Polini 133,24 phbl: Kein Standgas! Was machen?

  • :-5Boah… hast du da ein Durcheinander =O , jetzt blicke ich selbst schon nicht mehr durch und bringe alles durcheinander rotwerd-)


    Warum ging es Ursprünglich nochmal lmao!?!

  • :-5Boah… hast du da ein Durcheinander =O , jetzt blicke ich selbst schon nicht mehr durch und bringe alles durcheinander rotwerd-)


    Warum ging es Ursprünglich nochmal lmao!?!

    Haha ursprünglich ging es drum, dass ich von einem 19/19 SHBC Vergaser auf einen 24er PHBL Vergaser gewechselt bin.


    Ich hatte am Anfang das Problem, dass ich kein Standgas einstellen konnte und der Motor nicht auf Drehzahl gekommen ist. ( 100 HD und 50 ND )


    Dann habe ich wie du gesagt hast eine 98HD genommen und wollte dann eine 54ND nehmen.

    Bin zum ScooterCenter gefahren und dort wurden mir die etwas längeren Düsen gegeben. (Die Falschen)


    Habe mir dann später aus Spaß die HD von meinem alten Vergaser angeguckt und die sahen genauso aus wie die ND von meinem PHBL Vergaser.

    Leider war die kleinste Düse die ich hatte eine 75er.

    Die habe ich dann einfach reingeschraubt um zu gucken ob es funktioniert.

    Es hat auch funktioniert, nur die 75er die ich jetzt als ND genommen habe ist wahrscheinlich viel zu groß und deswegen stottert der Motor, kommt nicht auf Drehzahl und geht bei Vollgas aus.


    Die Nadel war schon auf der zweiten Position von oben eingestellt.


    Liegt es an der zu großen ND?

    Kann es mir sonst nicht anders erklären. :/

  • Ach ja yohman-) ! Jetzt sind wir wieder drin klatschen-)...

    Du musst dir jetzt mal etwas Zeit nehmen und dann liest du dir "diesen Link mal in aller Ruhe" zwei bis dreimal durch :)! Und dann verstehst du auch, warum du ein Düsenset für ND und HD plus Reibahle anschaffen musst, damit dein Hobel ordentlich läuft :-3 ! Dann passiert auch nicht so ein Wirrwarr wie jetzt.

    Weil man kann nicht so "eben mal grad" einen kleineren Gaser gegen einen größeren Gaser tauschen! Das bedeutet viel Geduld und etwas Grundwissen :)


    :-2

  • Ach ja yohman-) ! Jetzt sind wir wieder drin klatschen-)...

    Du musst dir jetzt mal etwas Zeit nehmen und dann liest du dir "diesen Link mal in aller Ruhe" zwei bis dreimal durch :)! Und dann verstehst du auch, warum du ein Düsenset für ND und HD plus Reibahle anschaffen musst, damit dein Hobel ordentlich läuft :-3 ! Dann passiert auch nicht so ein Wirrwarr wie jetzt.

    Weil man kann nicht so "eben mal grad" einen kleineren Gaser gegen einen größeren Gaser tauschen! Das bedeutet viel Geduld und etwas Grundwissen :)


    :-2

    Phu, danke für den link. Ich habe mir das alles durchgelesen und jetzt bin ich was schlauer geworden.


    Zu meinem Problem mit der ND, sie ist definitiv zu groß wie ich gelesen habe.

    Was empfiehlst du mir mit welcher Größe ich anfangen sollte ? 54er wie du anfangs geschrieben hast oder lieber erstmal was fetter (60er) ?

  • Ich würde mal eine nd 65, HD 100 probieren.


    Luftfilter einfach mal weg lassen. 90 ist zu mager. Sollte sie mit 100 laufen, richtiges Abdüsen nicht vergessen.


    Grüße

    Ich verstehe es nicht... Probiere doch mal das. Das fahr ich so und fährt tadellos. ND irgendwas zwischen 55 und 65.

    Das sind die kleinen 5mm Düsen.

    Ansprechpartner für Ersatz- und Tuningteile:

    Weitere Produkte auf Anfrage.

  • Haha ursprünglich ging es drum, dass ich von einem 19/19 SHBC Vergaser auf einen 24er PHBL Vergaser gewechselt bin.

    ...

    Liegt es an der zu großen ND?

    Kann es mir sonst nicht anders erklären. :/

    Da ich vor wenigen Tagen meinen ersten PHBL an einem Langhubumbau ( den ich nicht selber gemacht habe ) an einem Ape-Motor in die Finger bekommen habe, bin ich jwtrt nicht die große Hilfe.


    Hast du den 24er neu gekauft und hast die genannten Düsengrößen und die Nadelposition so vorgefunden ? Oder hat da ein Vorgänger schon Veräderungen vorgenommen ?


