Gummipropfen hat Zündgrundplatte zerstört

  • Schönen Sonntag allerseits,


    ich hatte letztens einen sehr ärgerlichen "Unfall". Meiner Mitfahrerin wurde der Pulli in das Lüfterrad gezogen, was wiederum dazu geführt hat, dass der Gummipropfen durch das Langloch gedrückt wurde und dann im Inneren quasi die ganze Zündgrundplatte zerstört hat. Jedenfalls sieht da alles etwas in Mitleidenschaft gezogen aus. Siehe Bilder.
    Problem ist primär, dass ich keinen Zündfunken mehr habe. Meine Vermutung ist, dass die Spulen was abgekriegt haben. Bei der unten links sind die Windungen nicht mehr korrekt aufgewickelt und fast alle Plastikwände die rechts/links der Spulen sein sollten sind abgebrochen.
    Ich hätte gerne ne Einschätzung, aber wahrscheinlich heißt das Spulen/ganze Platte tauschen?


    Danke!


    … beim Hochladen der Bilder klappt was nicht. Muss ich später nachreichen!

  • ....musst ja froh sein, dass es nicht die langen Haare deiner Mitfahrerin waren...


    kommt jetzt drauf an, was es Dir an der Zündung alles zusammen gehaut hat und welche Grundplatte es ist. Ich habe da gerne die Teile von den Nachbauzündungen 1:1 auf die alte Zündgrundplatte umgebaut und denn Kondensator und Unterbrecher gegen original Effe Ersatzteile getauscht.
    Das hat in der Regel ganz gut funktioniert und war halbwegs Kosten neutral. Die Teile einzeln in neu, gehen leider ins Geld und sind auch mit einem
    Arbeitsaufwand verbunden, da könntest Dir überlegen, ob du nicht die "neu aufgebauten" Originalzündungen vom SIP probierst (€150).
    ..oder halt generell nach einer intakten gebrauchten suchen, aber auch auch dort ist in der Regel eigentlich immer noch was zum tauschen und
    wenn es auch nur die Kabeln oder Kondensator und Unterbrecher ist.


    .....wäre trotzdem ganz gut, wenn du es schaffen würdest, ein Foto rein zu stellen, dann wäre die Beurteilung ein wenig leichter

  • Ich würde ja gerne Bilder hochladen aber da tritt immer ein "unbekannter Fehler auf" Muss man die Admins befragen...


    .....wäre trotzdem ganz gut, wenn du es schaffen würdest, ein Foto rein zu stellen, dann wäre die Beurteilung ein wenig leichter

    Verkleiner das Bild mal auf eine Gesamtgrößre von untr 200kB, da funktioniert es bei mir während Größere z.Zt. mit Fehlermeldung bedacht werden.

  • Deine Freundin verursachte durch tragen zu langer Kleidung, fahrlässig einen Schaden an deinem Fahrzeug.


    Wenn sie haftplichtverischert ist, würde ich den Schaden zumindest schildern wie er wirklich passiert ist und hören was die Versicherung spricht. Bei positivem Bescheidt läßt du es einfach reparieren.


    Falls nicht, und du deine Freundin nicht belangen willst, was du wohl könntest, musst du halt wie geplant weiter verfahren.

  • Deine Freundin verursachte durch tragen zu langer Kleidung, fahrlässig einen Schaden an deinem Fahrzeug.


    Wenn sie haftplichtverischert ist, würde ich den Schaden zumindest schildern wie er wirklich passiert ist und hören was die Versicherung spricht. Bei positivem Bescheidt läßt du es einfach reparieren.


    Falls nicht, und du deine Freundin nicht belangen willst, was du wohl könntest, musst du halt wie geplant weiter verfahren.

    Mit solchen Behauptungen wie der das die Freundin sehr wohl belangt werden kann wäre ich vorsichtig.
    1. Würde ich mal behaupten das bei einer V50 mit Original-Lüfterradabdeckung und Motordeckel ein solcher Fall fast unmöglich ist.
    2. M.E.n. der Fahrer die Verantwortung für die fahrzeuggerechte Kleidung seiner Mitfahrer hat. Er darf auch niemand ohne geeigneten Helm mitnehmen.

  • Natürlich muss das Fahrzeug technisch einwandfrei sein. Aber wenn ich zum Beispiel eine Hose anhabe, welche zum Beispiel während der Fahrt deine weißen Ledersitze blau färbt, bist du dann schuld, dass du meine Hose nicht geprüft hast oder war ich fahrlässig mit meiner Hose? Höhere Gewalt schließe ich mal aus? Die Versicherung wird schon wissen, ob sie zuständig ist oder nicht.


    Fahrzeuggerecht wäre dann wohl Helm mit Sicherheitskleidung komplett. Aber ich denke, dass wenn die Freundin die geistige Reife besitzt, sie auch selbst das Wagnis eingehen darf, z.B. ohne Schutzkleidung zu fahren. Wurde hier mittels Strickpulli wohl auch praktiziert.


    Ist ja dann auch die Frage, wenn es zum Unfall kommt und die Verletzungen auf Grund mangelnder Sicherheitsausstattung schwerer ausfallen als wenn diese vorhanden gewesen währen.


    Lasse mich aber gerne anwaltlich aufklären. Allerdinhs gibt es aus meiner Erfahrung heraus auch Anwälte die im Nebel stochern, möglicherweise weil sie Rechtsgebiete vertreten, welche nicht zu ihrem Bereich gehören. Z.B. Anwalt für Mietrecht, versucht mit seinem nur Studiumswissen ein aktuelles Strafverfahren zu übernehmen und begründet merkwürdige Sachen, aber nun back to topic.

  • Natürlich steht ihm frei die Versicherung zu fragen. Aber wenn die ablehnt ist die Freundin an sich auch aus dem Schneider da dann keine Haftung besteht.
    Und das Beispiel mit der Hose trifft nicht den Kern der Sache da es keine verkehrswichtigen Sachen betrifft. Wenn du aber z.B. einen Hut trägst der mich am ordnungsgemäßen Gebrauch der Spiegel hindert bin ich sehr wohl verpflichtet das zu ändern. Und wenn der Pullover so lang ist und locker sitzt das er in Motor oder Reifen kommen kann eben m.M.n. auch.
    Wobei es mich immer noch wundert wie das passiert ist ohne das die Beifahrerin den Abflug gesetzt hat. Lag der Pullover vielleicht auf dem Gepäckträger?

  • Bei einer Strickjacke würde meine Vorstellungskraft eher ausreichen.


    Das ist richtig, wenn die Versicherung nein sagt ist man aus der Haftung raus.


    Oder sowas hier


  • Lasse mich aber gerne anwaltlich aufklären. Allerdinhs gibt es aus meiner Erfahrung heraus auch Anwälte die im Nebel stochern, möglicherweise weil sie Rechtsgebiete vertreten, welche nicht zu ihrem Bereich gehören. Z.B. Anwalt für Mietrecht, versucht mit seinem nur Studiumswissen ein aktuelles Strafverfahren zu übernehmen und begründet merkwürdige Sachen, aber nun back to topic.

    Eigene Erfahrung?

  • Der Tipp mit den <200kB war Gold wert, danke!


    So, vielen Dank schonmal für die ganzen Munkeleien. Es war ne Art Strickjacke und auch mir ein Rätsel, wie das passieren könnte, da ich mit beiden Abdeckungen fahre. Ein Hoch auf die Aerodynamik…
    Versicherung wurde schon konsultiert aber diese übernimmt offenbar keine KFZ-Schäden. Hat mich gewundert aber bin noch nicht dazu gekommen, das eingehend zu prüfen.
    Hier jedenfalls schonmal zwei Bilder

  • ....tauschen, da sind alle Spulenkörper und Anschlüsse beleidigt bzw. sichtbare Kabelbeschädigungen hast auch noch
    beim Unterbrecher und Kondensator.


    Neuaufbau würde ich mir allerdings überlegen, da da die Summe der Einzelteile in Richtung € 100+ geht ...


    ich habe früher ganz gerne die "billige" Nachbauplatte vom Handa genommen und die Spulen inkl. Verkabelung 1:1 auf die Originalplatte
    umgeschraubt (Kondensator und Unterbrecher aber von Effe verwendet)...Kosten der Platte knapp € 40 + ca. € 20 f. die Effe Teile.
    Funktionierte bei mir einwandfrei (es gab aber auch gegenteilige Ansichten.....Stichwort Handa im Netz)...momentan scheinen seine
    Verkaufsaktivitäten eh zu ruhen..


    bzw halt eine günstige gebrauchte und die ggf. auf Vordermann bringen (neue Verkabelung, Kondensator, Unterbrecher
    und Schmierfilz neu)


    wenn Geld eher sekundär, SIP bietet seit geraumer Zeit überholte Originalplatten an...


    http://www.sip-scootershop.com/de/products/zundgrundplatte+sip+fur+vespa+_12611540


    die habe ich vor Kurzem einmal bei einem Roller verbaut und funktioniert auch ohne Probleme (allerdings € 165)


    erwähnenswert wäre allerdings auch, dass so mancher nach einem Spulentausch gerne mal mit Überspannung an einzelnen
    Lampen zu kämpfen hat (meistens Hauptscheinwerfer)und es ihm permanent Lampen schießt , da wäre dann
    ggf. noch ein Spannungsbegrenzer im anfälligen Lichtkreis von Nöten.


    ..oder halt, der etwas Kosten intensivere Umbau auf elektronische 6 oder 12 Volt Zündungsanlagen für kleinen Konus