Vespa 50 BJ 77 Rundlicht Probleme mit dem Licht

  • So nachdem mir zu meinem ersten Problem super geholfen wurde habe ich mich an das 2te gemacht:)


    Ausgangssituation: vespa 50 N BJ 77 gekauft.Licht hat funktioniert, aber nach der ersten fahrt ging es leider nicht mehr.Habe dann 2-3 Sachen kontroliert und kam zu folgendem...


    aktueller Stand: Lampen vorne waren 12V/15W und die Soffitte 12V/10W. Bei diesen ist der Draht durchgebrannt.
    Lampen hinten sind aber 6V drinne, die gehen zwar au nit, sind aber nicht durchgebrannt.
    Hupe geht auch nicht.


    Folgende Herangehensweise: ich habe mal die SUFU benutz und bin zu dem Ergebniss gekommen das ich ne 6V (Gleich oder Wechselspannung?)Anlage haben müsste.
    Ich habe mal gemessen doch kam leider zu keinem ergebniss.(habe am kleinen schwarzen "Verteilerkasten" gemessen.)
    sollte ich davor die Verbraucher abhängen?


    Jetzt meine frage könnte das auf eine defekte Zündspule zurückführen oder sogar die Lichtmaschine?
    Oder das die falschen lampen drinne waren vom Vorgänger?, gerade vorne?
    Was für ne Spannung müsste am "verteilerkasten anliegen wenn ich alles abhänge?

    Die killfunktion funktioniert, aber das ist ja nen seperater Stromkreis.....


    vielen Dank schonma


    gruß Peter

  • Hallo Peter, wenn da noch die originale Stromversorgung drin ist, müsse da 6 Volt Leuchtmittel rein, da ist die Vespa zickig 12 Volt brennen durch wie Du schon bemerkt hast. Die Spannung messen ist illusorisch, da misst Du je nach Drehzahl ein wert zwischen 3 und 30 Volt. Der Stromkreis ist nicht spannungsgeregelt sondern selbstregelnd , ohne richtigen Verbraucher geht da nix. Leider fliegt beim Durchbrennen einer Birne die andere gleich mit weg.