Fußablage für Mitfahrer auf XL 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fußablage für Mitfahrer auf XL 2

      Moin moin!

      Also erstmal stell ich mich vor:
      Ich bin 16 jahre alt und hab ne PK 50 XL 2 im garten stehen ( Bj. 91, guter zustand, aber trotzdem hab ich n bischen viel dafür bezahlt :thumbdown: ).
      Leider darf ich noch nicht fahren, da ich mein BF 17 führerschein vor 2 monaten angefangen habe und ihn erst zu meinem Geburtstag im Oktober in den Händen halten kann .....
      Naja, so neugierig der Mensch ja ist, so bin ich es auch. Daher konnt ich der Versuchung nicht widerstehen in unserer 30er Zone zu fahren. Nach dem 2. Mal mit einem erfahrenen Bekannten hinten drauf stellt sich nun die Frage wo er seine Füße ablegen kann ( bin heute mit ihm ca 20 min gefahren, worauf ihm die Beine vom hochhalten schmerzten ).
      Nun werdet ihr wahrscheinlich sagen, dass er seine Füße auf das Trittblech legen soll wie jeder andere nicht plastikbomberfahrer auch....
      Dies geht leider nicht da ich mit meinen 195 cm nicht gerade der kleinste bin und mein schmerzerfüllter 120 Kg-Mitfahrer genauso groß ist wie ich.
      Nun meine Frage:
      Gibt es etwas, was das Mitfahren zum größeren Vergnügen macht? Und was ist mit den Chromrahmen , die einmal um die hintere Hälfte der Vespe auf halber höhe sind? Kann man da die Füße ablegen?

      Danke schonmal im Vorraus!
    • Du könntest dir im Motorradzubehör Fußrasten für Rohrbefestigung besorgen und diese an den Sturzbügel schrauben. Ich weiß allerdings nicht, ob der Rohrdurchmesser des Sturzbügels dafür nicht zu klein ist.

      Sowas in der Richtung:



      Gibts hier.

      Ansonsten vermute ich, dass ihr mit der beschriebenen Besatzung trotz Vollgas nicht in Konflikt mit der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h gekommen seid. :D
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • HI. zuerst mal gibt es Sturzbügel für hinten, die haben zwei Fußrasten für dieses Problem. Aber ein anderes Problem mach die warscheinlich überflüssig. Zul. Gesamtgewicht der Vespa 290 Kg, Leergewicht der Vespa 88 bis 90 Kg je nach Ausstattung, dein Gewicht 120 Kg macht schon 210 Kg. Bleibt allso nur noch Platz für einen kleineren (leichteren) Mitfahrer(in). Aber das ist schon "Vespaquälerei" die wird schon anfangen mit jammern wenn sie nur einen Hügel in der Ferne sieht.

      klaus
    • nene, ich wiege nicht 120 , der mitfahrer wiegt 120......( aber beide sind 195 cm groß )
      Ich bin untergewichtig und wiege so um die 65-70 Kg. Also mit Beifahrer und dem Eigengewicht der Vespa um die 280 Kg.
      Die Vespa ist zwar mit dem Gewicht schon stark belastet, aber ich muss sagen , dass sie trotz des Gewichtes Gut gefahren ist ( wir sind auf 45 bis max. 50 km/h gekommen ).
      Danke für die Links und Tipps, wenn das Geld wieder zur verfügung steht, werde ich mir solche Sturzbügel mit Fußrasten holen.

      LG
      Alex
    • Hi!

      An meiner XL2 ist diese Querstange montiert an welcher dann auch die auf dem Bild nicht montierten Schutzbügel angeschraubt werden.

      Wo man sowas bekommt kann ich dir leider nicht sagen.

      (Bild ist nur ein Handykamere-Bild, etwas schlechte Qualität)
      Bilder
      • PK50XL2_Seite.JPG

        482,78 kB, 1.224×1.632, 139 mal angesehen
    • :D
      Daran hab ich noch garnicht gedacht..... muss aber lustig aussehen, wenn da 2 zu große komische typen auf ner Vespa fahren und davon einer noch übergewichtig ist und seine füße hochhält.....
      Wenn die gelegenheit kommt kann ich ja n Foto machen, wird aber dauern.....
    • Ich glaube nicht, dass die bei dem Sturzbügel integrierten Fussrasten das Problem lösen werden, weil die Füße des Begleiters dann trotzdem in den Fußraum ragen, nur eben ca. 10 cm höher als ohne die Fußrasten. Siehe dazu das folgende Bild (es gibt verschiedene Formen von Sturzbügeln für PK Modelle, die integrierten Fußrasten sitzen aber immer so oder so ähnlich):




      Daher wäre es schon sinniger, zusätzliche Fußrasten wie die Teile von Louis seitlich am Bügel zu befestigen, sodass sich die Füße von Fahrer und Beifahrer nicht ins Gehege kommen können. Die "Affe-auf-Schleifstein"-Optik gibts dann kostenlos dazu. :rolleyes:
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.