Mein erstes Mal: Vespa 50 Special Motorüberholung

  • Hab jetzt noch die Lager getauscht obwohl die der Vorgänger erst vor nem Jahr gemacht hat, aber jetzt dreht sich doch alles schon viel leichter. Dabei hab ich allerdings den Segering vom Primär irgendwie verschlampt und find ihn nicht mehr. Jetzt darf ich bis Montag warten bis die Läden wieder aufmachen und die Dichtmaße zum zweiten mal runterfummeln.


    Reicht das so eigentlich schon oder muss ich da nochmal drüber?

  • Gehäuse dünn einstreichen , Dichtung auflegen und dann Dichtung einschmieren dann zusammenfügen fertig . Dichtflächen sollten Fettfrei sein .
    Dann alle Schrauben Handfest festziehen ...Und gut is .

    Was heißt dünn?

  • Tja hab noch ne schlechte Nachricht für dich , das Lager was auf deinem Ersten Bild ist muß zuerst auf die Kurbelwelle gepresst werden , dazu mußte die Kurbelwelle ins tiefkühlfach legen und paar stunden warten (es zieht sich zusammen ) dann das Lager aufpressen ,jedoch nicht bis zur Kurbelwellenbacke direkt es muß ein Lüftspalt von 1,2 mm haben sonst schleift die Kurbelwelle am Gehäuse . Danach muß die gehäusehälfte mit nem Heißluftfön erwärmt werden danach wird die Kurbelwelle mit dem Lager in das Gehäuse verbaut (fällt in der regel so rein) dann abkühlen lassen . danach kannste dann die montage fortsetzen...
    Alles klar ? .........
    Dünne wurst auftragen und mit dem finger glattstreichen reicht ... Mach das nicht so spannend ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • In manchen Anleitung werden Lager und Kurbelwelle auch erst beim Motorhälften zusammensetzen verbunden... scheint also doch zu funktionieren auch wenn sich deine Variante sinnvoller anhört. Das Lager will ich eigentlich nicht mehr rausklopfen, da geht nur wieder der Simmerring kaputt.

  • Fck. OK. Die haben das zweiteilige Lager. Ich leg die Kurbelwelle ins Gefrierfach, lass Lager und Simmerring wo sie sind, erhitz das Lager und klopf die Welle bis auf die 1,2mm rein. So sollte es doch gehen?

  • hab ich so noch nie gemacht , das Lager geht nicht kaputt du mußt nur das gehäse erwärmen und dann auf den äußeren ring des Lagers leichte schläge ausüben . Das kann so ein lager aushalten...
    Übrigens der Link geht bei mir nicht , soll mich erst einloggen....
    Übrigens die verwenden ein Lager mit einer sog. Laufbuchse Du jedoch hast ein Rollenlager mit Käfig drin .

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Wenn ich jetzt das Lager aus der Motorhälfte klopfe, muss ich ja vorher den Simmerring entfernen. Krieg ich den unbeschadet runter?


    Wenn das Lager auf der Welle ist, dann die beiden in der Motorhälfte stecken, erst dann kommt der Simmerring drauf?

  • ja richtig ! Erst wird die komplette Kurbelwelle in die Gehäusehälfte montiert ! Achso und guck dir nochmal die Kannte am Gehäse an wo das kleine Lager des Tannenbaum Ritzels sitzt . Dann weißte jetzt warum auch das erst in das Gehäuse muß, aber hatte ich ja schon geschrieben....

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • ist aber weitaus schwieriger ohne richtiges Werkzeug !

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Das is aber auchn steinerner Weg. Simmerring und Lager sind jetzt draussen. Der Simmerring hats leider nicht überlebt. Was meinst du mit der Kante? Des versteh ich noch nicht so ganz.

    Einmal editiert, zuletzt von zilla ()

  • Das Ding mein ich :
    Das große Zahnrad muß hinter dieser Kannte liegen daher muß es erst in das Lager und dann der Zapfen der Welle in das Gehäuse der anderen Seite ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Denke auch jetzt hauts hin...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Also das Lager ist auf der Kurbelwelle mit 1,1mm Abstand. Jetzt hatte ich Kurbelwelle samt Lager 3 Stunden in der Tiefkühltruhe, hab das Gehäuse mitm Bunsenbrenner erhitzt, aber reingeflutscht is nix. Nicht mal leicht Schläge mitm Gummihammer haben geholfen. Was kann ich tun ausser die Welle noch länger in der Tiefkühltruhe zu lassen und das Gehäuse noch länger zu erhitzen?

  • wenn die Kurbelwelle nicht so ins Gehäuse fällt hat die wärme vielleicht nicht gereicht , mach das gehäuse warm und warte paar sekunden damit sich die Wärme gleichmäßig verteilt , das lager geht ohne kraftaufwand in die gehäusehälfte ....om minimales klopfen bit Hammerstiel aber nicht mehr ...
    Das richtige Lager ist es aber schon oder ?

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Is schon das richtige Lager, hab die Nummern abgeglichen. Dann probier ichs später nochmal mit Öl undn bisschen mehr Hitze oder soll ich das Lager samt Welle noch über Nacht in der Tiefkühltruhe lassen?

  • Kannste ruhig da passiert nix mit ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • bei 3 stunden kühltruhe kannst du ncht viel verrichten ;)
    du legst ja auch zb kein wassereis in die gefriertruhe und nach 3 stunden willlst dus gefroren rausholen.
    also nach einer nacht klappts ganz sicher :thumbsup:

    Im GSF hättest du für diese Frage aufs Maul bekommen!!!
    => SUCHE BENUTZEN!!!




    "Dominik mach mal LÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄRM!!!"