N 50 Special: Kupplung funktioniert nicht mehr und Getriebeöl läuft aus nach kippen auf linke Seite ohne Rad

  • Hallo erstmal zusammen,

    ich bin neu hier und freue mich über mein Vespa N 50 Speciale 1981 4 Gang.


    Da der Motor total verölt ist habe ich die Plastikabdekung vom Zylinder versucht abzunehmen und alles vorsichtig abgedampft. Dann mit einem Zitronenreiniger dass Öl gereinigt und dabei lief wohl etwas von der Siffe in die Trommel. Also Trommel raus gereinigt alles gut. Danach wollte ich die Schaltung einstellen. Vespa auf die linke Seite gekippt ohne Reifen und das ganze Getriebeöl lief aus.


    1. Läuft das Getriebeöl aus wenn man es auf die linke Seite kippt ohne Rad?


    2. Schaltung eingestellt nach diversen Tutorials und seither trennt die Kupplung nicht mehr.


    Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.


    Maxime

  • Ja das Öl läuft raus, wenn du sie ohne Bremstrommel auf die li Seite kippst. Der Simmerring dichtet gegen die die Nabe auf der Bremstrommel ab.

    ok, super dann bin ich ja mal beruhigt.

    Woran kann es liegen das die Kupplung plötzlich nicht mehr trennt. Ich habe nur die Züge eingestellt. Vorher ging's ganz normal.

    Also wenn ich einen Gang einlege und die Kupplung ziehe hat sie jetzt trotzdem keine Freilauf. Im ausgeschalteten Zustand.

  • nur an der Verstellschraube unten am Roller etwas gespannt. Auch wenn ich im gekippten Zustand den Hebel wo der Seilzug von der Kupplung einrastet direkt unten am Motor voll durchdrücke kein Freilauf.

    Total merkwürdig oder?

    Es kann doch nicht sein das zuviel Spannung drauf ist und die Kupplung wieder zugeht???

  • Ich versuch mir gerade ein Bild zu machen, sorry für die vielen Fragen. Wieviel Spiel hast Du am Kupplungshebel?

    war gerade unten in der Garage um nach dem "Spiel" zu sehen. ... Null. Nix. Kein Spiel.

    Aber sollte dann die Kupplung nicht das Gegenteil machen? Also nicht mehr zumachen wenn zu viel Spannung drauf ist?


    ... Zu viele Fragen gibts nicht. Freu mich dass mir jemand hilft. Danke dafür.

  • Sollten die Bremsbeläge in Öl gebadet gewesen sein, würde ich sie gewissenhaftest mit Bremsenreiniger reinigen oder ersetzen.

    nein die Bremsbeläge waren eigentlich nicht im Öl. Klar habe ich gereinigt mit Bremsenreiniger und abgeschliffen mit 240 und 600

  • Du kannst die Kupplung händisch drücken bis sie anfängt zu trennen. Also Hebel drücken bis es scheinbar nicht mehr weiter geht, aber dann fängt das Spiel erst an.

    Verstehe ich nicht? die Kupplung trennt nicht. Das ist ja mein Problem. Wenn ich den Hebel drücke bis zum Anschlag was soll ich danach machen?

  • Den Hebel am Motor drücken, soweit von Hand möglich. In der Stellung den Kupplungszug fixieren, vorher die Einstellschraube für den Zug fast ganz reindrehen. Dann am Lenker den Kupplungshebel ziehen und feststellen, wo sich der Widerstand erhöht. Zwischen Ruhelage des Hebels und Widerstand sollte es etwas Spiel geben.

  • Wenn Du am Kupplungshebel null Spiel hast ist der Zug zu straff eingestellt. Nimm die Spannung wieder etwas zurück so dass du am Kupllungshebelende am Lenker ca 2-3mm Spiel hast. Dann sehen wir weiter

    Frühes vögeln stärkt den Wurm :+2

  • Wenn Du am Kupplungshebel null Spiel hast ist der Zug zu straff eingestellt. Nimm die Spannung wieder etwas zurück so dass du am Kupllungshebelende am Lenker ca 2-3mm Spiel hast. Dann sehen wir weiter

    ok, das mache ich dann morgen. Vielen herzlichen Dank.

  • Den Hebel am Motor drücken, soweit von Hand möglich. In der Stellung den Kupplungszug fixieren, vorher die Einstellschraube für den Zug fast ganz reindrehen. Dann am Lenker den Kupplungshebel ziehen und feststellen, wo sich der Widerstand erhöht. Zwischen Ruhelage des Hebels und Widerstand sollte es etwas Spiel geben.

    Alles klar. Probier ich gleich morgen früh.

    Vielen Dank.