Benzinhahn über Nacht offen gelassen, springt nicht mehr an, Sprit sifft auf die Straße....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benzinhahn über Nacht offen gelassen, springt nicht mehr an, Sprit sifft auf die Straße....

      Hello again, :(

      auch wenn ich extrem drauf achte kam es nun schon zweimal vor, daß ich den Benzinhahn offen ließ.
      Symptome:
      1. Sprit auf dem Boden, unten am Motor bis hoch zum Zylinderkopf.
      2. springt nicht an, klar.
      3. beim Anschieben, klopft es nach jeder Umdrehung und macht nicht das typische "FuppFuppFupp" Gräusch. Nur nach ewigem Anschieben wird es irgendwann besser und das Hinterrad rollt besser mit.

      Habe schon gelesen, daß man entweder die Kerze rausschraubt, trocknet und ein paarmal durchkickt/ anschiebt oder Hahn zu und mit Vollgas lange anschiebt. Ich habe lange mit dem Klopfen versucht sie anzuschieben und immer wieder die Kerze gereinigt ohne Erfolg.

      Was passiert denn da genau und warum klingt das so ekelhaft beim Anschieben und wie ist die genaue Vorgehensweise? Ist es normal daß es über eine Nacht solche Auswirkungen hat? Ist der Sprit da irgendwo verklebt?


      Danke im Voraus
      Daniel
    • Das Geräusch kommt daher, dass der Motor einfach absäuft! Ich mach immer die Kerze raus, die schön saubermachen und 2-3x kicken (ohne Kerze). Dann die Kerze wieder rein, 2. Gang und dann solange schieben bis der Motor anspringt. Hat bis dato immer bestens funktionniert.
      Achja, wenn dein Bock absäuft und Sprit sabbert solltest du ne neue Schwimmernadel verbauen da diese wohl defekt ist und nichtmehr schließt --> Benzinsabbern

      Gruß
    • Du hast flüssigen Spritt im Kurbelwellengehäuse, da wo er eigentlich vergast (Vergaser) sein sollte. Flüssigkeiten sind schlecht komprimierbar.
      Kerze raus, Kicken, kicken, kicken, ... stehen lassen und Spritt verdunsten lassen. Dann Kerze wieder rein und sie wird laufen.

      Das wäre die Soforthilfe. Viel wichtiger wäre aber die Ursachenforschung, denn selbst, wenn der Benzinhahn offen bleibt, sollte das nicht so extrem sein.
      Meine Vermutung liegt bei der Schwimmernadel oder beim Schwimmer im Vergaser.

      Ausbauen und kontrollieren wäre mein Tipp.
    • gut

      hast recht, aber wenn das zeug nicht so teuer is... check gleich mal scootercenter.
      Ich habe aber schon den Vergaser gereinigt, gekocht in destilliretem Wasser und neu abgedichtet, hoffe also wirklich, daß das die Ursache ist....

      Danke und Gruß Leute
      dan
    • Also bei meiner Vespa ist der Benzinhahn abgebrochen, also nur der Hebel und der steht die ganze Zeit auf "offen". Er springt trotz dem sehr gut an, trotz langer Standzeit von ca. 3 Jahren.

      Mfg
      Wir Ausländer lieben Deutschland von Herzen wie verrückt, doch leider liebt es uns nicht jedesmal zurück!

      Mein PK50XL Projekt
    • haha

      Hat ja nicht jeder nen Ultraschallreiniger, und das mit Kochen stand hier relativ plausibel irgendwo im Forum, letztes Jahr oder so und er war auf jeden Fall viel sauberer als nur mit Kaltreiniger, Pusten. Druckluft und ewiges Putzen.......Also 6,5 min, genau so wie es sein sollte, Wachsweich mit Schinken und Majo. :pump: