Vespa Werk in Pontedera

  • Hallo Vespa-Fans,
    bin jetzt 78 Jahre, fahre seit meinem 18. Lebensjahr Vespa.
    Nun spiele ich mit dem Gedanken, das Vespa-Werk in Pontedera in Italien zu besuchen. Nicht mit der Vespa oder Auto, sondern bequemer mit Flugzeug, Bahn oder Bus.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, welche Möglichkeiten für meinen Besuch bestehen? Gibt es spezielle Aranchements (Fahrt, Hotel, Besichtigung usw,) ? Gibt es ein Reisebüro, welches so eine Fahrt vermittelt?
    Dank im voraus für einen Tipp.
    Gruß, Cornelius :*

  • Das Museum ist wirklich interessant.
    Leider keine Fertigungsstrassen zu sehen dafür ne menge Roller. Auch das Chefbüro ist dort zu sehen und jemand hat da nen Borlettiaufkleber drauf geklebt :D


    Würde am ehesten irgendwo in pontedera normal urlaub machen und dann ein Taxi nehmen und mich hinfahren lassen.
    Waren mit dem Auto da und es sah nicht so aus als wäre Bus und Bahn in der nähe oft vertreten.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Ich war mit dem Flieger in Pisa
    Pontedera ist von Pisa aus die nächste Bahnstation in Richtung Florenz, so ca. 15 min. Bahnfahrzeit.
    In Pontedera sonst würde ich nicht viel planen, eher Florenz oder Pisa.


    Aber das Museum ist wirklich gut. Aber sehr, sehr, sehr Vespa - lastig.


    TurboB

  • @TurboB


    das ein Vespa Museum Vespa lastig ist, sollte jedem klar sein. Ich gehe ja auch nicht in ein BMW Museum um einen Mercedes zu sehen.

  • und die haben noch ein wenig mehr gebaut als Vespa......unter anderem Start-Hilfsmotoren für Flugzeugmotoren, Eisenbahnwagons,
    Außenbordermotoren, ein Auto mit 400ccm, wer weiß noch mehr ???

  • Ich war da Anfang August auf meiner Vespatour mit meiner Freundin zu Besuch. Es war für mich mal ein must have unabhängig davon, dass mir eig. viele gesagt haben, es sei nicht der Renner (Stammtisch / GSF Forum). Ich finde man muss die Kirche im Dorf lassen. Das Museum kostet kein Eintritt ! Man bekommt, wenn noch nicht bekannt, natürlich die sämtliche Firmengeschichte anhand Bildern und Objekten erklärt. Sogut wie alle Modelle sind vertreten. Von einer V98 über Rally bis zur neuen WÜÜÜÜÜÜÜÜRG GTS. Paar Sondermodelle und der paperino... aber ich will nicht alles verraten ^^ Was ich mir gewünscht hätte, wären ein paar mehr modelle in TOP Olack. War leider viel restauriert ...


    Aktuell empfehlt sich eine Reise. Unbedingt verbinden mit Verona, da ist bis zum 31. Oktober noch eine Vespa Ausstellung und paar geile Sachen im Olack....



    10er Eintritt mit Schlüsselanhänger ( ich hab zumindest noch 1 Monat danach einen bekommen ) Diese Reise ist natürlich mit der Vespa am schönsten, wenn man die Möglichkeit dafür hat. Ich würde injedemfall mit dem Auto fahren anstatt zu fliegen, falls möglich. Vor Ort ohne Mobilität kann ganz schön Öde werden.


    Gruß