    Allgemein: Wenn ich kein Standgas eingestellt bekomme, hat das wenig bis nichts mit der HD-Größe und der Nadelposition zu tun. Den Einfluss der 5 mm Düse ( identisch von der Form mit der HD der SHB-Vergaser ) auf die Einstellbarkeit des Leerlaufs traue ich mich nicht einzuschätzen, da der über diese Düse zugeteilte Kraftstoo auch (?) in den Venturi geht, solange die Nadel das Miachrohr noch verschließt, also noch keinen Ringspalt freigibt wie sie das je nach Nadelpositopm imd Schieberhebung macht.

    Aber das alles kann nicht die Ursache für einen nicht einstellbareb Leerlauf sein.


    Da der Motor noch nicht gestartet werden kann, kann ich nur sagen, dass als ND eine 64er verbaut und die Nadelposition gleich war.

  • der vergaser ist neu und die Einstellungen waren nicht verändert

  • Danke für deine Antwort. Leider werde ich dir nicht weiter helfen können einen Leerlauf zu finden.


    Ich denke aber, dass andere Mitglieder mit Erfahrung dir schon gute Tipps gegeben haben.

  • In deinem Beitrag 15 schreibst du, dass du den Polini Luftfilter fährst.


    Was verstehst du unter Verbesserungen ?


    Kannst du mit der aktuellen Bedüsung starten, ohne die Hand vor den Verhaser zu halten ( Luftmengenreduzierung ) ?


    Dreht der Motor wirklich beim Gaswegnehmen hoch oder nach dem Gaswegnehmen im Leerlauf bzw. bei gezogener Kupplung ?

  • Ja ich kann den Motor ganz normal starten mit Luftfilter sowie auch ohne.


    Er dreht nach der gaswegnahme und bei gezogener Kupplung hoch.

  • Ich würde Mal schauen ob du es mit der Luftleerlauf-schraube in den Griff bekommst. (Alternativ noch ne 65er ND. (


    HD nicht tiefer gehen. 95 ist schon eher unten angesiedelt.


    Wenn du es mit der 65er nicht in den Griff bekommst, hast du ein Falschluft-problem.

    Ansprechpartner für Ersatz- und Tuningteile:

    Weitere Produkte auf Anfrage.

  • Ja ich kann den Motor ganz normal starten mit Luftfilter sowie auch ohne.


    Er dreht nach der gaswegnahme und bei gezogener Kupplung hoch.

    Das ist ja schon ein Fortschritt.


    Mit dem Luftfilter hat die Neigung zum Hochdrehen aus dem Leerlauf bei gezogener Kupplung nichts zu tun - s. vorangegangener Beitrag.

  • Ich würde Mal schauen ob du es mit der Luftleerlauf-schraube in den Griff bekommst. (Alternativ noch ne 65er ND. (


    HD nicht tiefer gehen. 95 ist schon eher unten angesiedelt.


    Wenn du es mit der 65er nicht in den Griff bekommst, hast du ein Falschluft-problem.

    Ich habe die luftgemisch schraube 1,5 Umdrehungen raus, sollte ich die um eine halbe Umdrehung rein schrauben oder eher raus ? Habe jetzt eine 65ND drin und es ist minimal besser geworden

  • Ich habe die luftgemisch schraube 1,5 Umdrehungen raus, sollte ich die um eine halbe Umdrehung rein schrauben oder eher raus ? Habe jetzt eine 65ND drin und es ist minimal besser geworden

    Rausschrauben müsstest Du. Aber angesichts dessen, dass Du auch mit einer tendenziell zu großen Nebendüse nicht wirklich in den grünen Bereich kommst, schließe ich mich Vespaschieber an: Du düst ein Falschluftproblem weg.


    Ich würde mich mit Bremsenreiniger bewaffnet auf die Suche nach dem/den Problem/en machen.

  • wnen du den phb "offen" fährst, dann gehst du am besten auf ne D26 oder D36 nadel, da die mitgelieferte D22 ein "magerloch" bei achtel auf viertelgas hat. da gibts dann gerne auch die hängenbleiber beim standgas.


    hauptdüse wirst du ohne luftfilter bei etwa 95 rauskommen, nebendüse eher 65 oder 68 und die eben besagte D26 oder mein favorit eher die D36 nadel.


    mit der D22 nadel brauchste schon eher ne 74er ND damit der karren das macht was du willst.


    bei "mit luftfilter" ist die abstimmung mglw eine völlig andere - ich bevorzuge den vergaser tatsächlich eher offen oder mit der "enderle solutions" airbox. man muss es dem motor nicht unnötig schwerer machen als es eh schon ist.