Funktion Unterbrecherzündung

  • Hallo Leute,


    Ich habe da Mal was für die Elektriker/e-techniker unter euch klatschen-)

    Auch wenn ich in meiner pk und px eine e-zündung habe, ist mir das Thema unterbrecherzündung mit Gleichspannung vom Käfer bekannt.

    Allerdings ist mir gerade etwas unklar bezogen auf die Mopeds die mit Wechselspannung ihre u-zündung befeuern.

    Und zwar müsste doch die primärwicklung der Zündspule mit Wechselspannung gespeist werden richtig? Dann würde aber durchgehend auch in der Sekundärspule eine wechselspannung induziert und die Zündung ausgelöst werden, solange der Unterbecher geschlossen ist.

    Da das Prinzip aber funktioniert und Google mir nicht helfen konnte muss ich einen Denkfehler haben.

    Wer kann mir helfen?


    Gruß und Danke!

    GreenVespa

  • Menzinger

    Hat den Titel des Themas von „Funktion unterbrecherzündung“ zu „Funktion Unterbrecherzündung“ geändert.
  • Du denkst falschrum.

    Der Unterbrecher legt die Wechselspannung dauerhaft auf Masse, ausser, wenn über die Kurbelwellenstellung der Kontakt geöffnet wird. Wöhrend des Kurzschlusses fliesst kein Strom.

  • Achso. Also ist die Verdrahtung doch anders als bei der Gleichstromversion. Ist immer besser wenn man sowas vor sich liegen hat.


    Vielen Dank und einen guten Rutsch!


    Gleichstromversion mit Unterbrecher gibt es nicht.

    Aber vermutlich meinst du dann die Variante mit elektronischer Zündung.

    Merke:

    Bei Gleichspannung wird immer aktiv EINgeschaltet.

    Daher beim Umbau auf elektronische Zündung am Bremslichtschalter auch immer auf Schliesser tauschen.

  • Für die VESPA korrekt. Die alte Käfer-Zündanlage - von GreenVespa schon erwöhnt - war aber eine und im PKW-Bau nahezu die Regel.


    Naja, wenn er von Versionen spricht, wir bewegen uns halt hier in der Vespa Welt.

    Dann sollte man besser von Vespa vs. PKW ZGP sprechen.