Problem mit der Vorderbremse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit der Vorderbremse

      Seid längerer Zeit habe ich ein Problem mit meiner Vorderbremse.
      1. ist die Bremswirkung alles andere als gut.
      2. blockiert die Bremse sobalt sie gezogen wurde und löst sich dann erst wieder nach ein paar Metern Fahrt.
      zuerst dachte ich das es an den Bremsbelägen liegt und und habe die gewächselt. Da das aber immer noch nicht funktioniert hat habe ich den Bremszug noch geölt und diesen Bolzen (auf dem die Bremsbacken liegen und der die auseinanderdrückt wenn er sich dreht) ausgebaut sauber gemacht und nochmal eingefettet. Das alles hat auch nichts gebracht also hab ich den Bremszug also Außenzug und Innenzug erneuert und das Problem ist immer noch da!! Kennt jemand das Problem? Oder gibt es da irgend einen Trick den ich übersehen hab??
    • Also ich weiss jetzt nicht ob die PX 80 und die Pk 50 ähnliche bremsen haben. Aber bei mir war die bremse ähnlich hat sich auch total festgebissen. Ich hab da die bremstrommel aufgemacht und die klötze an den ecken etwas abgeschliffen.. ich dachte, dass sie sich vielleicht da verhängen. Es kann ja natürlich auch sein, dass deine klötze total im arsch sind.. wennst neue brauchst kauf aber keine aus china^^
      Gruß Mo
    • ach shieeett^^... ich habs noch gelesen aber während des schreibens wieder vergessen :pinch:

      aber vielleicht liegts immer noch an den klötzen..wie gesagt schleif die kante etwas rundlicher hat mein pa mal gesagt, dass es meistens daran liegt, dass sich die bremsen einhackeln..naja er kennt sich hald mit bremsen aus...(arbeitet bei ner bremsen firma^^)
      Gruß Mo
    • erstmal danke für die schnellen Antworten!
      Ich habe die Bremsbeläge bei Hein Gerike bestellt. Ich glaube nicht dass das Orginalteile waren... Das mit dem Bremsnocken habe ich auch schon ausprobiert. Ich komme wohl nicht drumherum das ganze nochmal auseinander zu bauen um das mit dem abschleifen mal zu versuchen. Dann mache ich auch ein paar Fotos von der Bremstrommel, vielleicht seht ihr da ja was was ich nicht sehe :)
      ich glaube nicht das ich das heute noch schaffe aber ich halte euch natürlich auf dem laufenden!
    • Hallo!

      Hatte sowas ähnliches auch die letzten Tage.

      Die Bremsbeläge gingen nur schlecht von der Trommel wieder zurück, obwohl die Feder, die die zwei Belägehälften zusammenzieht, sehr stramm war - sprich: Trotzdem ist der Griffhebel auf halber Strecke hängengeblieben.
      Obwohl die Feder sehr stramm war, war es aber doch irgendwie klar, daß es nur an der Feder liegen kann... Hab dann einfach mal ne neue Feder bestellt und eingebaut... und siehe da :thumbsup: ! Alles war wieder wunderbar :rolleyes: ! - Den Unterschied zwischen einer strammen etwas älteren und einer ein wenig noch strammeren neuen Feder spürt man dann doch nicht.

      Stramm und stramm ist dann wohl doch zweierlei :!: !

      Also einfach mal ne neue Feder verbauen! Sollte vielleicht helfen. Probier´s einfach mal.

      Gruß Micha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lila_Specht ()