PK50XL V5X3T Typenschild Baujahr?

  • Hallo liebe Moped-Freunde,


    ich bin seit kurzem Besitzer einer PK50XL V5X3T in Anthrazit Grau Orignal-Lack.

    An Dokumenten war beim Kauf eine original Zweitschrift von Piaggio Deutschland (1989) dabei.

    Rahmennummer 003XXXX (7 Stellig, siehe Foto)


    Und Motornummer V5X1M

    Stimmen mit den Papieren überein.


    Kann mir jemand mit einem Baujahr weiterhelfen? (auf den Papieren wurde per Bleistift BJ. 1985 notiert)

    Ich finde auf unterschiedlichsten Seiten wiedersprüchliche angaben.


    Leider fehlt ein Typenschild.

    Dieses würde ich gerne nachrüsten.

    Wo und in welchem Layout (Beispielbild Rote Vespa) findet das an der Karosserie seinen Platz?

    An wann Italien oder GENUA?


    http://www.rollershop.de/technische-daten/home.htm

    https://www.vespafarben.de/motornummer-baujahr/

    https://wiki.germanscooterforu…ennummern)#VESPA_PK_50_XL

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vespa_PK


    Vielen Dank!

  • Denke du hast eine aus Italien, da benötigt man kein Typenschild. Bei deinem Modell wird es wohl am Tunnel Nähe Bremse befestigt.

    Ist ist DE eigentlich Pflicht!


    Meine 50S ist auch aus Italien. Habe auch Lehrgeld gezahlt...........

  • das passt dann aber nicht mit der Ori-Zweit-ABE von Piaggio D zusammen.

    Die geben so was nur für von ihnen in D in Verkehr gebrachte Fahrzeuge raus.

    Iwas stimmt da nicht.

    Vespa aus I, Blanko-ABE von ibääh und dann selbst ausgefüllt (von wem auch immer), vermute ich dann mal.

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Die Zweitschrift ist definitiv original, ausgestellt 1989 inkl. rotem Zweitschrift-Stempel.

    Habe gelesen, dass Piaggio Deutschland einige Zeit auch die ABE's/Zweitschriften für italienische Modelle ausgestellt hat.

    Ich vermute das könnte in diesen Zeitraum gefallen sein.


    Sollte ja zulassungstechnisch keine Probleme geben, da Blinker, Tacho und Bremslicht vorhanden sind. Nicht wie bei deutlich älteren italienischen Modellen.


    Dennoch würde mich das Baujahr interessieren, hat da jemand eine Idee?

  • Ich würde nicht zu tief graben, das ist alles nicht stimmig.


    Es gibt nur eine gute Möglichkeit: das Typenschild wurde irgendwann entfernt oder ist losgegammelt. Wenn es das nicht ist, sind Deine Papiere falsch. Dann müsstest Du im besten Fall eine zu Papieren gestempelte Vollabnahme haben, die Dir in den Papieren bescheinigt, dass die Rahmennummer da oder dort eingeschlagen ist. Das ist zulässig ohne Typenschild.


    Du kannst natürlich auch bei Piaggio anfragen, ob die Zweitschrift dort ausgestellt wurde.

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Hast du 3 oder 4 Gänge?

  • Vespa aus I, Blanko-ABE von ibääh und dann selbst ausgefüllt (von wem auch immer), vermute ich dann mal.

    Ich habe noch nie so eine schlecht eingeschlagene Nr. gesehen. Unterschiedliche Abstände, unterschiedliche Zahlengrößen (27 deutlich größer). Das und die Schleifspuren genau im Zahlenbereich würden mich, meine persönliche Meinung, vermuten lassen das die Rahmennr. mal dem ABE-Duplikat angepasst wurde.


    Aber Typenschild am Rahmentunnel würd ich auch sagen.

  • ...

    Sollte ja zulassungstechnisch keine Probleme geben,...


    Dennoch würde mich das Baujahr interessieren, hat da jemand eine Idee?

    Wieso Zulassung ? Du hast doch eine ABE-Zweitschrift-


    Und wie schon geschrieben wurde: Besser nicht zu tief graben...

  • Wieso Zulassung ? Du hast doch eine ABE-Zweitschrift-


    Und wie schon geschrieben wurde: Besser nicht zu tief graben...

    Stimmt auch wieder.


    Zu tief wollte ich gar nicht graben, mich hätte lediglich das Baujahr interessiert. Ob über einen gewissen Nummernbereich evtl. eine Datierung möglich gewesen wäre.

  • Ich habe noch nie so eine schlecht eingeschlagene Nr. gesehen. Unterschiedliche Abstände, unterschiedliche Zahlengrößen (27 deutlich größer). Das und die Schleifspuren genau im Zahlenbereich würden mich, meine persönliche Meinung, vermuten lassen das die Rahmennr. mal dem ABE-Duplikat angepasst wurde.


    Aber Typenschild am Rahmentunnel würd ich auch sagen.

    Ich habe mir zum Vergleich einige Rahmen-Nummern aus Ebay-Auktionen angeschaut. Ich würde sagen, dass die Einschlagqualität stark variiert. Die 27 erscheint größer, da stärker eingeschlagen.

    Die DGM-Nummer und die Typ-Kennung wurden per Typenhalter eingeschlagen.

    Sprich in Reihe gesetzte Schlagzahlen und auf einmal eingeschlagen.

    Bei der Rahmennummer wurden die Schlagzahlen einzeln eingeschlagen, was die unterschiedliche Eindringtiefe erklärt. Die Ziffer 7 hat aufgrund der geringeren Auflagefläche beim Einschlagen automatisch eine höhere Eindringtiefe als eine 6 oder 8.


    Beispiel 1

    Beispiel 2

    Beispiel 3


    Ich halte es für fast unmöglich, eine Nummer auf diesem dünnen Blech auszuschleifen und anzupassen. Die Schleifspuren befinden sich auf dem O-Lack. Hier hat jemand versucht die schlecht lesbare 6 und 4 stärker hervortreten zu lassen.



    Evtl. fahre ich mit der Kiste mal beim Piaggio-Händler vorbei, um hier mal eine Anfrage zu starten.

  • Ich habe mir zum Vergleich einige Rahmen-Nummern aus Ebay-Auktionen angeschaut. Ich würde sagen, dass die Einschlagqualität stark variiert. Die 27 erscheint größer, da stärker eingeschlagen.

    Ich persönlich habe noch keine Nr. gesehen die so stark unterschiedliche Abstände und Einschläge aufweist. Insofern sehe ich das nicht so aber wichtig isterstmal das du davon überzeugt bist.

    Habe gelesen, dass Piaggio Deutschland einige Zeit auch die ABE's/Zweitschriften für italienische Modelle ausgestellt hat.

    Wo hast du das gelesen? Ich habe noch nie davon gehört.