Motorgehäuse eloxieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorgehäuse eloxieren?

      hab gerade meinen motor gespaltet und bin jetzt am überlegen ob und wie ich das motorgehäuse behandeln soll.

      jetz bin ich im internet auf das eloxieren gestoßen(electronic-thingks.de/eloxieren/index.php) - bin richtig erstaunt wie einfach das geht!! hätte nie gedacht, dass man das selber machen kann!


      hat das schon mal jemand versucht?? welche bedenken habt ihr dabei??
    • Ist erstmal die Frage, wie teuer das ganze "Equipment" ist, aber interessieren würd mich das auch. Ich denke mal, dass man da aber einige Zeit üben muss, um das auch anständig hin zukriegen. Mal davon abgesehen, dass ich großen Respekt vor Säuren o.ä. habe.
      Wenn manche Leute das täten, was sie mich könnten, würde ich ne ganze Weile nicht mehr zum Sitzen kommen!!!!!
    • Textausschnitt:
      "Wichtig:
      Während des Eloxiervorgangs wird das Werkstück durch die Schichtbildung etwas größer. Je nach erzeugter Schichtstärke sind 0,005 bis 0,03 mm möglich. Bei passgenauen Teilen muss dieser Zuwachs also unbedingt eingerechnet werden. Gewindegänge hingegen sind aufgrund des relativ grossen Spieles unkritisch."

      --> ist es dann überhaupt zu empfehlen ein Motorgehäuse zu eloxieren?oder sind diese Veränderungen noch zu tolerieren? :-3
      Suche:

      PK50S Kurbelwelle (19er Konus, Kolbenbolzenlager)
      original v50 Kicker
      VSP Inox Krümmer
    • hört sich für mich nicht soo teuer an. bis auf die säuren braucht man ja kaum was.

      wegen den 0.03mm da schätz ich mal, dass das ein problem is - evtl bei den lagersitzen aber die kann man sicher irgendwie isolieren.

      ich würd das ganze schon gern mal ausprobieren - vielleicht erst mal an so einem bremstrommel-felgen teil. da gibts eh 2 ;)
    • ja dito.
      ich glaub ich probier das auch mal :)

      Erstmal Werkstoffzusammensetzung der Bauteile checken...
      Suche:

      PK50S Kurbelwelle (19er Konus, Kolbenbolzenlager)
      original v50 Kicker
      VSP Inox Krümmer
    • Aluminium-Silizium-Legierungen mit hohem Siliziumanteil werden Ihrer sehr guten Giessbarkeit häufig für Gussteile eingesetzt, bilden aber kaum eine brauchbare Eloxalschicht aus.


      sind die motorhälften nicht auch gegossen? :whistling:

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • Ja, der Motorblock ist gegossen und aus Aluminium. Die genauen Bestandteile der Legierung eines V50 Motorgehäuses hat hier letztens jemand ermittelt und veröffentlicht.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • ich hab das schon mit bremsgriffen, standrohren und kleinteilen gemacht, ist keine große sache, aber das zeug wieder runter zu bekommen, ist micht so prickelnd, dafür brauchst du zwar nur etwas wc reiniger, aber wenn du nicht aufpast, zerfrisst es dir beim endeloxieren den motor.
      zudem sollte die oberfläche vorher blank poliert sein, sonst siehts grottig am ende aus und das sind auch keine 10-20 euro in der kaffekasse eines chromers.
      zudem ist die frage, wie sieht es beim motor mit den termischen belastungen aus?
      ich würd die hälften nur strahlen bzw strahlen lassen wenn du das gerät dafür nicht hast und dann eventuell lacken oder mit harley kräusellack beschichten lassen, dann aber original harley kräusellack, da der die thermischen belastungen verringert.
      eloxat ist so glatt, das es keine hitze an die luft abgibt bzw sehr wenig und das ist eher weniger gut.
      dennoch könnte ich es mir als optische maßnahme gut vorstellen und es würde bestimmt nicht schlecht aussehen, nur halt für den motor ne qual.
      auch wenn die hälften nicht viel abgeben, es kann genug sein um dein getriebe zu schrotten wenn du die hitze nicht abführen kannst oder dein öl fängt an zu kochen.
      eloxat wird eigentlich nur da empfohlen wo keine große hitze entsteht, zum beispiel bei felgen, abdeckungen oder auch bremshebeln, als beschichtung auf motoren wirds gemieden
      aber aluguss kannst du lacken pulvern ( mit kräusellack von harley) all das macht den braten nicht fett.
      ne normale pulverbeschichtung verchromen und vergolden sind allerdings nicht zu empfehlen.
      das könntest du bei nem wassergekühlten motor eher machen
    • ist das kein wassergekühlter oder auch flüssiggekühlter?
      zumindest is da ja entweder n dicker öl oder wasserkühler vorn dran, sowas hast du nur bei der vespa leider nicht
      und da ist das thermische problem wie schon geschrieben nicht so hoch wie bei einem reinen luftkühler
      wie ich ja schon geschrieben habe
    • der hierbei verwendetet Pulverlack ist Hitzebeständig bis 340Grad

      sollte also auch deine Vespa überleben ;)
      klingt komisch! Is aber so!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zic ()

    • hey!! da gehts rund!!

      ich versteh schon die bedenken mit der wärmeleitung usw. aber ich will das eloxieren einfach mal ausprobieren.
      denk ich fang mal mit irgendeinem alu-teil an und dann evtl die bremstrommel. die schaut für mich so aus als wär sie aus dem gleichen zeugs wie der motor.

      mir ist da aber nochwas eingefallen: wie schauts mit eisen bzw. stahl aus?? kann mir vorstellen wenn der da so in der schwefelsäure liegt, dass das dem nicht sooo gefällt?!!
      --- da müsste man dann doch irgendwie isolieren - mit wachs??
    • richtig!

      wirst danach nicht mehr viel Stahl übrig haben.

      Stahl wird verzinkt

      einfach mal dem Magnettast machen wenn du dir nicht sicher bist.
      Magnet hält = Stahl / Magnet hält nicht = Edelmetall
      klingt komisch! Is aber so!
    • Vespa Fahrer Avatar

      zic schrieb:

      der hierbei verwendetet Pulverlack ist Hitzebeständig bis 340Grad

      sollte also auch deine Vespa überleben ;)

      lese dir mal den beitrag nochmal durch und denke bitte genau nach, es wird nicht von thermischer belastung aufs pulver, sondern von thermischer belastung auf den motor berichtet.
      und was bringt dir dein motor, wenn er überhitzt und drauf geht aber von aussen noch schick aussieht?
    • Es gibt durchaus potente Motoren, die trotz Pulver- oder sonstiger Beschichtung nicht hochgehen. Oder wieviele Serienmotorräder mit wassergekühlten Motorgehäusen (nicht Zylindern!) kennst du? Hingegen gibt es jede Menge Motorräder mit serienmäßig beschichteten Motorgehäusen zu kaufen.

      Im übrigen wurde und wird das Pulverbeschichten schon lange Jahre an Vespa und Lambrettamotoren durchgeführt, ohne dass mir jemals ein dadurch bedingter Schaden zu Ohren gekommen wäre. Und schon gleich gar nicht bei so "High-End" Motoren mit 75er DR. Das Getriebe läuft im Ölbad, der Zylinder steht im Luftstrom des Polrads. Kann deshalb nicht erkennen, wo da jetzt kritische Temperaturen erreicht werden sollten.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • mir ging es hauptsächlich erstens ums eloxat und zweitens ist es fakt, das motoren die beschichtet sind, mehr termischen belastungen ausgesezt sind, zeig mir doch mal serienmäßig eloxierte motorblöcke.
      wirst du nich finden
      gepulverte motorblöcke sind schon lang bekannt aber wird auch meist nur bei wassergekühlten motoren gemacht, denn die hitze die der luftkühler über den zylinder bekommt, gibt er mit über den ganzen block ab.
      klar kann man es machen, es kann auch halten nur will man denn mutwillig die themik seines motors zum schlechten beeinflussen?
      beim professionell eloxierten teil hätte man den block erstmal hochglanzpoliert und dann noch eine schicht die extrem schlecht hitze ableitet, und da ich auch gerne mal an einem tag selbst mit ner 50er schonmal 500km weit fahre aus spaß, würde ich es nicht machten
    • aber eloxat?
      naja, ich hatte eloxierte kühlplatten mal auf der monkey am kopf und schon kam mein motor über 100 grad was ich schon nicht für schön halte, ohne diese platten also originalbeschlag, hatte ich maximal 85 grad.
      daher bin ich eher der freund von lack freien motoren wenn sie denn luftgekühlt sind