Cosa 125 - Anfänger - Elektrik- oder Batterieproblem?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cosa 125 - Anfänger - Elektrik- oder Batterieproblem?

      Hallo aus Österreich,

      ich bin komplett ahnungslos und hab mir gebraucht eine Cosa 125 zugelegt. Leider ist das Gerät etwas unzuverlässig in elektrischer Hinsicht.. :(

      Das ist natürlich nicht NUR negativ, da ich mich dadurch in die Vespa-Sache doch ziemlich vertieft habe und mich mit dem Virus _massiv_ angesteckt habe. :)

      Nun meine Frage: meine Cosa (Ja, ich weiss dass das keine "richtige" Vespa ist, aber nun hab ich die Dame halt in mein Herz geschlossen) springt manchmal nicht an oder geht sogar unterwegs aus ohne wieder anspringen zu wollen. - Was peinlich ist wenn ich sie mit dem Ford Galaxy meiner Frau hohlen komme...

      Hab Sie bislang immer (also 4x) wieder zum laufen bekommen durch
      1) Handauflegen+Zuspruch
      2) ab- und anziehen der Zündkerzenkappe
      3) betatschen der Elektrik
      und
      4) Starthilfekabel Galaxy<->Cosa gehängt, und dann ging sie via E-Starter wieder an.

      Da ich mich heillos in die Cosa verknallt habe, möchte ich ihr gutes tun. also frage ich euch Vespa-Erfahrenen:

      a) neue Batterie ? (Schliesse ich aus den Starthilflekabeln)
      oder
      b) neue Zündbox/Zündkabel/Zündkerzenkappe (da das herumfummeln dort manchmal hilft..)

      Zusatzfrage: hat die Cosa eine Batteriezündung, also ist neben ankicken der Batteriestrom theoretisch&praktisch notwendig ?

      Vielen Dank an Alle die sich eines blutigen Anfängers annehmem + liebe Grüße aus Wien

      carl p.
    • RE: Cosa 125 - Anfänger - Elektrik- oder Batterieproblem?

      Also wenn sie einmal läuf, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie wegen einer leeren Batterie ausgeht.

      Um die Ursache zu finden, solltest Du etwas mehr über deine Kleine erzählen.
      Hast Du schonmal den Versager gereinigt?
    • Auch wenn das reinigen des Vergasers Sinn macht ist es doch kein Allheilmittel. Ich fürchte du hast in der Tat Elektrik Probleme. Prüf doch mal folgendes:
      Miss mit 'nem Multimeter die Spannung (in Volt) über die Batterie (also vom Plus- zum Minuspol). Danach wirfst du die Mühle an und versuchst das gleiche nochmal. Die erste Messung sollte einen kleineren Wert ergeben als die zweite. Ist dem nicht so wird deine Batterie nicht geladen. Sollte deine Batterie weniger als 10 Volt haben (in Ruhe) oder 5 Jahre und älter sein würde ich sie sowieso ersetzen.
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Hallo PK50, vielen Dank für den Vergaser-Tipp. Ich hab mich bislang über Vergaser-ausbau/Reinigung nicht drüber getraut. Da muss ich erst das Reperaturbüchlein wälzen damit ich nichts ruiniere.. Glaubst du ich kann mich da als Anfänger gleich drüber trauen?

      Hallo Nick50XL, vielen Dank für deinen Multimeter-Batterie-Tipp, das werde ich nach der Arbeit gleich ausprobieren!!! Das Alter der Batterie kenn ich natürlich nicht, aber die Frischeste wirds wohl nicht mehr sein...

      danke auf jeden fall soweit!!

      lg
      carl p.
    • update:

      also bis zum batterie-messen bin ich nocht gekommen, da die dame wieder nicht anspringen wollte. starterkabel haben diesmal auch nichts geholfen, da keine zündfunke. ich vermute also doch zündkabel/zündbox-probleme.

      blöse frage jetzt: kann ich mittels multimeter irgendwie messen ob die zündbox noch funkt? immerhin ist das ding ziemlich fest verschweisst und enstsprechend trau ich mich nicht wirklich das aufzumachen..

