VA52T Modellverwirrung

  • Vielen Dank Euch allen.

    Als Modellauswahl habe ich in diesem Shop

    VESPA PK 50 XL Plurimatic / Elestart 50 ccm 2T AC '86-'90 VA52T

    Gewählt.

    PK50 XL2 Automatik (VA52T)

  • Wie gesagt, es gibt ein paar Sachen immer noch neu für die Kisten, halt nicht alles.


    Vieles ist von der normalen PK. Sobald es halt an die Automatik-spezifischen Sachen geht, wird es komisch.

    Wenn du in einen neuen Riemen investieren willst, kannst du unter Umständen auch verschiedene finden, deshalb unbedingt mit dem alten vergleichen. Aber Riemen gibt es definitiv.

    Und wir sind ja auch noch da.

    Bißchen schade ist, daß es so Sachen wie Fußmatten fast nicht neu gibt, schon ein Teil, das man beim herrichten eventuell gerne tauschen will.

    Kommst du in Richtung Motor, wird es speziell.

    Zum Beispiel hatte die ganz alte Automatik einen 16.12er Gaser, die Plurimatik eine 16.14 (Mario, korrigiere mich, falls ich Mist erzähle).

    Den 16.14 kriegst du neu nicht mehr, den 16.12 schon. Zumindest aktuell noch.

    Blöd wird es dann langsam dann bei Verschleißteilen wie den Variorollen. Die kriegen irgendwann einen Platten und es gibt halt nix. Da mußt du selber aktiv werden und welche drehen lassen. Ein viel diskutiertes Thema bei der Automatik. Alte Beiträge, denen ich auch mal kurz erlegen bin, empfehlen Teflon. Deutlich besser ist Delrin/POM. Aber alles machbar.

    Die Variorollen sind übrigens einen Blick wert, wenn du die Kiste jetzt langsam wieder auf die Straße bringst.

    Nunja, dann halt der Rest des Motors ist selten. Mario ist immer eine gute Adresse, wenn was nicht aufzutreiben ist. Er unterstützt mich auch sehr bei meinem Psychopathenprojekt gerade mit seltenen Teilen.


    Lange Rede, kurzer Sinn, bei Teilen wie Benzinhahn und so Käse einfach mal suchen. Manchmal auch einfach mal bei Google die Suche eingeben und warten, welche Sucherergebnisse einen auf Händler verweisen, die man sonst nicht bei Vespas auf dem Radar hat.

    Einen neuen 16.12er Gaser, den ich zum Erweitern auf 22.18 gesucht habe, habe ich ganz woanders gefunden für 50 Euro weniger als bei SIP oder SC.

    Immer mit dem Verbautem Teil vergleichen und etwas Gelassenheit mitbringen.


    Generell, und das unterschreibt Mario sicher auch, ist eine Automatik ein zuverlässiges Fahrzeug, wenn man sich etwas darum kümmert.


    Und wenn man sich in einer Umgebung befindet, bei der man für eine normale Vespa nahezu jeden Furz als Ersatzteil für wenig Geld bekommt, ist es normal, daß man mit so einem Exoten aus der Reihe tanzt und nicht alles so ohne weiteres heute bestellt und morgen da ist.

    Für meine 250er DKW von 1952 gibt es auch keine "www.rt250h-ersatzteile24.de" Homepage. Vielleicht bin ich deshalb nicht so verwöhnt und mag die Kleine.

    Die Kleine ist halt anders. Aber auch nicht anders, wie wenn du einen anderen "Nicht-Massenartikel" fahren würdest.

    Aber sie ist erhaltenswert und unheimlich schön zu fahren. Ich grinse jedes Mal, wenn ich mit dem Blech unterwegs bin und ein Plastikroller meine Wege kreuzt. Ich fahre Original-Blech aus Pontedera, das selten ist und unheimlich bequem.

    Und es werden jeden Tag weniger...


    Berichte weiter von deiner Wespe, wir sind gespannt.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Ich will und werde hier im Forum keine Verkaufsstrategie anwenden um mein Zeug unter die Leute zu bringen!

    Als aller erst wird geschaut ob das vermeintlich defekte Teil reparabel ist.

    Wenn alle Stricke reißen dann schauen wir nach Ersatzteilen.

    Aber auch da erst was der Markt bietet.

    Wenn auch da zur Zeit nichts ausfindig gemacht werden kann dann schaue ich mal in meinem Saustall nach was passendem.

    Für Gewichte und so ein Scheiß habe ich schon tief, sehr tief in die Tasche gegriffen und Nachfertigungen machen lassen.

    Am Ende nörgeln immer noch gut 80% am Preis weil sie nur noch Chinamarket-Preise kennen.

    Eine (von 14) solche Kappe kostet im Einkauf inkl Steuer knapp 1.50€ wenn du mindestens 1000Stück abnimmst.

    Fertigung in DE bei einem zertifizierten Betrieb.

