Besitze keine Papiere für meine pk50xl1, was nun?

  • Hallo,


    Ich habe mir eine Vespa pk50xl1 bj.1988 gekauft und musste dann feststellen das die Papiere nicht zu diesem Fahrzeug passen... (e-bay)


    Was nun?
    Ausserdem hab ich immer wieder gelesen das der Motor auch eine Nummer haben sollte. Meiner hat keine!! Mir kommt das alles immer Spanischer vor.


    Was sagt ihr dazu was ich machen soll?? Ich habe schon angefangen Sie neu aufzubauen, also es gibt kein zurück mehr....




    Vielen Dank für euere Hilfe :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von Flo23 ()

  • Hallo, hab ich auch schon erlebt, daß bei 50ern falsche Papiere dabei sind. Die Dinger sind aber in der Regel nicht geklaut, sondern die originalen Papiere sind irgendwann abhanden gekommen und dann wurden einfach andere besorgt und weitergefahren. Das so zu machen ist aber mehr als blöd, da man da schönen Ärger (mit den Ordnungshütern) bekommen kann. Ist einem Kumpel passiert, der das auch recht locker gesehen hat.


    Richtig ist es so: Mit der Rahmennummer ( auf einem Zettel) zum Staßenverkehrsamt und eine "Anforderung einer Zweitschrift der BE" besorgen (kostet 5,10€). Die überprüfen auch gleich ob mit der Kiste alles in Ordnung ist (den weg zur Polizei kann man sich sparen). Und dan mit diesem Wisch zum Piaggiohändler. Der schickt alles ein (zu Piaggio) und irgendwann bekommt man dann eine Zweitschrift (dauert aber lange und ist auch nicht wirklich billig). Ist also recht einfach. Und die Motornummer (nicht gleich mit der Rahmennummer) steht auch nicht immer an der selben Stelle. Meistens hinten am Motor (auf einer ebenen Fläche) aber auch oben auf dem "Luftkanal" ( oberhalb der Lima). Wenn gar keine Nummer drauf stehen sollte ist wahrscheinlich mal das Motorgehäuse gegen ein neues (immer ohne Nummer) getauscht worden.

  • Richtig wäre: Bei der Kaufabwicklung diese grundlegende Sache zu überprüfen und nicht danach!!!


    Name und Adresse des Verkäufers sind Dir doch bekannt. Solche Sachen gehöhren geklärt, hier gehts ins Krimminelle !




    Oder einfach in e-bay die nächste schicke PK XL 1 schiessen und hoffen, dass diesmal die Papiere in Ordnung sind.


    Manchmal glaube ich, ich bin im falschen Film :-1


    @baujahr79: oder die Motorblocknummer einfach weggeflext, weil sich der Vorgänger den einfach so um die Ecke besorgt hat


    lg
    Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von 125vnb6 ()

  • Richtig wäre: Bei der Kaufabwicklung diese grundlegende Sache zu überprüfen und nicht danach!!!


    Name und Adresse des Verkäufers sind Dir doch bekannt. Solche Sachen gehöhren geklärt, hier gehts ins Krimminelle !

    1. Richtig


    2. Hättest du das vorher gesagt hättest den Verkäufer angeschrieben, das es 2 Möglichkeiten gibt, erstens er holt das ding wieder ab und erstattet dir das Geld, oder zweitens er bekommt Post vom Anwalt wegen Betruges.


    Man klärt das vorher bevor man anfängt hand anzulegen, wenn man das nicht macht hat man halt die Katze im Sack.

    Zitat pkracer:


    Die Methode des selbst Nachdenkens ist glaube ich nicht avantgardistisch, sondern im Gegenteil ein Relikt aus grauer Vorzeit - damals, bevor es Internetforen gab - und inzwischen total aus der Mode gekommen.




    Deloraz@chup4:
    du gehts mi in letzter zeit sowas von aufm sack! (und bevor da noch ne blöde meldung von dir kommt: ICH HAB SCHON HAARE DRAN!)

  • Ich wollte keine Belehrung über meinen Fehler, sondern gerne eine Auskunft haben wie ich wieder an Papiere komme. Ich bin mir bewusst das es leichtsinnig von mir war.

