Vespa weniger Leistung bei Vollgas

  • ...wenn du das seitlichen runden "Fenster" mit "Ausbruch" meinst, das ist der von mir bereits erwähnte seitliche Cutout beim Polini Kolben !!



    ...und auch Kolben (-fenster) gehören entgratet (natürlich auch der Zylinder) !!

    Schaut bei Dir alles sehr scharfkantig aus?

  • Mal was anderes, ich lese da jetzt mit und wenn ich mir da die einzelnen Arbeitsschritte so anschaue dann stellen sich für mich schon ein paar grundlegende Fragen.


    Wenn ich Neuling bin in diesem Gebiet dann schaue ich doch, dass ich mir den Arbeitsaufwand so gering wie möglich halte und da nicht 15 Mal den Vergaser ausbaue und den Zylinder ziehe. Vor allem wenn mir unter Umständen die Möglichkeiten fehlen, dass ich z.B. Kolbenspiel etc. prüfen kann oder auch in der Lage bin, den Zustand des Zylinders im Allgemeinen zu beurteilen.

    Da kaufe ich mir einfach ein Zylinder Set mit neuen Dichtungen, spendiere noch ein neues Pleuellager und eine Zündkerze und weiß das Thema Brennraum kann ich mal abhaken. Es ist erledigt!


    In der Regel entstehen bei diesen Aktionen die meisten unbeabsichtigten Beschädigungen an Blöcken oder irgendwelchen Aufnahmen beim Vergaser bzw. an Gewinden etc.. Nennt man auch umgangssprachlich dann oft "kaputt schrauben";)


    Soll im Kurtztext heißen, ich mache es einmal und dafür ordentlich.

    Da wird auch nicht gespart und irgendwelche Dichtungen zweimal verwendet oder mit irgendeiner Klobürste der Zylinder gehont etc.


    Ich möchte nicht wissen, wie der Eine oder Andere da im Forum den Kolbenbolzen ausbaut. Da ist dann in der Regel auch eine neue Kurbelwelle fällig, wenn der rausgedroschen wird. Geschweige die Drehmomente und Anziehfolge bei den Muttern und Schrauben des Zylinders........

  • Am Kolben auf den Fotos der Beiträge 18 und 24 ist ziemlich sicher zwischen dem großen Cutout unter dem KoNo und dem Kleineren etwas abgebrochen.


    Ein Fenster hat streng genommen weder dieser noch der Kolben aus Beitrag 21...

  • Nachdem ich meinen Vergaser generalüberholt hab und sich immer noch keine Änderung eingestellt hat, habe ich bei SIP noch einmal angerufen.

    Die haben nun doch gesagt, das der Kolben nicht passt.

    Bezüglich Vergaserüberholung!


    Ich bin gestern auf der Suche nach einer Dienstleistung über das Angebot von vnb1t im GSF gestolpert und da ist mir wieder eingefallen das wir bei unseren Vergaserreinigungen eine Sache vergessen, da sie nicht wirklich offensichtlich ist.



    Auch die SHB Vergaser verfügen über ein sogenanntes "Mischrohr", welches allerdings schwer zugängig und dadurch ein wenig tricky beim Ausbau und reinigen ist.


    Michi 160 GS hat den Ausbau schon mal beschrieben!

    Vergaser von 16/10 auf 16/ 16 vergrößern

    vergroe%C3%9Fern/


    Auch wenn man glaubt der Vergaser ist jetzt ordentlich gereinigt, so widerlegt das ein Bild von vnb1t ganz gut.

    Gegenständliche Mischrohre wurden aus drei Vergaser ausgebaut, die alle davor mit Ultraschall gereinigt wurden.


    vespaonline.de/wsc/attachment/151421/

    (Bild von vnb1t aus dem GSF)

    Man darf sich dann nicht wundern, wenn der Vergaser nicht ordentlich zum Abstimmen bzw. Einstellen ist.


    Das war jetzt nur als Denkanstoß, wenn es wieder mal darum geht was alles bei einer Vergaserreinigung ansteht.

  • Dass ein Mischrohr entfernt wird, wenn ich den Querschnitt des Vergasers durch spanende Bearbeitung vergrößern will ( warum auch immer derjenige das gemacht hat ), kann ich noch eingeschränkt nachvollziehen - aber für eine Reinigung halte ich das für Irrsinn. Das Mischrohr ist nach Entfernung von Haupt- und Nebendüse von der Schwimmerkammerseite zugänglich.

  • Ist schon zugänglich nachdem man die HD heraus geschraubt hast, aber richtig reinigen kannst du es nicht. Auch ich habe in der Regel diese Öffnung nur sehr oberflächlich behandelt. Wenn ich mir die Ablagerungen am Rohr trotz Ultraschallbad anschaue, dann werde ich das mit ziemlicher Sicherheit bei meinen nächsten Vergaserüberholungen machen. Da stelle ich dann auch den Aufwand dar.


    Ich will damit nur andeuten, wenn oftmalig die Aussage fällt "ich habe den Vergaser gereinigt und es lässt dieser trotzdem nicht einstellen", dass ggf. da die Ursache begraben liegt. Da nützt Dir das oberflächliche drüber putzen und neu abdichten relativ wenig. Es ist einfach die vollständige Gemischaufbereitung nicht gewährleistet.


    Muss aber eh jeder selbst entscheiden ob er den Aufriss auf sich nimmt.