Langstrecke - Leistungsabfall

  • Liebe vespafreunde


    Wir (meine freundin und ich) sind nun schon seit 10 tagen mit meiner px 125 E (jahrgang 2007) auf sardinien unterwegs. Wenn wir zurück sind, kann ich euch, falls erwünscht, meine erfahrungen weitergeben.
    Nun zum grund warum jch euch schreibe: ich bemerke immer wieder einen starken leistungsabfall meiner px. Wenn wir am morgen starten strotzt sie vor stärke und wir kommen gut voran. Im vierten gang beschläunigt sie gut bis auf 80km/h und mit etwas gedult schafft sie auch die 90km grenze. Jedoch mit der zeit bekommt sie mühe. Bei ganz leichter steigung nimmt das tempo im vierten gang langsam ab und ich muss fast in den dritten schalten um ihr wieder neuen schwung zu geben.
    Aber auch bei gerader strecke hat sie nicht mehr die frische. Wir fahren am tag so 100-200km den leiatungsbfall bemerken wir so ab 100km oder nach ca. 1 stunde fahrt.
    Ich habe schon im forum nach möglichen ursachen gesucht jedoch nichts vernünftiges gefunden. Kann es sein das der motor eifach überhitzt ist und eine pause braucht? Ansonsten bin ich mit meiner px125 sehr zufrieden! Nur der gasgriff löst sich ca. 1cm jedoch drücke ich ihn dann einfach wieder rein. Oder kann mann den gasgriff irgendwie 'anziehen' damit er an ort und stelle bleibt?
    Liebe grüsse aus sardinien


    Tobair

  • Das eine originale relativ neue 125ér am Berg zusammenbricht ist relativ normal...


    Ist den auch der Auspuff noch der originale ? Wenn ja, diesen gegen einen "normalen" oder einen SIP Road tauschen, Vergaser etwas fetter abdüsen und los !!!

  • Hallo svensen
    Dass ich nicht mit 80zig über die hügel brettern kann ist klar. Aber ich stelle einen wirklich krassen leistungsabfall fest. So das die vespa auch bei gerader strecke evt. gans leicht ansteigend auf die dauer keine kraft mehr hat. Ich habe mir jetzt angewöhnt nicht mehr schneller als 80zig zu fahren. Jedoch das problem hat sie trozdem. Ist ja nicht normal das man auf der schnellstrasse in den dritten gang zurückschalten muss.
    Mitlerweile bemerke ich den leistungabfall schon früher. Irgendwie scheint mir das die vespa langsam 'müde' wird. ?(


    Aber danke für den tipp mit dem auspuff. Werde das sicher in zukunft mal ins auge fassen.


    Gruss aus sardinien

  • Der originale Auspuff müsste bei dir einer mit Kat sein (so´n kleines extra Stück links am Auspuff)...


    Der Auspuff drosselt auf jeden Fall ! Der Rest ist auf die Entfernung schwer zu beurteilen..

  • So nun sind wir wider zuhause;) wir haben die vespa und uns unbeschadet nachhause gebracht. Nachdem ich euch geschrieben habe, stellte ich fest das das sichtfenster (ölanzeige) nur noch die hälfte mit öl bedeckt war. Jedoch glaube ich das diese menge öl immer nich für ein paar kilometer reichen sollten. Ich habe mir aber die mühe gemacht in einem rollerladen das feinste synthetische 2T öl zu kaufen. So fuhren wir von genua zurück in die schweiz. 300km (persönlicher rekort) in einem tag. Und siehe da. Die vespa lief wie geschmiert ;)


    Ich denke das phänomen hat etwas mit der überhitzung des motores zu tun. Desshalb ist es wichtig die vespa schonend zu fahren, feinstes öl zu verwenden und regelmässig pausen einzulegen (alle ~50km oder nach 1stunde) das hält vespa und fahrer fit. :thumbsup: