Vespa PK50: Springt nicht an, fährt dann aber super.

  • Hallo Community,


    ich war vor 6,7 Jahren ein sehr begeisterter Vespa Fahrer und war hier im Forum auch durchaus aktiv. Dann gab ich meine Liebe wegen finanziellen Gründen (18 und Auto haben wollen) auf.
    Nunja jetzt hat es mir wieder gepackt, und ich habe ich mir wieder ein Schätzchen zugelegt. Vespa PK 50 1983, Modell ohne Blinker, Motor war noch nie gespaltet oder demontiert, 13.000km gelaufen.


    Da die Vespa 4 Jahre bei dem Vorbesitzer stand, habe ich ihr erstmal neues Öl und neuen Sprit draufgemacht und danach mit dem Original Setup alles getestet. Sie sprang nicht auf Anhieb an aber dann irgendwann nach ewigem Schieben die Straße hoch und runter schon. Ich dachte mir dann, du willst eh das Setup ändern, vielleicht beseitigest du dadurch schon den Fehlerteufel.


    Gesagt getan, habe das Setup nun wie folgt angepasst:
    75 DR Formula
    16.10 Vergaser (Kein Luffi)
    72HD
    42ND
    Sito+ Auspuff
    Pinasco Ritzel
    Neue 3 Scheiben Kupplung
    B6HS Zündkerze / NGK Stecker


    So nun ist leider trotz der ganzen Wechselei das anfängliche Problem geblieben, die Vespa springt kaum an. Heute musste ich sie erst knapp 200m im ersten Gang mit gezogenem Choke schieben und irgendwann hörte man, dass sie langsam die Arbeit selber übernahm und dann langsam die Fahrt nach vorne fortführte. Das komische ist, dass sobald sie gestartet ist wunderbar fährt.
    Sauberes hochdrehen, Standgas sicher und eigentlich alles so wie es sich für eine Fuffi gehört.
    Solang die Vespa warm ist lässt sie sich auch mit einem halben Tritt auf den Kickstarter wieder starten, am nächsten Tag ist allerdings komplett Schicht im Schacht.
    Ich hatte nun die Zündkerze, beziehungsweise Stecker im Verdacht ist aber jetzt beides getauscht und hat aber keine Besserung gebracht.


    Nun die große Frage wo kann ich noch ansetzen, ich habe schon beobachtet, dass der Funke relativ schwach ist bis kaum vorhanden ist beim kicken, kann es die CDI sein?
    Ein großes Problem gibt es leider, der Vorbesitzer hat den Konus LiMa seitig zerstört weil er mit einer weitern Mutter gekontert hat und damit das Gewinde zerstört hat, sprich die Muttern lassen sich nicht losdrehen.
    Hoffe ihr kommt jetzt also nicht auf Ideen wie Zündgrundplatte oder Pickup tauschen, aber eigentlich sollte es das doch auch nicht sein wenn sie dann so wunderbar läuft oder?


    Bin um jeden Rat dankbar.


    Liebe Grüße
    Christian

  • Wenn eine Vespa an sich läuft und nur nach mehren Stunden stehen Scheiße angeht spricht das oft für abgesoffen.
    Hatte dazu erst ein Thema eröffnet, immer abgesoffen, weil der Benzinhahn kaputt war und alles hat durchlaufen lassen egal in welcher Stellung.

  • Hatte das gleiche Problem mit meiner. Ursache: Choke rutschte nach dem Rausziehen immer n paar Milimeter wieder rein. Das hat dazu geführt das der Bock nicht ansprang.... >choke festgehalten, läuft 2-)

  • Nach vier Jahren Standzeit werden die Siris bestimmt hin sein. Wenn nicht jetzt, dann aber bald wird das Deine neue Aufgabe sein. Und die Konussache würde mir so keine Ruhe lassen, also doch Zündung und Pickup nachsehen. Tippe mal, dass da auch nicht alles in Ordnung ist... :thumbup:

  • Hallo,


    Danke euch schon mal für eure Hilfe.
    @Vespa1982 leider geht sie selbst nicht an wenn ich jede mal
    vorher die Kerze rausschraube und durchtrete.
    @Vespakobold der Choke bleibt draußen, wenn sie dann läuft hat der Choke auch Auswirkungen auf die Drehzahl und Laufruhe der funktioniert also.
    @Volker PKXL2 Mir ist klar, dass ich die kleine noch einmal generalüberholen muss. Glaube nicht das eventuell defekte Siris mein Fehlerbild beschreiben.


    Habt ihr eine Idee wie ich das Polrad abbekommen könnte? Aufbohren? Mit einem Dremel kommt man nicht an die Mutter.


    Wie siehts aus mit weiteren Ideen, da die Vespa sich nach dem schieben ja immer mehr selber generiert muss es irgendwas sein was dann durch die Drehung doch zündet. CDI wäre das leichteste da komme ich dran. Was meint ihr?


    Liebe Grüße und vielen Dank!
    Christian

  • Sag ich ja, noch nicht, aber bald...
    Das Polrad bzw. die Schrauben, würde ich mit nem Druckluftschrauber und dann das Polrad mit nem Abzieher und leichten Hammerschlägen lösen.
    CDI tauschen bringt glaube ich nichts.

  • 1) Luftfilter montieren. die SHB Vergaser funktionieren ohne nicht gut.


    der 16.10ert Versager hat normal ne düse um 60 drin, aber niemals 72. das ist viel zu fett. wenn das dennoch passt, hast du falschluft deluxe.


    2) zündung testen mit der blitzmethode wie unter tipps und tricks beschrieben.

  • Schwimmernadelventil würde ich auch mal checken.

  • 1) Luftfilter montieren. die SHB Vergaser funktionieren ohne nicht gut.


    der 16.10ert Versager hat normal ne düse um 60 drin, aber niemals 72. das ist viel zu fett. wenn das dennoch passt, hast du falschluft deluxe.


    2) zündung testen mit der blitzmethode wie unter tipps und tricks beschrieben.

    Hallo chup4,
    Ich hatte auf der Setup Seite die im GSF kursiert gelesen und dort stand was von 70-74. Ist das falsch? Luftfilter montiere ich. :)



    Schwimmernadelventil würde ich auch mal checken.

    Schwimmernadel ist schon getauscht. :thumbsup:


    Liebe Grüße und danke für die Hilfe!
    Christian

  • 70-74 bei 16.16.


    16.10er haben VIEL kleinere düsen!