Wieso tritt Falschluft Problem erst bei nicht betätigtem Choke auf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieso tritt Falschluft Problem erst bei nicht betätigtem Choke auf?

      Hi,


      habs nun endlich geschafft meine kiste ans laufen zubringen.
      Habe aber im verlauf der arbeiten mehr kaputt gemacht als mir liebt ist. Z.b. ist ein stehbolzen am zylinder abgebrochen, so dass ich den auspuff nicht richtig anschrauben kann => gibt also ein Falschluftproblem.
      Aber warum tritt das hochdrehen des Motors im stand erst auf wenn ich den choke wieder reindrücke??
      Gibt es da ein sinvolle erklärung zu ??


      Danke'
      Gruß
      Pentti
    • Ist doch logo: Der Choke fettet das Gemisch richtig dick an, damit die Kiste anspringt. Da ist dann soviel "fett" drin, dass die durch das Luftleck überschüßige Luft nicht ins Gewicht fällt. Erst, wenn das Gemisch "normal" ist (Choke reingedrückt), führt die Falschluft zum Abmagern und hochdrehen.

      Oder so, wie Paichi schreibt, der da etwas schneller war.;)
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • hi,

      erstmal danke.
      dann könnte das hochdrehen des motors theroretisch auch an einer falschen vergaser einstellung liegen oder?
      Müsste doch durch drehen an der einstellschraube auszuprobieren sein.
      Und wenn das so zu testen wäre, in welche richtung müsste ich die einstellschraube drehen um das gemisch fetter zu machen?
      Schraube rein oder raus?


      Danke
      GRuß
      Pentti
    • Wie schon so häufig geschrieben: Ein Vergaser verstellt sich nicht von selbst, da die Gemischeinstellschraube federbelastet und unter Normalbedingungen keinen äußeren Einflüssen ausgesetzt ist, die für eine ungewollte Verstellung sorgen könnten. Wenn da vorher nicht schon jemand unsachgemäß dran herumgedreht hat, kann es daran also eher nicht liegen.

      Sehr wohl verschleißen aber beispielsweise Simmerringe u. a. altersbedingt, und können dann eine Falschluftquelle darstellen. Das Drehen an der Gemischeinstellschraube würde also nur die Symptome, nicht aber die Ursache bekämpfen, was auf Dauer teuer werden kann. Manchmal muss man eben in den sauren Apfel beißen und der Ursache auf den Grund gehen, auch wenn es wie im Fall der Simmerringe aufwendig wäre.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Wie pkracer sagt, Ursache finden und nicht einfach dran rumdrehen. Schmeiß dir Sufu mal mit dem Wort "Falschluft" an, die Ergebnisse werden dich erschlagen ;)
      Gibt viele Möglichkeiten, die Einen sind einfacher und die Anderen eben schwieriger zu lösen

      Gruß
    • Moin,


      ist schon soweit alles klar. Da hat jemand unfachgerecht dran rumgefummelt. ICH!
      motorüberholt alles super alles dicht. Bis eben wie beschrieben der auspuff.
      Und in erste linie hat mich eben interessiert warum sich die kistet so verhält, und dass habt ihr auch plausibel erklärt.
      Da ich aber auch den vergaser nur nach gefühl eingestellt habe (also im grunde garnicht) könnte es natürlich auch daran liegen und der auspuff ist eventuell doch dicht.
      Und da könnt ihr mir nochmal helfen => eher schraube rein oder eher raus um das gemisch fetter zu machen.

      Danke
      Pentti
    • Gemischeinstellschraube hineindrehen macht das Gemisch fetter... Zumindest ist das bei den SI Gasern so...

      Wieso gehst du denn überhaupt von Falschluft aus?

      WIE hoch dreht die denn?

      Gasereinstellung nur bei warm gefahrenem Motor...;)
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?