PX125E geht im Leerlauf direkt aus

  • So...im Dunkeln haben wir jetzt soweit alles fertig montiert:

    • Benzinhahn u. -schlauch neu,
    • Schwimmernadel getauscht
    • Tank gereinigt

    Angetreten und sie lief erstmal. Nur beim Ziehen der Kupplung oder im Stand/Leerlauf ging sie wieder direkt aus. wuetend-)Benzin kommt aber jetzt an.


    Wo kann noch die Ursache liegen? Batterie? Benzinschlauch zu lang (haben versucht so kurz wie möglich ihn zu schneiden)? :/

  • Ich habe gerade die Rückmeldung von meinem Kuppel bekommen, dass sie jetzt soweit läuft.


    Wenn er im Stand mit Zwischengas arbeitet, geht es soweit. Deshalb denke ich, mit ein bisschen Justierung am Standgas, sollte sie wieder stabil laufen.


    Aber gestern Abend sah das alles andere als gut aus. Aber wahrscheinlich brauchte sie einfach ein bisschen Auslauf :-7

  • Ich habe gerade die Rückmeldung von meinem Kuppel bekommen, dass sie jetzt soweit läuft.


    Wenn er im Stand mit Zwischengas arbeitet, geht es soweit. Deshalb denke ich, mit ein bisschen Justierung am Standgas, sollte sie wieder stabil laufen.


    Aber gestern Abend sah das alles andere als gut aus. Aber wahrscheinlich brauchte sie einfach ein bisschen Auslauf :-7

    Dann wird das wsh an der drehschieber fläche liegen. Ich hatte das gleiche Problem mit dem Kupplung ziehen und aus gehen, dann habe ich einen membranstutzen verbaut und gegrinst xD.

  • Akilaking Danke für deine Antwort.


    Nach ein bisschen Justierung am Standgas läuft sie wieder.

    Kommando zurück. Kumpel rief mich gerade an. Wieder liegen geblieben mit dem gleichen Problem.


    Also Membranansaugstutzen sagst du Akilaking?


    Aber nur damit ich es verstehe, ich weiß zwar was ein solcher Membranansaugstutzen steuert. Aber warum äußert sich das Problem so und warum war es erst weg und tritt jetzt wieder aus? :/

  • Okay. Das erklärt, warum das Problem erst dann auftritt. Nur warum fährt sie bei Last normal und erst mit ziehen der Kupplung geht sie aus?


    Bedeutet aber der Drehschieber ist das Problem und defekt? Bzw. schließt nicht mehr richtig?

  • Eine Möglichkeit: wenn die Kupplung gezogen ist, sind die drehenden Massen des Schaltgetriebes "weg" von der Kurbelwelle. Geben bzw. halten also auch keinen Schwung mehr. Wenn der Motor eh schwach auf der Brust ist, kann das zum Absterben führen. Hatte ich schon mal...

    Und wenn der DS verschlissen, dann hat der Motor nicht viel auf der Brust.

    Gruß Robert

  • Danke für eure Antworten.


    Wir werden uns bei nächster Gelegenheit mal den Drehschieber von oben anschauen, wenn wir den Vergaser und Ansaugstutzen demontiert haben.


    Ich habe noch nen anderen Rat bekommen, dass wir uns mal das Getriebeöl anschauen sollen. Da sie sehr lange Stand (bestimmt 10 Jahre), kann auch der Simmerring an der Krubelwelle durch sein. Und wenn das Öl sehr dünnflüssig ist, kann hier auch die Ursache liegen. Vermutung.


    Alles im Allem habe ich meinem Kumpel schon mal vorgewarnt, dass wir den Motor öffnen müssen. Am Getriebe suppt sie auch. Also wäre eine Motorrevidierung gar nicht mal so falsch.

  • Laut Dokumentation wurde der Motor gemacht. Waren uns unsicher, so wie Tank und Vergaser aussahen. Haben aber jetzt Beweisfotos.


    Und wir haben das Problem evtl. gefunden. Es liegt evtl. am Tankdeckel, der den Tank Luftdicht verschließt. Somit entsteht Unterdruck und es kommt kein Benzin nach. Wir testen aktuell noch. Aber darauf muss man auch erstmal kommen. Aktuell läuft sie und die Probleme sind weg.

  • Laut Dokumentation wurde der Motor gemacht. Waren uns unsicher, so wie Tank und Vergaser aussahen. Haben aber jetzt Beweisfotos.


    Und wir haben das Problem evtl. gefunden. Es liegt evtl. am Tankdeckel, der den Tank Luftdicht verschließt. Somit entsteht Unterdruck und es kommt kein Benzin nach. Wir testen aktuell noch. Aber darauf muss man auch erstmal kommen. Aktuell läuft sie und die Probleme sind weg.

    Das würde ich jetzt nicht unbedingt als Beweis nehmen.


    Die kleine Motorhälfte am Fahrzeug abzubauen ohne demontierten Reifen und Kupplungsdeckel ist vielleicht eine Notreparatur unterwegs, aber keine Revision. Auf diese Weise können weder Lager Antriebswelle und Kurbelwelle kupplungsseitig, noch Wellendichtringe kupplungsseitig und Antriebswelle gemacht worden sein.

  • Freut mich sehr, dass die Tankentlüftung als Schuldiger gefunden wurde. Kleine Ursache, große Wirkung.


    Um meinen Beitrag von gestern noch zu präzisieren: jetzt auf dem IPad betrachtet sieht man am Lagerinnenring auf der Kurbelwelle deutliche Lauf- und Gebrauchsspuren. Auch das limaseitige Lager wurde nicht getauscht bzw. vielleicht das Lager, aber nicht der dazugehörige auf die Welle gepresste Innenring des Nadellagers.