Woher neue Papiere für meine Vespa PK80?

  • Hallo an Alle,

    ich bin neu hier und habe eine Frage.

    Besitze eine Vespa PK80, diese habe ich 1993 abgemeldet, damals wurden die Fahrzeugpapiere (Brief, Betriebserlaubnis?) von der Zulassungsbehörde eingezogen mit dem Hinweis, dass ich diese nicht brauche.

    Jetzt möchte ich den Roller wieder zulassen. Wer kann helfen?

  • eigentlöich geht es genauso wie bei den 50ér, da Du ja auch Betriebserlaubnis hast ...

    Also von der Zulassungsstelle eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen lassen und beim Piaggio-Händler neue BE bestellen ....

  • Du bist bei der Behörde falsch beraten worden und hast deine PK80 endgültig stillgelegt. Bei einer vorübergehenden Stillegung wäre diese im Brief vermerkt und lediglich der Schein eingezogen / entwertet worden. Den Brief hättest du zurückerhalten.

    Leider its die erneute Zulassung ( die PK80 ist ein zulassungspflichtiges Fahrzeu ) nicht auf dem von Svensen beschriebenen Weg möglich. Was dafür bei einem endgültig stillgelegten Fahrzeugalles zu tun ist, weiß ich leider nicht

  • dann am Besten mit Fahrgestellnummer bei der Zulassungsstelle nachfragen ....

  • Seit 2007 wird nicht mehr zwischen vorübergehend und endgültig unterschieden. Ich würde auch eine Zweitschrift der BE beantragen, die Zulassungsstelle prüft dann bei Wiederzulassung, ob es Gründe gibt, die dagegen sprechen und müsste dann zulassen.


    Sich vorher mit der Zulassungsstelle ins Benehmen zu setzen wie empfohlen, kann aber nicht schaden.

  • mono

    Hat den Titel des Themas von „HILFE, fehlende Papiere für PK80“ zu „Woher neue Papiere für meine Vespa PK80?“ geändert.