      ich weiss dass das eine ziemliche anfänger-frage ist, ich wäre aber für hinweise auf gute ressourcen (bücher, web..) schon SEHR dankbar.

      danke!

      carl p. (der täglich schraub-süchtiger wird... :) )
    • Ist 100 Pro der fuck E-Choke.
      Ein Heizelement erwärmt, bei laufendem Motor via Strom direkt von der Spule eine Thermowachsgefüllte Kammer wodurch ein Stift herausgedrückt wird. Der in einen Schieber mit Nadel greift.
      Das ganze ist durch eine kleinen bewegliche Feder vor dem erkalten wieder auf Nullstellung gebracht.

      In deinem Fall macht der Choke einfach von alleine zu.Wackelkontakt bzw. verhakte Federund überfettet so das Gemisch.Was bei betriebswarmen Motor nicht so gut kommt.


      Zum Choke testen Ausbauen die länge des Stifts im kalten zustand messenr, dann 12 volt draufgeben.....und warten..warten...warten.
      Dann sollte er länger geworden sein und mit Strom auch bleiben.
      Wenn garnichts passiert hast du den Schuldigen..austauschen oder noch besser auf normalen SI gaser mit manuellem Choke umbaun.
      So habe ichs gemacht.
      Weapons of Mass Destruction
    • hi moskito, dein link zeigt leider nur auf eine suchseite.

      zugelegt hab ich mir bislang:
      "Vespa PX / Cosa. Alle Modelle 1959 - 1998."


      und soeben bestellt hab ich
      "Vespa Motorroller" von Hans-Juergen Schneider

      hi fettkimme:

      danke für den tipp mit dem choke, dem geh ich sicher nach, aber zur zeit geht mir halt doch der zündfunke recht stark ab... ich muss, denk ich, das problem mal in den griff bekommen bevor ich mich der stabilität widmen kann. aber bei dem zustand der dame ist der e-choke wirklich ein guter tipp - DANKE!

      kompliment im übrigen an dieses forum - viele infos und nette leute - FEIN :)
    • Hi Carl

      Wie kommst du auf Zündfunke.Hast du gegengecheckt und keinen Funken gehabt als sie nicht ansprang oder is das eine Vermutung?

      Korrekt!Zündspule kann man nicht reparieren nur austauschen ,da vergossen.
      Die drei Kabel die von der Zündgrundplatteaus in die Zündspule kommen sind von der Zündgrundplatte.
      Rotes(pickupsignal) = 128 Ohm +/- 20 Ohm
      grünes(Erregerspule) 450 Ohm +/- 20 Ohm
      weißes=sollte durchgang haben (Masse)
      das äußere grüne Kabel ist nur zum unterbrechen(Zündschloß)und kommt nicht wie die anderen 3 aus dem Loch im Motor wo der Kabelkasten befestigt wird,sondern aus dem Rahmen.

      cheers Ante
      Weapons of Mass Destruction
    • s.g. hr dr. ante,

      also erst mal vielen dank für die mess-anweisung - das hilft mir weiter :)

      zum thema zündfunke: ich hab das oben nicht genau beschrieben. also ich hab
      die vespa mit starterkabeln ans auto angeschlossen und dann den e-starter betätigt. der motor sprang nicht an. dann hab ich den zündkerzenschuh abgezogen und in die nähe der zündkerze gehalten. man hat mir mal erklärt dass man dabei ein wenig funken/blitz sehen sollte. ich hab nix gesehen und daraus schliess ich das kein funken da ist.

      an der kraftstoffversorgung sollte es eher nicht liegen, da die zündkerze feucht wird bei der ganzen aktion...

      danke auf jeden fall nochmal, dottore ante!

      carl
    • Vielleicht ist dein Schätzchen aber auch einfach nur nach dem ganzen E-Starter orgeln abgesoffen und daher kein Funke...könnte ja auch gut sein wenn der E-Choke andauernd viel zu fettes Gemisch draufpustet...bevor ich an der Zündung rumbastle würde ich an deiner Stelle erstmal die Sache mit dem Choke untersuchen. Dreh doch mal die Zündkerze raus, stecke sie in den Zündkerzenstecker und halte die untere Elektrode an irgendwas was Masse hat, wenn Du nicht vorher Startversuche unternommen hast und prüfe dann obs funkt zwischen den Elektroden der Kerze. Bei der Aktion kannste dir auch gleich mal angucken ob die Zündkerze übern Jordan ist oder nicht...

      Viel Spaß und Erfolg beim basteln...

      Bombe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bombenleger ()

    • werter herr dr. bombenleger,

      das klingt unglaublich vernuenftig was du da sagst.

      ich werde zweifellos selbiges ausprobieren um die symptome der patientin einzugrenzen.

      wenn ich ehrlich bin, ist sie mir damals auf einer meiner ersten ausfahrten recht bald eingegangen - und das waer ja konsistent mit dr. ante's choke-theorie.

      also nochmal DANKE an alle tipp-geber - cooles forum :)
    • die cosa springt wieder an!

      hallo + danke an alle die mir soweit geholfen haben.

      was gibts zu berichten:

      1) die widerstände an den kabeln zur zündbox entsprechen den werten die dr. ante vorgeschlagen hat - also da ist mal was ok :)

      2) die batterie liefert (ohne laufendem motor) 11.36 V - also das scheint mir auch ok

      3) den luftfilter hab ich gereinigt, das krafststoffsieb war supersauber

      4) das zuendkabel habe ich "umgedreht", d.h. das ende von der zündbox zur zündkerze gedreht. dabei alle kontakte versucht zu säubern.

      5) zündfunken habe ich dann zusammenbekommen wie oben beschreiben, d.h. zündkerze auf masse und ich sah klitzekleine funken in der zündkerzenspitze - ein aha-erlebniss :)

      6) dann ist mir die cosa beim ersten antreten angesprungen (hurra!)

      7) über den e-choke hab ich mich noch nicht drübergetraut. mein büchlein beschreibt das nicht so gut, ich wart da lieber noch auf die empfohlene über-bibel. ich möchte meine vespe ja nicht zerstören... :)

      8 ) mein schluss mal soweit: batterie ist wohl ok, lichtmaschine ok, zündbox ist ok, zündkerze ist ok. problem wohl in der gegend zündkabel - das werde ich erneuern. der e-choke thematik muss ich nachgehen!

      9) nochmal ein fettes DANKE an alle!!!!!! :D

      alles gute

      carl, der viel dazulernen konnte :)
    • hallo,

      leider hab ich mich zu früh gefreut. heute sprang sie mir leider nicht an. :(

      symptome: kein zündfunke, d.h. keine kleine fünkchen wenn die ausgeschraubte zuendkerze an masse gehalten wird und die dame gekickt wird.

      ich hab nochmal die kabel zur zündbox vermessen:
      Rotes(pickupsignal) = 128 Ohm +/- 20 Ohm - bei mir 113
      grünes(Erregerspule) 450 Ohm +/- 20 Ohm - bei mir 540(!)
      weißes=sollte durchgang haben (Masse) - ok!
      das äußere grüne Kabel ist nur zum unterbrechen(Zündschloß) - unterbricht wenn zuendung an.. (brav)

      sind die 540 ohm zuviel?

      ansonsten würd ich auf das zündkabel tippen, ich besorg mir da mal ein neues, einen neuen zündkerzenstecker leiste ich mir halt auch... (vgl links- kauf ich da eh das richtige?)

      das es die zuendbox selber ist kann ich nicht glauben, dass vergossene teil erscheint mit viel zu massiv als das es mal geht/mal nicht.

      danke an alle fürs zuhören, ich hoffe ich nerve niemanden mit meinen problemchen- =)

      viel spass euch allen beim fahren!!!

      lg carl

      (der sich heute wieder mal als besonders doofer anfänger fuehlt)
    • nochmal als nachtrag:

      ich glaub ich hab den fehler lokalisiert:

      Wackelkontakt im Zündkerzenstecker. Ich tausche das Teil auf jeden Fall aus.

      danke nochmal an alle antworter in diesem thread den ich hiermit als erledigt bezeichne.

      :D