    Wobei das von fast 20 Rückmeldungen fast das günstigste Angebot war.

    Da wollten manche 5€ pro Stück.....


    So oder so ähnlich sieht's aus wenn man sich nicht nur um die Massenware kümmert sondern auch um das was keiner will.

  • Anknüpfend an Marios Botschaft und ergänzend zu meinem Beitrag, liegt es natürlich in der Natur der Sache, daß der Aufwand, eine Automatik am Laufen zu halten mit etwas mehr Anstrengungen verbunden ist.

    Sei es auf der monetären Seite, weil einfach die noch auf dem freien Markt erhältlichen Teile allein schon deshalb etwas teurer sind, weil die Stückzahlen nie so hoch waren wie bei den normalen kleinen Rahmen und deshalb die gefertigten Stückzahlen der Ersatzteile dementsprechend niedriger sind.

    Stückzahl senkt den Preis, so einfach ist das.

    Für die typischen OEM-Hersteller oder Nachbauer haben die Automatik-Ersatzteile wenig Reiz oder sie lassen es sich zahlen. Da ist man bei einer Schaltvespa oder einem Scooter im Schlaraffenland unterwegs dagegen allein aufgrund der verkauften Stückzahl an Fahrzeugen.

    Aktuell fertigt zum Beispiel kein Hersteller eben diese von Mario erwähnten Kappen für die Variorollen als Ersatzteil im Spritzgußverfahren wie im Original.

    Alternative: Aus dem Vollen gedreht. Und da sind 1,50 Euro Einkaufspreis bei Losgröße 1000 schon fast obszön günstig als Lohndrehgeschäft.

    Wenn da einer auf die Idee kommt, das mit den Preisen für Variorollen für Scooter zu vergleichen, der muß einfach Abstand zur PK Automatik nehmen. Das eine ist Massenware, das andere ist eben eine PK Automatik. Punkt.

    Und neben der monetären Seite als Anstrengung ist eben das persönliche Engagement, das man mitbringen muß.

    Auch das hat Mario indirekt erwähnt. Man kann auch viel reparieren, sich selber kümmern, auf Suche gehen, aktiv werden, hier fragen, etc.

    Über das alles muß man sich im Klaren sein und es wollen, dann wird man, zumindest aus meiner Sicht, mit einem einzigartigen Fahrzeug belohnt.

    Aber, nun spanne ich den Bogen wieder zu einer meiner Aussagen: Es ist nicht mehr oder weniger Engagement notwendig wie bei jedem anderen etwas seltenerem Fahrzeug.

    Und lustigerweise driften gerade Schritt für Schritt (man staune) die ersten modernen italienischen Scooter in diese Nische ab. Für die ersten Sfera NSL gestaltet sich die Suche nach Teilen auch schon etwas schwieriger und es gibt auch nicht mehr alles neu ohne Weiteres.


    Eigentlich ist eine Schaltsmallframe eher ein ganz unglückes Beispiel. Aufgrund ihrer Stückzahl und ihrer zahlreichen Anhänger existiert einfach ein Riesenmarkt für OEM-Anbieter und Dritte, diesen zu bedienen.

    Die klassische Schaltvespa ist ersatzteilmäßig komplett aus der Reihe bezüglich dieses Überangebots.


    Für ein Fahrzeug mit 30+ an Jahren auf dem Buckel ist die angestrengte Ersatzteilsituation der Automatik bezüglich Preis und Verfügbarkeit eher als normal anzusehen.

    Die überfrachtete Ersatzteilsituation für eine Schaltvespa ordne ich selbst eher als fast schon krank schlaraffig ein.

    Aber das ist halt Angebot und Nachfrage...


    Meine Meinung. Im Kern nix anderes als der Inhalt meiner Autosignatur.


    Und deshalb mein ganz klarer Appell an den Fragesteller, nimm dich deiner Vespa an, steh über manch kursierende, teilweise belächelnde Aussagen bezüglich der PK Automatik und herzlich willkommen im kleinen aber feinen Kreis der Vespa Automatikfahrer!

    Der Fokus verschiebt sich.

    Als Automatikfahrer kriegt man keine Gefühlsausbrüche, wenn gerade "O-Lack" durchs Dorf getrieben wird und jede rostige Delle am Rahmen sorgsam konserviert wird, Chemie aufgefahren wird, um überlackierte Italienimporte von Übertünchungen in ihren vermeintlich dem Alter gerechten Ursprungszustand zurück geführt werden, nur um nachher unter das sorgsam "in Originalzustand" zurückgeführte Kleid einen technischen Umbau zu implementieren, der sowas von neben dem Original ist bis hinzu eingetragenem Maxialtuning mit Langhub und Ringeltröte, die einen Vollcrossfahrer der 80er vor Neid erblassen lassen würde...

    Unter sorgsam geöltem Rost wohlgemerkt...:-)

    Dieser Trend geht auch mal vorbei, keine Angst. So alt ist der auch noch nicht und genausowenig nachhaltig wie Schlaghosen.

