tipps zum gewindestangen entfernen

  • wusste nicht ob dieses thema hier reinpasst aber ich hab mal ne frage zum gewindestange entfernen am motorblock. ich hab auf membran umgebaut und wollte nun die alten gewindestangen gegen die neuen die beim ansaugstutzen beilagen austauschen. die gängige technik ist ja: zwei muttern drauf kontern und dann an der motornahen mutter die stange rausdrehen. das klappte bei der ersten gewindestange auch ganz gut aber bei der zweiten schon nicht mehr da die schon so im arsch ist und sich die muttern nach dem kontern einfach auf der stelle drehen aber die gewindestange nicht. gibt es denn irgendeine art von werkzeug um so ein stange zu entfernen oder abflexen und neues gewinde schneiden.


    mfg milan

    Suche:
    v 50 spezial tank, seitenklappe v50 spezial, lack egal

  • ganz geiler Trick, Gewindestange erhitzen, umbiegen und dann als Hebel benutzen, aber wenn das dann niczht klappt hast du ne riesige A-Karte :)
    Also lieber Wd40 oder anderes Kriechöl, gut einsprühen am Motorblock und 1 Tag warten. Theoretisch würde es dann auch besser halten wenn man 3 Muttern gegeneinander kontert.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Kannst auch noch 2 parallele Seiten flach dremeln/feilen und dann mit ner vernünftigen Rohrzange dran, vorher aber auch kräftig mit WD40 arbeiten, wenns nämlich zu fest sitzt, bricht dir bei der Lösung dann in jedem Fall der Bolzen ab.

  • so heute beim schweißer gewesen und ne mutterdrauf schweißen lassen. ergebnis. der bolzen ist nochmal um ein stück abgebrochen beim versuch ihn rauszudrehen. wie fest kann denn so ein fuck stecken. :cursing::cursing: also gehts jetzt wohl ans gewinde schneiden. der typ beim schweißen hat mir gesagt mit 8,5 vorbohren und dann 10er gewinde reindrehen stimmt des soweit?


    mfg milan

    Suche:
    v 50 spezial tank, seitenklappe v50 spezial, lack egal

  • so heute beim schweißer gewesen und ne mutterdrauf schweißen lassen. ergebnis. der bolzen ist nochmal um ein stück abgebrochen beim versuch ihn rauszudrehen. wie fest kann denn so ein fuck stecken. :cursing::cursing: also gehts jetzt wohl ans gewinde schneiden. der typ beim schweißen hat mir gesagt mit 8,5 vorbohren und dann 10er gewinde reindrehen stimmt des soweit?


    mfg milan


    Jup 8,5mm Kernloch stimmt für M10.


    Ja krass, sag mal was hast du denn für Stehbolzen. Schade dass es nicht geklappt hat.

  • Na warte, bevor du ins Gehäuse bohrst würde ich dir raten nen vernünftigen Linksausdreher zu kaufen und den auszuprobieren. Einfach ein 5-6er Loch in den Stehbolzen bohren, Linksausdreher rein und mehr als weiter abbrechen geht dann net, dann kannst du immer noch ins Gehäuse reinbohren und hoffen das der Winkel stimmt....

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Bei Hazet und GEDORE gibt es spezielle "Stehbolzenausdreher".
    Einfach auf der jeweiligen Seite nach dem o.g. Werkzeug suchen.
    Die Teile kann man mit einer Ratsche oder Schlüssel bedienen.
    Ich habe so ein Werkzeug im Einsatzund bis jetzt jeden Bolzen rasubekommen.
    Heute noch die Bolzen aus den Bremstrommeln raus gedreht. (für Breitreifen) mit gekonterten Muttern haben die sich keinen mm bewegt.


    Gute Werkzeugläden haben die oder können die sofort bestellen.

    Wenn eine Frau links blinkt heißt das noch lange nicht, dass sie auch rechts abbiegt!


    Hoffentlich wird das neue Jahr genauso beschissen wie das alte.