Kolbenfresser? Fehlersuche nach einer Panne

  • Moin,


    Bin mir nicht ganz sicher weshalb meine Wespe nicht mehr läuft.


    Hab letztes Jahr mit meiner Pk50Xl Automatik eine längere Tour gemacht (300Km am Stück)


    Auf dem Rückweg bin ich dann nach ein paar Km liegen geblieben.


    Erst wurde Sie lauter und verlor etwas Leistung.


    Habe Dann angehalten und gesehen, dass der Auspuff einen kleinen Riss bekommen hat und sich an der unteren Halterung nicht mehr richtig befestigt war, da dort etwas rausgebrochen ist. Habe es profisorisch etwas festgeklemmt und habe mich bis zur nächsten Ortschaft gerettet.


    Als ich im Ort angekommen bin verlor die Vespa immer mehr Leistung und ging schließlich (leider) von alleine aus.


    Habe Sie seit dem auch nicht mehr starten können (nicht mit anschieben und auch nicht mit 100 Kickstarter versuchen).


    Meine Frage: Kann das alleine am Auspuff liegen oder liegt womöglich sogar ein Kolbenfresser vor?


    Hatte vor einigen Jahren mal einen kleinen Kolbenklemmer, da die Ölzufuhr unterbrochen war, aber danach lief sie weiterhin ohne Probleme.


    Was Teste ich jetzt am besten weiter?


    Öl und Benzin kommt am Motor an. Zündfunken teste ich jetzt, sobald ich einen passenden Kerzenschlüssel habe. :-2 (empfehlung?)


    Bin dankbar für jede hilfe, da ich mich mit Motoren noch nicht soo gut auskenne.


    Falls der Kolben oder Zylinder tatsächlich kaputt ist hätte ich sogar noch einen originalen rumliegen, mit dem ich den verbauten Pinasco austauschen könnte.


    Danke


    Gruß Simon

  • Da es kein Automatik-spezufisches Problem ist:


    Was hast du nach dem "Klemmer" wegen Ölmangels damals gemacht ? Zylinder abgenommen ? Klemmspuren gehabt und beseitigt ? Oder einfach weitergefahren ?


    Die Umstände jetzt sprechen für einen Schaden an Kolben, -ringen und / oder Zylinder ( "Fresser" ),


    Die schon empfohlene Kompressionsmessung könnte meine Vermutung bestätigen.

  • Danke für eure Antworten.


    Bin nach dem Klemmer mit etwas mehr Öl im Benzin langsam wieder gefahren. ging auch gut, bis halt diese Panne kam.


    Okay, werde dann mal den Motor nach unten ablassen und mal reinschauen, wie es aussieht.


    Druck messen wird schwierig ohne Messgeräte

  • Dann wirst du öffnen müssen.

    Auch eine Kompressionsmessung erspart dir das nicht, wenn keine Kompression messbar ist - und bei der Vorgeschichte gehe ich von Kompression im Bereich Null aus...

  • Moin,


    Sorry von meinem Handy aus funktioniert die Seite irgendwie nicht richtig.


    Meinst du das Plastikgehäuse komplett abbauen und dann quasi das Teil abnehmen und die Schraube wieder befestigen?



    Das Mit der Schraube kann eigentlich schon der Grund sein für das nicht laufen des Motors oder?



    Wir sind gerade dabei den Motor abzulassen und haben erstmal den Auspuff abgesägt, da die Muttern komplett verrostet und rund waren.;(^^



    Danke für deine Antwort


    Gruß Simon

  • Wirst wahrscheinlich besser rankommen wenn der Luftfilterkasten runter ist.

    Vergaser ist ja schon ab.

    Nein denke nicht das es daran lag.

    So viel Falschluft wird er so nicht gezogen haben können ausser die anderen 2 Schrauben sind auch locker.


    Beste Grüße Mario

  • Auch nach dem Ablassen des Motors haben wir es nicht hinbekommen den (halben) Auspuff vom Krümmer abzuschrauben.


    Eine Schraube Riss ab und war somit gelöst und die andere untere war nicht gut genug zugänglich um diese zu öffnen. War auch komplett verrostet.


    Haben Dann entschieden den Krümmer abzusägen um dann wenigstens den Krümmer vom Zylinder abzuschrauben. Auch hier war einiges verrostet. Dummerweise haben wir den rechten Gewindebolzen samt Mutter abgerissen. Die linke Mutter haben wir bis jetzt immer noch nicht abbekommen.


    Wir besorgen jetzt einen 9er Maulschlüssel und versuchen unser Glück noch einmal.


    siehe Bild: