simmerringe

  • Hallo, ich bräuchte mal schnell hilfe.


    Bin grad dabei meinen pk 50 xl motor wieder zusammenzubauen, ich habe mir einen simmerringsatz gekauft, in dem drei simmerringe waren. Lima Seite habe ich gewechselt,den an der kurbelwelle auch.


    nun ist aber noch ein dritter da und ich find auf teufel komm raus nicht wo der hingehört.



    Hoffentlich kann mir jemand helfen


    LG
    mike

  • in diesem Fall zum Lager


    Genau! Schau dir lieber die anderen zwei auch noch mal an bevor du wieder zusammenschraubst - Kurbelwelle kupplungsseitig muss geschlossene Seite zum Lager, limaseitig die offene Seite zum Lager!

  • Danke fier die Schnelle hielte. Passt alles, jetzt hab ich ein anderes Problem, hab die Getrieberitzel durcheinander gebracht. Hab es zwar nacheiner Anleitung hier im Forum wieder zusammen besetzt, bin mir aber nicht sicher ob es passt. Die Motorhälften hab ich wieder zusammengesteckt, und versucht zu Schalten, läuft alles soweit. Kann ich ueberhaupt so merken wenn es falsch montiert ist, oder stellt es sich erst raus wenn ich sie Anlässe und einen Getriebeschaden hab?

  • Die Ritzel müssen jeweils den gleichen Abstand zueinander haben, dann sind sie richtig montiert.
    Hab die Teile noch nie falsch montiert, von daher kann ich auch nur schätzen was dann passiert...


    Ich denke wenn du die Gänge gut durchschalten kannst und keine Schleifgeräusche zu hören sind sollte es in Ordnung sein.

  • Genau! Schau dir lieber die anderen zwei auch noch mal an bevor du wieder zusammenschraubst - Kurbelwelle kupplungsseitig muss geschlossene Seite zum Lager, limaseitig die offene Seite zum Lager!

    Hat den Ring (Kupplungsseite )schonmal jemand anders herum eingesetzt, Die Druckverhältnisse wechseln ja eigentlich im Kurbelgehäuse, mal Überdruck mal Unterdruck. Was passiert dann?


    Gruß Letman

  • hallo, so nun hab ich den motor wieder zusammen, und ein neues problem ist entstanden.


    Motor wieder eingehängt alles angeschraubt, und hab mich auf den ersten testlauf gefreut dann folgendes problem:


    wollte kicken, im leergang aber es rührt sich fast gar nix. Wenn ich das Polrad drehe, hört es sich an als schleift es irgendwo.


    Es geht ein wenig leichter zu kicken wenn ich es abnehme ändert aber an der sache nix. Ich dreh bald durch.


    Kann es denn am getriebe liegen? oder ist Vieleicht irgendwas verzogen???


    Hoffe mein Problem wird durch eure Hilfe gelöst


    Mike

  • nach ewigen hin und her ist er leicht zusammengegangen. Hab am anfang ein wenig geklopft, bin aber dann draufgekommen das ich das getriebe ein wenig drehen muss

  • aber woran merk ich das? ich hab eine anleitung hier gefunden, an die ich mich gehalten hab, hab schon das ganze www durchsucht aber nix brauchbares gefunden.

  • So wie auf dem Bild meinte ich es auch als ich sagte, die Gangräder müssen untereinander gleich viel Abstand haben...


    Wie du bei "Falsch" siehst hängen die direkt aneinander und das kann zu schleifenden Geräuschen führen.
    Noch ne Möglichkeit wieso der Motor so schwer zu drehen ist könnte ne schleifende Kurbelwelle sein.

  • Ok, dann liegts ziemlich sicher am Getriebe!


    Ist die Hauptwelle vielleicht einfach nicht weit genug eingezogen (oder vielleicht zu weit ;) )? Letzteres ist wahrscheinlich eher der Fall. Kann sein, dass dadurch das größte Gangrad am Motorblock irgendwo schleift.
    --> Mal die Bremsankerplatte runterschrauben und mit ein paar eher leichten Hammerschlägen auf das Ende der Hauptwelle gucken ob es sich bessert.
    Ansonsten musst wohl wieder aufmachen :thumbdown: