Rost Unterboden, besteht akuter Handlungsbedarf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rost Unterboden, besteht akuter Handlungsbedarf?

      Servus Leute,

      Bin gerade dabei, meine alte PK 50 XL auf Vordermann zu bringen. Der Unterboden weist leider etwas Rostansatz auf, der beim flüchtigen Blick gar nicht so groß auffällt, aber nachdem ich ein paar Detailfotos gemacht habe (siehe beigefügte Fotos), sticht dieser auf diesen doch sehr hervor.

      Kurze Frage (bin in Sachen Blechaufbereitung absoluter Laie): Ist das schon ein Fall für eine Komplettsanierung oder kann man das noch eine Zeitlang als 'Flugrost' abtun, den man bei entsprechender Pflege noch etwas in Schach halten kann? Damit meine ich Abschleifen des sichtbaren Rosts und Einsatz von Brunox Rostumwandler oder ähnliches und eine Lackausbesserung der behandelten Stellen. Ich habe etwas die Befürchtung, dass der Rost die Querstreben in kurzer Zeit unterwandert und dann ein größerer Schaden die Folge ist.

      Ich will meine PK eigentlich noch eine zeitlang fahren (nach Möglichkeit sogar noch sehr, sehr lange), es steht eventuell eine komplette Neulackierung zur Debatte (inkl. Sandstrahlen, Spenglerarbeiten, etc.), obwohl der Lack bis auf die besagten Stellen am Unterboden eigentlich noch relativ gut in Schuß ist und nur ein paar wenige kleinere Dellchen aufweist.

      Das Problem ist, dass wir (meine Frau und ich) auf die PK im Moment als Zweitgefährt angewiesen sind und eine Komplettsanierung frühestens Mitte des Jahres in Frage kommen wird. Bis dahin will ich aber das möglichste tun, den Rostansatz bzw. weiteren Verlauf gering zu halten.

      Irgendwelche Tipps parat? Was würdet ihr machen, behelfsmäßige Ausbesserung oder gleich in die Vollen gehen? Bei der Gelegenheit: kennt jemand eine gute Lackiererei/Sandstrahler/Spenglerei in der Gegend Frankfurt am Main? Muss nicht super preiswert sein, lege eher Wert auf gute fachmännische Arbeit, wenn ich denn in die Vollen gehe und die Vespa komplett neu lackieren lasse. Wenn ich diesen Schritt mache, dann will ich natürlich das bestmögliche Ergebnis erzielen. Ich gehe davon aus, dass der Rahmen nach entsprechender Vorbereitung eine gute Basis darstellen wird, denn wie gesagt, die PK ist generell noch recht gut in Schuß.

      Bin für jeden Tipp dankbar.

      Gruß Ralphi

    • Das ist größtenteils Flugrost was man da sieht! Ich würd's trotzdem wegbürsten und versiegeln! Ist ja der Unterboden, da is wurst wie's aussieht
      Würd schon was machen,auch wenns nicht ganz so akkut ist --> sicher ist sicher
      Gruß Paichi
    • Also wenn du eh vorhast sie komplett zu restaurieren dann kannst du sie getrost bis mitte des jahres fahren ohne das deine pk morgens als häufchen da steht :thumbsup: klar wenn du etwas rost umwandler draufschmieren würdest wäre das sicher nicht schädlich...und wenn sie eh restauriert wirde kannst du dir dann glaube auch gleich neue streben reinschweissen lassen dann und den darunterliegenden rost verschwinden lassen....
      Bin übrigens Karosseriebaumeister von beruf :thumbsup:
    • Servus Toni und Paichi,

      Danke Euch beiden für das Feedback.
      Vespa Fahrer Avatar

      Toni1 schrieb:

      Also wenn du eh vorhast sie komplett zu restaurieren dann kannst du sie getrost bis mitte des jahres fahren ohne das deine pk morgens als häufchen da steht :thumbsup: klar wenn du etwas rost umwandler draufschmieren würdest wäre das sicher nicht schädlich...und wenn sie eh restauriert wirde kannst du dir dann glaube auch gleich neue streben reinschweissen lassen dann und den darunterliegenden rost verschwinden lassen....
      Bin übrigens Karosseriebaumeister von beruf :thumbsup:
      Okay, das beruhigt dann schon einmal. Was die Komplettrestauration betrifft, so stehe ich damit noch ein bisschen auf Kriegsfuß. Wenn's nicht anders geht, dann wird's gemacht, andererseits wäre es mir lieber, das alte Erscheinungsbild beizubehalten. Ist zwar nur eine PK 50 (Arbeits-/Alltagsvespa), da spielt die Patina sicherlich kaum ein Rolle, aber der leicht in die Jahre gekommene Touch hat schon etwas. Ich wohne in einer Großstadt (wir sind ja fast Nachbarn :)) und was mich ein bisschen davon abhält, ist die Tatsache, dass das Dingens von mir und meiner Frau als Alltagsstadtgefährt genutzt wird. Wenn die PK nach einer Komplettlackierung zu neuwertig rüberkommen sollte, dann hätte ich schon Bedenken, diese in FFM an den Orten, die man so ab und an frequentiert, längere Zeit stehen zu lassen. Technisch ist sie in einem sehr guten Zustand.
      Naja, Du siehst, so ganz weiß ich selbst noch nicht, was ich überhaupt will. Werde das Wochenende jetzt erstmal dazu nutzen, den Unterboden auf Vordermann zu bringen und die Sache weiter beobachten.

      Was die Streben betrifft? Kann man diese einfach nachkaufen oder kann ein entsprechend ausgerichteter Fachbetrieb sowas problemlos anfertigen. Das klingt zwar alles machbar, allerdings stellt sich mir die Frage, ob es dann nicht besser wäre, einen neuen PK Rahmen zu suchen, wenn größere Schweißarbeiten anstehen sollten. Das mag bei den echten Oldies anders aussehen, aber PK Rahmen gibt's derzeit ja fast noch genügend (auch relativ gut erhaltene).

      P.S.: Da Du ja vom Fach bist: kennst Du einen guten Lackierbetrieb in der Gegend?

      Gruß Ralphi
    • Ojee das sind die typischen Stellen wo sich der Rost oberflächlich etwas ansetzt, das kannst wenn du möchtest mit einer Drahbürste etwas abbürsten und nachpinseln mit Rostschutz
      in die Streben und in den Holm dann Hohlraumwachs sein (5 EUR bei ATU in der Sprühdose) und fertig

      lass die Restauration sein, lass die Streben drin, vergiss die Sache mit nem anderen Rahmen! total überzogen...