Vergaser reinigen und einstellen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergaser reinigen und einstellen?

      Hallo Leute
      hab meine Vespa gestern bekommen und nun muß ich den Vergaser reinigen und neu einstellen. Ist ein Dell Orto 16,16
      achso die Vespe ist eine 50 N Spezial. Ich hab von dem Vergaser überhaupt keine Ahnung was die Enstellung betrifft
      Dann hat se noch ein Problem, wenn die kleine läuft bekomme ich sie nicht über den Taster aus sonder muß sie abwürgen.
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen

      Gruß Benni
    • Nimm den Luftfilter ab und reinige ihn. Danach nimmst du den Vergaser auseinander und reinigst die Düsen mit Kompressor. Unten am Vergaser befinden sich 2 Düsen. An der Seite noch einmal eine. Ist der Vergaser gereinigt dann schraubst du ihn wieder zusammen. Eventuell musst du vielleicht die Dichtungen z. B. für den Luftfilter austauschen.

      Mfg Martin
    • Hallo
      Killschalter funzt wieder, war das Massekabel in der Lampe ab
      Versager ist gereingt und Düsen sind alle sauber auch der Lufi
      Wieviel Umdrehungen muß ich die Stellschrauben eindrehen um erstmal die Grundeinstellung zu haben?

      Gruß Benni
    • hi,
      muss bei mir auch den vergaser einstellen und bräuchte mal tipps für ne grundeinstellung.
      Was ist auf dem bild die schraube mit dem pinken pfeil? Wie muss ich die einstellen? Wenn ich sie rausschraube läuft der motor wenn sie drin ist nicht. Aber sie rüttelt sich auch beim fahren wieder rein, da sie keine Feder hat. Help plz

      Mfg
      Bilder
      • vergasereinstellen1 Kopie.jpg

        47,07 kB, 350×263, 1.058 mal angesehen
    • Im Leerlauf sollte die Vespa so ca. 1000 Umdrehungen/min haben. Auf der Special hast du sicher kein U/min-Zähler (habe ja auch ne special) deshalb musst du dich auf dein Feingefühl verlassen. Man stellt diese Umdrehungen an einer Einstellschraube ein die sich oben am Vergaser befindet.(gleich neben dem "Zapfen" oder "Haken" wo man den Gaskabel einhängt)

      Mfg Martin
    • sie sollte eigentlich sauber sein aber ich denk wenn sie ganz drin sein sollte dann muss ich den vergaser wohl nochmal zerlegen und mich an der düse und ihrem kanal mal bisschen näher beschäftigen.
      aber ist schon mal gut zu wissen das die ganz drin sein sollte. Schon mal ein guter anfang THX
    • Das hängt im Wesentlichen von deiner Vespa ab. Klingt blöd, ist aber so.

      Wenn du sie ganz reindrehst und 1,5 Umdrehungen wieder rausdrehst, hast du die Standardeinstellung.

      Hier im Forum gibt es eine Anleitung dazu:

      Vergaser einstellen

      Ich fand sie nicht immer ganz verständlich, deswegen hab ich sie mal ein wenig erläutert:

      Die Einstellung sollte man möglichst bei mittlerem Luftdruck (bezogen aufs Wetter, nicht die Reifen ;)) machen.
      Zuerst den Motor richtig warmfahren.
      Vespa so hinstellen, dass fast Betriebszustand entsteht, also bei Vorderradabstand zum Boden was unters Hinterrad legen.

      Die seitliche Luftschraube (Gemischeinstellschraube - hier die rote) sachte bis zum Anschlag reindrehen.
      Nun diese ca. 3 Umdrehungen wieder rausdrehn.
      Jetzt den Motor starten.
      Mit der oberen Gasschieberanschlagschraube (die Schraube für Standgas - hier grün) die allerniedrigste Drehzahl einregeln, bei der der Motor anbleibt.
      Nun die seitliche Luftschraube SEHR LANGSAM hineindrehen. Die Drehzahl müsste steigen. Aufhören, wenn die Drehzahl wieder zu fallen beginnt.
      Nun die Luftschraube 1/4-tel Umdrehung wieder rausdrehen. Das müsste die Optimaleinstellung sein.


      Ich hoffe das hilft euch...
    • so hab das alles probiert Vergaser richtig sauber gemacht sieht aus wie neu auch von innen komplett zerlegt, Lufi auch top sauber alle Anschlüsse überprüft auch den Filzring alles i.o.
      das Baby warmgefahren und dann eingestellt nach anleitung
      ich kann an der Schraube drehen wie ich will von Drehzahländerung ist nichts zu merken. Keine Ahnung was ich noch machen soll.
      Sie hängt auch sehr Träge am Gas.
      Kann das eventuell noch am Auspuff liegen? Der ist sowas von vergammelt und undicht, muß da sowieso einen neuen holen.
      Welcher wäre denn da der beste, sollte auch nicht so laut sein das Teil.
      Ich muß noch dazu sagen das die kleine fast 5 Jahre im Heizungskeller gestanden hat. Dann fehlt auch noch das Gestänge vom Benzinhahn, ist also ständig offen. Der Tank war die Jahre leer, ist aber blitz blank also kein rost oder Gammel

      Gruß Benni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benni ()

    • Das der Benzinhahn ständig offen ist, ist schlecht. Das kann, wie ich schon oft hier gelesen habe die Simmerringe beschädigen. Das Problem solltest fürs erste irgendwie provisorisch beheben, falls es nicht schon zu spät ist!

      Wenn Du die Gem.schraube ganz reindrehst geht der Motor aus. Du solltest die Gem.schraube nur soweit reindrehen bis kurz vor dem Punkt wo die Drehzahl fällt u. dann wieder 1/4 Drehung wieder raus.
      Dann regelst du über die Leerlaufschraube ein hörbar gutes Standgas ein!

      gruß, gaugel.