PX 125 Ölverlust

  • Hi meine PX 125 ist nun 6 Jahre alt mit 3500 KM auf dem Buckel.


    Leider stellt sich Ölverlust ein. Es ist Motoren/Getreibeöl.
    Das Leck habe ich auch ausfindig gemacht es ist in dem Bereich wo die
    Motorschraube die untere Spiralfeder, die den Auspuff hällt befestigt
    ist.
    Habe die Muttern nachgezogen mit 20nm, alle Schrauben, das Öl läuft
    trotz allem nach kurzer fahrt, der Hinterreifen ist recht gesprenkelt und es steht
    dann nach kurzer Zeit 2 Ölfkecke mit ca. 2 Teelöffel Öl auf dem Boden.


    Wenn Ich dich Dichtung erneuern will, muss da am Motor der Zylinder runter?
    Kann ich die Dichtung wechseln wenn der Motor noch eingebaut ist.
    Wenns ne Anleitung dazu gibt bitte Posten.
    Ich muss die nächste Woche zum TÜV.


    Vorab besten Dank Jungs & Mädels
    Frank

  • Moin Frank,


    Ja das klingt nach Zylinder runter und einmal neue Fussdichtung rein, vorher die Flächen penibel reinigen. Da am Kopf keine Dichtung sitzt, würde ich dir die bewährte Methode empfehlen, den Kopf mit sehr feinem Schleifpapier auf einer Glasplatte zu planen. Musst allerdings sehr gefühlvoll vorgehen, damit du keinen Bogen reinschleifst. Dann wieder penibel reinigen und nach Handbuch montieren. Der Motor muss dafür nicht raus. Manchmal ließt man, dass man den Motor abklappen muss, also aufbocken, Rad ab und Federbein lösen, damit er runter hängt. Ging bei mir aber auch ohne. Das sollte helfen!


    Gruß,
    Jan

  • wo soll den Öl in der Menge im Bereich des Zylinderfuß herkommen?
    ich würde hier tendenziell eher auf die Ölpumpe tippen die rumsabbert


    erst mal eine gründliche Motorwäsche machen (Bremsenreiniger + Dampfstrahler) und dann mit dem Hobel ein Stück fahren, dann genau schaun und man sieht normalerweise wo es raussabbert
    wenn es die Ölpumpe ist: ersatzlos raus mit dem Ding, wenn es die FuDi ist: nach der Anleitung vom Käpt'n machen ...

  • NEEE Nix Leut, der zylinder ist nicht undicht.
    Es kommt öl raus der stelle wo die Mutter auf dem Motor sitzt direkt hinter dem kickstarter,
    wenn man unten direkt von der seite aus auf den kickstarter schaut.
    direkt hinter dem kickstarter ist doch ne mutter, und an dieser stelle läuft das öl nach kurzer
    fahrt.


    ja denke auch dass das federbein ab muss, den motor abhängen, den zylinder abziehen
    und neu abdichten.
    lg
    frank

  • Ja gut, wenns zwischen den Motorhälften undicht ist, muss der Motor eh raus und zerlegt werden. Aber mach dir nichts draus, mein nagelneuer PX 200 Block fing nach 2 Monaten und 0km auch das lecken an...

  • wenns nur an einer Stelle sabbert kann man das Ding durchaus mit etwas "aufputz" angewendeter Dichtmasse noch bis zum Saisonende retten, ist zwar keine wirklich schöne Lösung, aber als temporäre Maßnahme m.E. durchaus vertretbar


    jetzt wo endlich wieder die Sonne scheint will man doch fahren und nicht schrauben ...

  • Hi,
    Ich lese ja das Du ganz wild darauf bist den Motor zu spalten um Ihn neu abzudichten, will dich auch gar nicht abhalten.


    Doch dann kam dieses Aber:


    Wenn Du erst fahren musst, siehe dein Einleitungstext, das es zum lecken kommt, kann ja der Motorblock nicht undicht sein.


    Sollter er undicht sein, brauchst Du ja nicht fahren um es zum lecken und tropfen kommen zu lassen, dass würde er ja immer Munter weiter machen, wegen undichten Block.


    Also habe ich mir gedacht, weil das Problem ja nun nicht so neu ist und es eigentlich jeden betrifft, auch mich, ich schreibe mal meine Erfahrung zum Tropfen.


    So richtig habe ich mein Leck noch nicht gefunden, Tatsache aber ist, wenn ich den Block sauber wische und den Scooter un gefahren stehen lasse, ist und bleibt er Trocken.


    Wenn ich gefahren bin habe ich je nach Wetterlage, (wenn warm dann schneller, als wenn kühl, denke Viskosität vom öl), auch unterhalb des Kickstarters und an einer weiteren stelle,
    öligen Tropfen, wie du sie beschrieben hast.


    Nach dauernder Überprüfung habe ich nun bereits ausgeschlossen, Getriebeöl weil Stand bleibt gleich, riecht anders, Motoröl weil keine extra Tank.


    Ich vermute und denke, der Vergaßer, auch wenn Du es ausschließlichst, behalte das mal im Hinterkopf.


    Wenn ich gefahren bin und den Vergaßerdeckel abnehme ist es darin sehr benzinölig und das Zeug muss ja irgendwie ablaufen.
    Das meiste werde ich los über den Benzinschlauch, der auch über dem Kupplungsdeckel lang geht, und da hinter kann sich dann Motoröl (wegen gemisch) vom Benzin, (Verdampft) trennen.
    Dieses Restöl läuft den schön langsam rechts und links vom Kupplungsdeckeln am Motorblock lang, (das ist ein ganz kleines rinsal), kann man alles nicht sehr gut sehen, nur fühlen und mit Lappen abwischen.
    Abtropfen tut es dann sehr gern im Bereich Motorblock Kickstarter, und Druckhebel Kupplung wo der Kupplungszug fest ist.
    Die Räder sind natürlich, durch das Gefahre vorher, sehr schön besprenkelt und an der Felge feucht.


    Sieht alles sehr viel aus, ist es aber nicht, eben nur öl und schmierig, und wenn es Warm ist läuft es besser und schneller!


    Ergo es kommt über den Vergasser und sollte Motoröl sein!


    So hoffe ich für mich!


    Sehe es aber genau so, im Sommer wird gefahren, Pappe drunter und nach dem Fahren mit Lappen abwischen kostet mich TD nach der Benutzung 5 Min.
    Im Winter nehme ich mir dann das Problem mal ganz ernsthaft zur Brust, obwohl ich glaube es ist nicht wirklich lösbar!
    Sollte ich aber in den nächsten Tagen mal Zeit haben werden ich zu aller erst mal den gesamten vergaßen abnehmen, neu abdichten und sehen ob es daran liegt.


    Letztes Jahr habe ich mir mal alles an PX'en in Italien angechaut, dir mir vor die Augen kamen und ich muss euch sagen auch die sehen nicht besser aus, dreckig, ölig, tropfig aber schnurren.


    So das sage ich mal dazu.
    Lege jetzt keinen wert auf Kommentare, will kein Recht haben oder behalten, nicht Klugscheißern oder sonst was, wollte nur mal meinen Stand der Dinge zum Tropfen beitragen, vielleicht hilft es ja.
    Ansonsten interessiert es mich wie es bei Dir weiter geht und wünsche Dir viel Glück und Erfolg beim beheben deines Problems.


    LG

  • hab die vespa mal hochgebockt und im 2 ten laufen lassen im standgas und es kommt ganz leicht in diesem
    bereich der schraube hinter oder neben dem kickstarter heraus.
    die verbaute dichtung ist ja auch wirklich verdammt dünn, würde mal sagen noch dünner als 70g papier!


    werde die muttern alle mal bei 25 Nm anziehen, mehr will ich nicht draufgeben, mache mal alles sauber und
    schmiere für den tüv mal dichtmasse dirko ht rot in diesem bereich drauf.
    lg
    frank