Erneuerung/Restauration und Fragen 50n Elestart, Bj. 1976 (V5B4T)

  • Hallo zusammen,


    zum einen möchte ich Euch meine Elestart vorstellen

    und zum anderen habe ich Fragen und ich hoffe hier Hilfe zur bekommen. Mein Plan ist es, dass die Vespa wieder so orgiginal wie möglich aussieht, doch vorher gibt es eine menge zu tun. Die Vespa hat 12 Jahre in einer Garage gestanden, das Trittbrett ist angerostet und soweiter.
    Meine Fragen: Was ist das für ein komisches Ding auf den Fotos und wofür ist das gut?

    Ich möchte den Motor komplett auseinander bauen, jedoch gibt es keine Anleitungen zu dem Model, oder hat jemand einen Hinweis für mich.


    Vielen Dank vorab


    PaulaP

  • Ich hänge noch ein Bild vom Batteriefach an, denn da gibt es einige Kabel die ich nicht richtig zu ordnen kann, ich weiß, dass sie für die Batterie sind, aber die Reihenfolge ist mir unklar.


  • Antworten auf meine Frage konnte mir bisher keiner geben, aber die Eine oder der Andere hatte Interesse am Thema. Daher werde ich mal weitergeben, was ich erfahren habe.
    Das "Dingsda" gehört zum Blinkerrelais und ist ein Schutz. Leider fehlt bei meiner Elestart dieses Relais....


    Gruß

  • das is auf dem bild auch nicht ganz so gut zu erkennen, ob das ein stecker oder was auch immer is. nach 12 jahren garage wirst du wahrscheinlich erstmal andere sachen vor
    der brust haben 2-) .


    läuft der motor denn überhaupt? hast du die batterien? die ganze karre muss wahrscheinlich erstmal gründlichst gereinigt (vergaser, neues öl, etc...) werden, bevor du da irgendwas ans laufen bekommst. aber dat wird schon - hier gibts genügend fähige schrauber, die da hilfestellung geben.


    beim scootercenter gibts auch einen kompletten schaltplan für die v50 elestart. hat zumindest ein kumpel von mir dort als pdf runtergeladen....

  • Motor ist der gleiche wie der der anderen Fuffis. Nur Zündung und Polrad sind anders, sowie der Kabelbaum. Würde dir die DVD für Motorüberholung empfehlen. Dann könntest du auch gleich noch die Montage DVD kaufen, die ist auch ganz gut und erklärt so einige Fragen.
    :-2

  • Schön, dass sich doch noch jemand gemedeldet hat.


    Mit diesem Projekt habe ich so einiges vor der Brust, aber so sollte es auch sein....
    Der Motor lief das letzte mal vor 12 Jahren, ich habe mich entschieden erst mal zu gucken, ob Kolben usw in Ordnung sind.


    @ Gialuca: Meinst Du die DVDs?



    Grüße

  • Meine Fragen: Was ist das für ein komisches Ding auf den Fotos und wofür ist das gut?
    Ich möchte den Motor komplett auseinander bauen, jedoch gibt es keine Anleitungen zu dem Model, oder hat jemand einen Hinweis für mich.


    Vielen Dank vorab


    PaulaP

    das komische Ding ist eine Gummikappe, die über das Blinkrelais gezogen wird um die Anschlüsse vor Feuchtigkeit zu schützen.
    Demontage des Motors ist bis auf die Lichtmaschine sehr ähnlich der "normalen" V50 Spezial.
    Für das Lüfterrad brauchst du einen speziellen Abzieher, der von den normalen 50ern passt nicht.
    Es fehlt auf dem Bild das Blinkrelais und die beiden Batterien 6V/9,5Ah

  • Schöne elestart hast du da :-2 Ist es ein 3oder 4 Gang Modell?


    Circlu hat recht mit dem Kabel und dessen Verwendung. Handelt sich hierbei um die Blinkerrelais Ab- und Zuleitung. Übrigens bei allen V50 an der verräterischen gelben Farbe zu erkennen. :rolleyes:


    Hier is übrigens der Schaltplan zu deinem Model (von Alexs Homepage geklaut).



    Haste denn die linke Seitenklappe noch? Wenn nein, würd ich mich schon mal auf die Suche machen, ist nämlich nur sehr schwer zu finden und kostet so um die 100€. Nach meiner hab ich ein halbes Jahr gesucht :S


    In einem Punkt muss ich Circlu dann doch wiederspechen, auch wenn original zwei 6Volt Batterien in Reihe verbaut waren, so nimmt der Fachmann von heute doch eine 12V Batterie ;) (original Fetischisten ausgenommen)


    Dabei liegt der Vorteil doch klar auf der Hand:


    1. Man muss nur noch einen Kasten verzurren
    2.Bekommt man noch zwei schöne Dosen Bier daneben.


    Dann mal frisch ans Werk :thumbup:

  • danke für eure Antworten.


    @Drak Vespa,


    Danke für den Schaltplan, den hatte ich bereits gefunden. Ich konnte das "dingsta" nicht zuordnen, weil das Relais fehlt. Weißt Du zufällig, ob ich das Teil noch bekomme oder nachkaufen kann und wenn ja auf welche Angaben muss ich achten. Hoffentlich fehlt nicht noch mehr :wacko: Es ist ein 4-Gangmodel und die 19 die vom Band ging.


    Die Seitenklappe vom Batteriefach habe ich zum Glück noch, ich brauche die Andere. Ich habe mich auch schon für eine 12V Batterieentschieden, auch wenn ich kein Bier darin transportiere :rolleyes:


    Ans Werk gehe ich bald auch, etwas drücke ich mich noch davor, weil ich doch n bischen schiss hab was falsch zu machen. Auseinanderbeuen ist nicht soo das problem...nur nachher. Aber ich versuche alles zu dokumentieren oder schrei um hilfe....


    Grüße

  • Hallo Zusammen,


    es kann weiter gehen...nach langer Zeit...
    Die Vespa wurde in zwischen gestrahlt, geschweist, grundiert und lackiert. Ist noch verpackt, Fotos folgen noch.
    Ich bin sehr mutig vorangeschirtten und habe gedacht, wenn ich die Vespa auseinander bekomme, dann geht ´s auch umgekehrt. Jetzt wo ich das Ding wieder an meinem Schrabuerplätzchen habe verliere ich den Mut....
    Wo fange ich an, kann ich noch alles zuordnen?? Ich habe das ein oder andere beschirftet, aber vestehe ich das noch?



    Womit beginnt Ihr wenn Eure Vespa völlig zerlegt ist.
    Ich dachte:
    1. Kabelbaum
    2. Lenkstange
    3. Lenkkopf/Lenker
    4. Licht/Schaltfläche usw
    also quasi von vorne nach hinten durcharbeiten.


    Oder habt Ihr bessere Tipps, so aus der Erfahrung heraus?


    Viele Grüße
    PaulaP

  • Lagerschalen mitlackieren war keine gute Idee. :S

  • Hi,


    hat sich hier nochmal was getan? Für welche Batterie hast du dich am Ende entschieden? Ich suche aktuell auch nach einer passenden 12V-Batterie. Ist auf Grund der Abmessung aber recht schwierig.


    Grüße
    Franz