    Auf die Idee, den Rahmen einer Automatik in den vermeintlich angemessenen "ich habe gelebt" Zustand zurückzuführen, nur um ihn dann peinlichst zu konservieren (was für eine Ironie.. als wäre eine Smallframe eine Villa in Pompeji...) kommen wir Automatikfahrer nicht, wir haben die Erhaltung der Technik im Fokus.

    Wunderschön und weit weg von dem aktuellen "O-Lack"-Trend finde ich Volkers Automatik der ersten Generation für seine Frau. Liebevoll selber lackiert in dem Ton, der seiner Frau gefällt, schöne Sitzbank drauf und mit Hilfe von Mario die restlichen technischen Details geklärt. Das Ding wird zur Freude seiner Frau noch viele Jahre laufen, obwohl es eine alte, noch etwas ominösere Hydraulikautomatik ist.

    Sie wird einfach laufen und gut dabei aussehen.

    Meine Kiste hat der unheimlich sympathische junge Vorbesitzer einfach mal zerlegt, alle Teile strahlen und schwarz pulverbeschichten lassen und nie wieder zusammengebaut. Das habe dann ich gemacht. Das Ding war mal weiß offenbar. Ich finde das ganz witzig und sie bleibt so und ich halte sie am Laufen. Wobei am Laufen halten bei mir ein Sonderfall ist mit meinem Spezialprojekt, aber das ist etwas anderes...

    Seit 2009 schau ich nach der Technik und optisch gefällt sie mir so. Wenn sie mir mal nicht mehr so gefällt, wird sie umlackiert. Fertig.


    Nach diesem Wort zum Samstag fasse ich nochmal zusammen:


    Fahr die Kiste, schau nach ihr und erhalte sie und nehme in Kauf, daß du auf Ebay und Amazon nicht jedes Teil findest. Aber fahr die Kiste und genieße sie!

    Der Tag wird kommen, wo es mehr Automatik-PKs gibt, die mehr dem Originalzustand entsprechen, als Schaltwespen. Einfach deshalb, weil es für Schaltvespas jeden auch nur erdenklichen Scheiß gibt, um sie umzubauen.

    Im Gegenzug dafür gibt es viele Schaltwespen, deren Rost sorgsam konserviert wurde, deren Historie aber durch den O-Lack-Trend und das "technische Update" eliminiert wurden...


    Viele Grüße,


    Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Scharnhorst

    „Fahr die Kiste, schau nach ihr und erhalte sie und nehme in Kauf, daß du auf Ebay und Amazon nicht jedes Teil findest. Aber fahr die Kiste und genieße sie!„

    So ist der Plan. Es geht ja schließlich ums fahren und erleben.

    PK50 XL2 Automatik (VA52T)

  • Gibt es von eurer Seite eine Empfehlung für ein Schrauberbuch zur Automatik? Vielleicht gibt es ja auch jemanden der im Raum Potsdam aktiv ist?

    PK50 XL2 Automatik (VA52T)

  • Ein spezielles Schrauberbuch für die Pk Automatik gibt es nicht.

    In dem Buch von Schneider


    Vespa Motorroller. Alle PK-, PX- und Cosa-Modelle seit 1970

    stehen ein paar Zeilen zur Plurimatic. Das ist aber kaum der Rede wert. Aber ansonsten ist das Buch in jedem Fall empfehlenswert.


    Ansonsten würde ich mich an die Reparaturanleitung, die man im Netz kostenlos findet ,und das Werkstatthandbuch halten. Da sind zwar auch Detailunterschiede zu deinem späteren Modell insbesondere im Motorbereich, aber das hilft schon mal gut weiter.

  • Habe hier im Forum in einigen Themen detaillierte Beschreibungen zu bestimmten Reparaturen geschrieben.

    Also Vorgehensweisen.


    Ansonsten schreibst was wenn es klemmt.

    Das wichtigste ist immer das keine Gewalt angewandt werden sollte.

    Denke immer an die Ersatzteilpreise und ob du überhaupt das Teil dann auch zeitnah bekommst.

    Immer schauen alles unbeschadet zu demontieren wenn es möglich ist.

    Oft hilft Wärme. Also mit Lötlampe erwärmen.

    Auch Gummiteile sind rar und/oder teuer.

    Wie die Gummitülle (Rundstecker) der Lima.


    Grüße Mario

  • Ist mir zu viel zum Zählen.

    Habe nur 8 Finger und 2 Daumen.

    😁


    Hat die Wörter aber "Straff" gebündelt zu einem konkreten "Punkt" .

    Denke ich.


    Hab leider immer gefehlt in der Baumschule.

    Hab lieber in der Ölwanne gewühlt.

  • Lästerbacke Fantine... :P


    Wenn ich mal drin bin im Schreiben, dann läuft's... 8)


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...