Vespa selber günstig lackieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Würd' ich so nicht sagen. Hängt aber stark davon ab was du als ordentlich bezeichnest. Meine ist hauptsächlich mit Pinsel und Rolle, Akzente mit der Dose gemacht worden. Wenn man genau hinsieht kann man das auch gut erkennen, aber für mich reicht's. Mein Problem war5 das ich mir 'ne Lackierung einfach nicht leisten kann. Also hab' ich's versucht. Ich wusste eben vorher das es auf keinen Fall perfekt wird, aber es ist okay für mich, und das muß reichen bis mehr drin ist!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Also bevor du mit der Rolle oder dem Pinsel rangehst kaufste dir beim Lacker einige 2K Dosen. Die musst innerhalb von 2 Tagen aufbrauchen.
      Die Dosen haben meist eine ordentliche flache Düse, sodass das Lackbild einigermaßen wird.
      Biete nix mehr an...
    • Kommt natürlich auf deine Definition von ordentlich an, aber wenn die Vespa dein erster Lackierversuch ist, kannst du ein gutes Ergebnis schon ziemlich sicher vergessen.

      Selbst gelernte Lackierer schaffen es noch, bei den zahlreichen Rundungen irgendwo Läufer zu produzieren. Wenn du keine Lackierkabine zur Verfügung hast, werden auch zahlreiche Staubeinschlüsse deinen Neulack zieren.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Üben,üben,üben...Vorher ein Blech als Übungsfläche nutzen, damit du merkst wieviel du auftragen musst. Am besten die Fläche erst "annebeln" ( damit Haftung entsteht) und dann erst deckend spritzen. Der Boden und das Umfeld, inclusive Kleidung!, sollte staubfrei sein.Boden mit Wasser benetzen, Raumtemperatur nicht unter 20°C. Immer in eine Richtung sprühen ( Uhrzeigersinn) damit die fertige Flächen keinen Sprühnebel abbekommt. Sind ein paar Tricks die eventuell helfen, eventuell... :thumbup:
      Grüße aus BÄRLIN!
    • Am einfachen lassen sich matte Töne lackieren. Glanz ist etwas schwerer, sollte man aber auch hinbekommen. Beim Einkauf darauf achten, das man nicht Kunstharzlack als Grundierung und Acrylharzlack als Lack nimmt, denn dann wird es Orangenhaut geben...
    • Hast Du schon mal ein paar Lackierereien gefragt, was die für ne Vespa haben wollen? Vieleicht ist's ja gar nicht so teuer, wie Du denkst.
      Ansonsten wirklich erst mal in die Materie einlesen und an Blechteilen, z.B. alte Motorhaube vom Schrott, üben.
      Die netten Vespen haben so viele Rundungen, das ist eben nicht ganz so einfach. Ich kann's nicht, aber ich kenne eben Leute, die verdienen da sogar ihr Geld mit. Die können das dann aber auch richtig gut.
    • Mach die Vorarbeiten und den Rest lass lacken.Mit Rolle wird das auch nicht so toll.Spritzdose mit2K Lack brauchst halt Übung.Wie Diabolo schon sagt frag doch mal nach,da gibts Regional große Unterschiede.
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.
    • also ich hab mein roller auch selbst lackiert in der garage!! wenn man mit dosen einigermasen umgehen kann dann kann man auch ein recht gutes ergebniss hinbekommen! schleifen (trocken dann naß), rost entfernen, grundieren, lackieren und klarlack zum abschluss... ist auf jedenfall ne menge schleif arbeit!! in meiner gallerie kannst du bilder sehen vom lackieren!!
    • Grüß euch zusammen!
      Hab jetzt seit Oktober drei Vespen gelackt. Hab se zuerst Sandstrahlen lassen (pro Roller 40-60 Euro), dann hab ich se "ausbeulen" lassen (gut wenn ein guter Freund KFZ-Schrottler ist) und dann mit Becherpistole lackiert. Mein Vorteil ist das ich Schreiner bin und man da auch ab und zu mal was lackieren muss. Aber ich bin mit den Ergebnissen voll und ganz zufrieden. Was wichtig ist, das ihr nen guten Füller habt. Da kann man so kleine und schöne Schleif- und Spachtelspuren relativ gut "übertünchen". Aber sonst hilft wirklich nur eins, üben, üben, üben.
      Viel Spaß dabei!!
      Lieber ein paar Bier vergessen als ein paar Bier verschüttet!
    • Wir haben gestern angefangen 2 PXen auseinander zu nehmen.Werden neu aufgebaut und lackiert.Da ja die Vespen, wie von einigen schon erwähnt nicht gerade einfach selbst zu lackieren sind, hab ich im Vorfeld einen Lackierfachbetrieb gefunden, der pro PX 250-300 € für das lackieren inkl. Vorarbeiten nimmt.
      Und ja, die wissen was auf sie zukommt, da der Juniorchef auch ne PX fährt, die lackiert wurde.Das die natürlich erste Sahne aussieht versteht sich von selbst. :D
      Wie dann unsere PXen für den Preis aussehen werden, davon könnt ihr euch nach Fertigstellung selbst überzeugen.
      Ich denke halt das man für 300 € sicherlich nix verkehrt machen kann, bin aber natürlich auch skeptisch, aber sicherlich wird das alle Mal besser, als wenn ich das selbst lackiere, denn bei dem Wetter muss man ja ne Lackierkabine mieten und inkl. Material hat man dann wenig gespart, vom Arbeitsaufwand wollen wir dann gar nicht sprechen.
      Und nein, üben möchte ich an meiner Vespa nicht.Die erste Lackierung vom Werk hat 27 Jahre gehalten... :D

      Verkaufe ständig Teile PX, Cosa, PK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwidi ()

    • beim selbermachen kommts auch stark auf die farbwahl an. hab meine mit nem guten filler/haftgrund behandelt und dann schwarz matt drüber gemacht und dann matten klarlack. alles aus der dose! und bin zufrieden wer sich da mit hochglanz versucht wird wohl scheitern.

      ich übe immer an kleinteilen wie lüfterradabdeckung, schaltrastenabdeckung. da probiere ich wieviel schichten von welchem lack und dann gehts in serie
      166er Malossi auf 80er Block gefräßt und angepaßt - 125er Mazzu-Welle von KaBa bearbeitet - 28er Mikuni SS -1574g Original-Lüfterrad - FuDi 0,8mm, Auslaß 183°, Ü-Ströme 117°, Vorauslaß 32,5°

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NikoX79 ()

    • Sorry der Thread ist alt, aber das Thema nicht ;)

      Ich möchte gerne meine PK selber lackieren.

      Farbe Schwarz oder Grau Matt ( also nix mit Bling Bling)

      Meine Fragen:
      • Welche Dosen soll ich nehmen (Hersteller)
      • Wie schleife ich am beste ab (Welche härte vom Papier
      • Wie viele Dosen brauche ich
    • Na ja, grau oder schwarz matt sind nun wirklich kein Zauberwerk. Das könnte man sogar rollen, z.B. mit Brantho Korrux, das hat schonmal jemand in diesem Forum gemacht.
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys