PX200 Motorschaden - was tun?

  • Meine Fragen sind:


    Was ist hier passiert? Ich habe noch nicht verstanden, was mir den Kolben zerschlagen hat.

    Was muss ich alles tun, um den Motor wieder vernünftig ans Laufen zu bekommen?


    Der Kolben scheint einen Riss zu haben, unterhalb des Lochs für den Kolbenbolzen. Soll man denn sowas überhaupt nochmal kaufen? Ist der Kolben von Polini, der mit dem Alu-210-Zylinder verkauft wird...

    Den Kolben muss ich mir nachher nochmal genauer ansehen...

  • Sieht für mich aus als hätten sich einer der Kolbenclips verabschiedet und ist durch den Zylinder gewandert, hatte mal ein ähnliches Fehlerbild. Die Spuren im Zylinderkopf würden zumindest dazu passen.


    Zylinderlaufbahn würd ich die betroffene Stelle sauber entgraten, neuen Kolben rein und der Zylinder dürfte wieder laufen.

  • Also über die Ursache fallen mir jetzt zum einen schon die von Flowson erwähnten Kolbenclips ein und zum anderen könnte, wenn es die Clips nicht waren, hier was über den Vergaser den Weg gefunden haben. Ob ein defektes Nadellager das schafft und sich so verabschiedet wäre noch ein Gedanke meinerseits. Ist aber reine Spekulation.


    Ich hab den gleichen Zylinder und auch schon meine Klemmer-Erfahrung gemacht.

    Die Story dazu gibt's hier.


    Mein persönlichen Fazit nach vielem Lesen ist der Einsatz mindestens eines GS-Kolbens anstelle des Polini-Kolbens. Auch wenn das jetzt bei mir nicht der Grund für den Klemmer war aber beim Lesen als nicht unwesentliche Randerkenntnis durchgeklungen ist.

    Is da Weg länger wia da Karrn, werd gfahrn!

    Einmal editiert, zuletzt von Schanzer ()

  • Hier ein paar Bilder von der KuWe. Man kann das Pleuel sehr stark nach oben und unten wackeln. Ich habe keine Ahnung, wie sowas eigentlich auf dem Hubzapfen(?) gelagert ist, aber so viel Spiel haben die Dinger bei mir noch nie gehabt...

    Der Riss im Kolben ist definitiv da, ich bin zwar von den Fahreigenschaften des Polini-Alu begeistert, so ein Kolben kommt aber nicht mehr in Frage. Und den Kopf kann ich auch in die Tonne kloppen, oder?

    Was ist von der Drehschieber-Dichtfläche zu halten? Und das fehlende Material an der kleinen Motorhälfte im Kurbelgehäuse ist wahrscheinlich nicht so schlimm, oder?


    Danke für Eure Ratschläge!

  • Den Drehschieber würde ich reparieren (lassen). Der Steg im Kurbelgehäuse hat zentrierende, nicht aber dichtende Wirkung.


    An der Kurbelwelle sieht man kuluseitig Spuren des Wellendichtrings. Wie sah der denn aus?


    Die Mazzucchelli-Wellen haben nicht den besten Ruf, ob der Polini etwas für den Schaden kann, wage ich zu bezweifeln.

  • Hallo Menzinger,

    der WeDi sieht erstaunlicher Weise nicht schlecht aus.

    Kann gerade kein Foto machen, Meine Werkstatt ist außer Haus...

    Ich mache gleich morgen früh eines.

    Kommt ja jetzt sowieso alles neu.

    Ein vortreffliches Profilbild hast Du da übrigens :)

  • Habe es gerade auf einem der ersten Bilder gesehen, da ist er halb drauf. Aber er scheint nicht bündig eingedrückt zu sein.


    Tut mir leid, dass es Dir den Zylinder so zerlegt hat ?(. Aber so kannst Du alles nochmal schön aufbauen. In Tanatos‘ Thread Drehschieberreparatur mit 2K-Kleber (UHU Endfest 300) kannst Du Dir auch Anregungen zur Drehschieberreparatur holen.


    Danke - die Musik begleitet mich von klein(st) auf :-2

  • Habe es gerade auf einem der ersten Bilder gesehen, da ist er halb drauf. Aber er scheint nicht bündig eingedrückt zu sein.


    Tut mir leid, dass es Dir den Zylinder so zerlegt hat ?(. Aber so kannst Du alles nochmal schön aufbauen. In Tanatos‘ Thread Drehschieberreparatur mit 2K-Kleber (UHU Endfest 300) kannst Du Dir auch Anregungen zur Drehschieberreparatur holen.


    Danke - die Musik begleitet mich von klein(st) auf :-2

    Du hast Recht, der Wedi steht minimal raus. Ich hatte ihn damals beim einbau absolut bündig drin, hatte mir extra ein Teil zum Klopfen zurecht geschnitten... Kann der rausgewandert sein? Die Drehschieber-Reparatur habe ich beim Kobold angefragt, alles neu aufbauen hat natürlich auch Vorteile. Das ist zwar jetzt gerade blöd und teuer, aber irgendwie habe ich trotzdem noch Spaß daran :D

    Ich nutze die PX als absolute Alltags-Reuse, bin seit September 2019 ca. 15.000 km damit gefahren. Der Alu-Polini ist 8.000 km alt, insgesamt ist das ein SetUp, das ich nicht mehr missen möchte. Schöner Touren-Trecker!


    Mit der Musik ist es bei mir genau so, bist Du mal in Bad Doberan gewesen? Vielleicht sind wir uns dort schon über den Weg gelaufen :-2

    Beste Grüße,

    Heinz