpe oder Vergaser, sondern direkt aus dem Motor... einfach zu testen !

  • aie, hab ich schon verstanden. aber nein, da spritzt es nicht raus soweit ich mich erinnere. kanns auch grade nicht testen, weil alles auseinander ist

    hilfst du mir mal kurz auf die sprünge bidde: drehschieber?


    ich will grade stehbolzen einbauen statt dieser M7 vergaserbefestigungsschrauben. wie bei der lusso. spircht da was gegen das auch bei der cosa zu machen? ich seh nämlich schon, gaser ausbauen steht öfter an...

    Einmal editiert, zuletzt von magus () aus folgendem Grund: ok, edith, habs kapiert. https://www.germanscooterforum.de/topic/331579-verfahren-drehschieberreparatur-mit-uhu-endfest/ muss mich da mal einarbeiten. ich komm halt aus der 4T welt, bin die letzten 30 jahre ne XT500 gefahren (die leider geklaut wurde)

  • Wenn du den Vergaser eh draußen hast, dann schau mal nach ob dein Vergaser bzw. die Vergaserwanne verzogen ist. Nachdem du schreibst, dass du da ein Helicoil einsetzen musstest kann es gut sein, dass irgendwer die Befestigungsschrauben mal so angeknallt hat, dass es eines der beiden Teile verzogen hat.


    Anzugsmoment der Vergaserschrauben 16-20NM

    (gleichmässig anziehen!)

  • Die Drehschieberfläche ist quasi die Abdichtung zwischen Motorbloch und Kurbelwelle. Wenn da zB was "ducrhgewandert" ist ,kann es sein, das die Dichtfläche nicht dicht ist und der Motor wenn er im Kurbelgehäuse komprimiert einen Teil nach oben zum Vergaser rausdrückt. Was er natürlich nicht soll ;)

  • Kontrolliere mal die Öllaufbahn UNTER der Ölwanne (Rille von der Ölpumpe zum Drehschieber !

  • wow, leutz! weit vorn, danke für den input!

    ich hab grade neue dichtungen bestellt. und die stehbolzen /spezialschrauben. bis die kommen liegt die baustelle erstmal brach, zumal die huddel meiner süssen grade zusammengebrochen ist, elendige elektrofummelei.

    ich glaube, ich hab das gewinde selbst rausgerissen, weil ich trottel rigendwann mal die hintere schraube nicht genau grade reingedreht hatte, da war wohl die dichtung drunter verrutscht (ich hatte die falsche verbaut, die ohne getrenntschmierung).

    die richtige dichtung vergaser/wanne für getrenntschmierung lappt da ja total weit über den bereich der dichtfläche, soll man die dann abschneiden? oder ist das dann der griff zum wegwerfen ;-? kapier ich nicht warum die so gross ist.

    die wanne schaut mir plan aus, hab grade ein lineal auf die dichtfläche unten gelegt.

    in der Ölpumpe unten war so ne fettartige schmiere, das ist keine absicht, ungewollte ablagerung, oder soll das gefettet werden?

    werde berichten wenn die teile da sind.

    ride on,

    m