    Einmal editiert, zuletzt von Flo23 ()

  • Baujahr79 hat alles wesentliche beschrieben. Besorg dir den Wisch vom Straßenverkehrsamt damit sicher ist das der Roller nicht irgendwo "gefunden wurde". Such dir aber vorher einen Händler der die ABE von Piaggio anfordert, da die Anforderung der Zweitschrift nur eine kurze Gültigkeitsdauer hat.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Baujahr79 hat alles wesentliche beschrieben. Besorg dir den Wisch vom Straßenverkehrsamt damit sicher ist das der Roller nicht irgendwo "gefunden wurde". Such dir aber vorher einen Händler der die ABE von Piaggio anfordert, da die Anforderung der Zweitschrift nur eine kurze Gültigkeitsdauer hat.

    Alles klar ich werde mich nächste Woche drum kümmern und es dann euch wissen lassen... ;) Danke für euere Hilfe

  • Hallo Flo!
    Wollt Dich nicht belehren.
    Die Belehrung erfolgt automatisch beim Anfordern der Zweitschrift wenn mit der Kiste etwas nicht stimmt.
    Würde trotz allem den Verkäufer kontaktieren. Hat meiner Meinung nach schon einen Erklärungsbedarf wie er
    Fahrzeuge mit falschen Papieren verkaufen kann !


    Rede da auch aus Erfahrung.
    Bei meinem ET3 - Rahmen (ebenfalls aus der Bucht und noch dazu aus Italien) waren keine Papiere vorhanden (war mir aber bewußt).
    Beim Anfordern einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zwecks Einzelfahrgenehmigung, dann das böse Erwachen.
    Mit meiner Fahrgestellnummer war bereits eine Primavera in Österreich zugelassen. Ewiges hin und her mit den zuständigen
    Behörden bis sich schließlich ein Fehler in der Abfrage herrausstellte. Nur leider wurde damit die Frist überschritten
    für das Fahrzeug nach 25 Jahren (Oldtimer) eine Einzelfahrgenehmigung zu erwirken. In dieser Zeit wurde gerade der Oldtimerzeitrahmen
    von 25 auf 30 Jahre angehoben (in D warens glaube ich immer schon 30??? - bitte korregieren falls Falsch).


    Endeffekt:


    Zwei Jahre warten und dann erst die Einzeltypisierung und dazwischen viel Bauchweh


    Du hast wenigstens den Vorteil, dass bei deinem Baujahr ein Duplikat oder Zweitschrift kein so großes Problem darstellt.
    Bei Oldtimern die in keiner Datenbanken des Generallimporteur (in Ö- die Fa. Faber) gelistet sind bedeutet das den "härteren Gang"
    über die Einzelfahrgenehmigung und die ist bedeutend unlustiger als eine TÜV - Abnahme (zumindest mit deutlich weniger Spielraum als
    in Deutschland - eigentlich gar keinen)



    Und jetzt hoffe ich, das Dein Problem sich auch zum Positiven wendet




    lg
    Andreas

  • Die Motornummer kann entweder hinten auf einer ebenen Fläche unterhalb der Federbeinaufnahme eingeschlagen sein oder oben auf dem Luftkanal im Bereich, wo die CDI sitzt. Wenn keine Motornummer vorhanden ist, ist das auch nicht weiter schlimm, weil Austauschmotorgehäuse nie eine Nummer hatten. Abgesehen davon wird die Motornummer in Deutschland nirgends in den Papieren vermerkt.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.


  • Hallo,



    Ist schon ok :thumbup: was mir noch Sorgen macht ist die Frage ob ich zum TÜV muss? Da ich ein absoluter Neuling bin habe ich da echt keine Ahnung. Ja das Problem ist das ich die Vespa vor 3Jahren gekauft habe. Ich habe keine Ahnung wer damals der Verkäufer war. Pack Sie jetzt erst an, weil in der Zwischenzeit sehr sehr viel passiert ist, aber egal...


    Ich kümmere mich Morgen darum und werde euch dann bescheid geben. Bis dann



    Danke für alles

  • Ich gehe mal davon aus, dass es ein deutsches Fahrzeug ist, erkennbar an einer an der rechten Seite des Rahmentunnels angenieteten Herstellerplakette. Wenn dem so sein sollte, reicht eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, wonach das Fahrzeug nicht gestohlen gemeldet und auch nicht z. B. wegen Tuning zwangsweise stillgelegt wurde. Die bekommst du bei deiner örtlich zuständigen Zulassungsstelle (Straßenverkehrsamt) oder bei einer Polizeiwache.


    Dann kannst du damit zum Piaggiohändler gehen und neue Papiere bestellen. Dauert ca. 3-4 Wochen und kostet um die 70 Euro. Zum TÜV musst du also nicht.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.