Rostschutz nach Rostumwandler?

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !
  • Hallo,
    ich habe mal über nacht diverse kleinteile in rostumwandler gelegt.
    hat auch alles super geklappt und die teile sind wirklich gut endrostet. doch jetzt habe ich sie über nacht liegen lassen udn alle haben eine flugrostschicht.
    wie kann ich die teile nun gegen rost schützen??
    gibts da öle zum reinlegen?? so WD40 mäßig.
    vielleicht hattet ihr ja sowas auch schonmal.
    gruß nils

  • Was hast denn für Rostumwandler genommen?


    Und was für Kleinteile sind es denn? Lenkerinnerein z.B. kann man einfach mit Fett einschmieren vorm Zusammenbau...wenn die Teile Witterrung ausgesetzt sind sollte man eventuell über verzinken/chromatieren nachdenken


    Gruß ALex

  • moin ich habe hagesan rostlöser genommen.
    ich habe zb. die bremsnocken samt hebel gehäuseschrauben dann diese metallwelle/achse des bremspedals usw usw.

  • und wo ist der unterschied?? ist beim rostumwandler danach schon eine rostschützende schicht drauf??


    der rostumwandler macht wie der name schon sagt eine Umwandlung von rost (chem. FeO = Eisenoxid) in FE (eisen)um und bildet damit eine Schutzschicht (Opferschicht ) somit wird das weiter/erneute rosten verhindert

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • alles klar. und welche rostumwandler ist am besten? fertan??brunox?? oder nimmt sich das alles nich viel?
    bekommt man das bei obi?? dann fahr ich da ma kurz vorbei und leg den ganzen kram nochma ein. aber wielange hältdenn die opferschicht?? es ist doch so das die schicht unedler ist und somit zuerst angegriffen wird. so wie ich glaube zink an schiffen?!? oder überlebt die opferschicht eh die vespa:D
    soll ich dann meine sachen erstmal wieder schön anrosten lassen damit über haupt was zum umwandel da ist.?
    vielen dank euch erstmal

  • achso nochwas. wie fest/hart ist die opferschicht. kann man die abwaschen?? oder ist die so fest das die lange festhält?? nich das die bei der kleinsten belastung abfällt und das ganze geroste wieder losgeht.

  • ja aber wie bzw. womit soll ich denn versiegeln? alles lackieren ist ja auch nich das wahre, besonders bei schrauben. gibts da nix anderes las lack?? den ndann kann ich ja auch meinen rostlöser nehmen und dann sofort lackieren/schützen/behandeln. denn brunox ist ja nich wirklich billig wie ich gerade gesehen habe.

    Zitat

    .wenn die Teile Witterrung ausgesetzt sind sollte man eventuell über verzinken/chromatieren nachdenken

    meinste verzinken/chromatieren richtig bei ner firma oder gibts da möglichkeiten das selber zu machen??
    jaja fragen über fragen hab halt keine lust alles schön zu machen und nach nem jahr sieht alles aus wie vorher. und alles silber lackieren sind billig aus find ich

  • Zitat

    Brauchst Du eigentlich die eine Rippe für die Backe noch, ich zerlege heute.


    ja eigentlich schon --->> du zerschneidest deine RallyBacke 8| 

    Zitat


    und welche rostumwandler ist am besten? fertan??brunox??


    Fertan verwende ich zB für den Holm innen -->> fertan gehört nach dem vollständigen trocknung mit wasser abgewaschen , der rest der draufbleit hält bombenfest , sollte aber dann trotzdem mit einer guten Grundierung überarbeitet werden
    Brunnox für aussen , dito zwecks Grundierung

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Zitat

    Fertan verwende ich zB für den Holm innen -->> fertan gehört nach dem vollständigen trocknung mit wasser abgewaschen , der rest der draufbleit hält bombenfest , sollte aber dann trotzdem mit einer guten Grundierung überarbeitet werden
    Brunnox für aussen , dito zwecks Grundierung

    sprichst du jetzt von der karosse? die karosse ist gerade beim sandstrahlen udn wird dann von ner lackiererei lackiert damit hab ich also nix am hut:D
    aber wie macht ihr das denn mit all dem kleinkram?? alles neu kaufen is ja nun nich so das wahre. es muss doch ne lösung geben günstig und haltbar schrauben und kleinkram zu entrosten und zu versiegeln:D

  • gerade nach dem Strahlen muß der Holm(Tunnel) innen versiegelt werden , 1. Fertanspülung ,2.flute ich den Tunnel mit Reaktivprimer 3.Seilbahnfett (nachm Lackieren ) Seilbahnfett


    kleinteile strahle ich mir selber damit



    und teile laß ich dann bei einer FA ums Eck zum KG-Preis verzinken

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • der rostumwandler macht wie der name schon sagt eine Umwandlung von rost (chem. FeO = Eisenoxid) in FE (eisen)um und bildet damit eine Schutzschicht (Opferschicht ) somit wird das weiter/erneute rosten verhindert


    ne, wenn der rostumwandler aus dem rost wieder elementares eisen machen würde, dann würde keine inhibition der oberfläche einsetzen, die ausdrücklich gewünscht ist.
    der rost wird in den meisten fällen in einen schwerlöslichen eisenphosphatkomplex überführt


  • mit was für preisen muss man denn rechnen beim verzinken??
    ist das alles im rahmen oder wie verchromen?
    wenn man zb. mal alle gehäusehälftenschrauben verzinken lässt?!? dan nfrag ich mal rum hier in der gegend und hab ne preisvorstellung im gepäck.
    MUSS man denn vorm verzinken strahlen oder kann man das auch mit einem rostlöser entrosten und dnan hinbringen?
    vielen dank

  • irgendwie hab ich das gefühl ich bekomm die teile niewieder günstig hin:D bin grad etwas ratlos :S 
    aber danke für eure hilfe und das ihr mein generve ertragen habt:D ich geh mal in baumakrt und guck obs da nich irgendwelche öle oderso gibt die das ganze schützen aber so wirklich vorstellen kann ich mir das nich.
    oder ich lackier das alles mit klarlack. aber da ich kein großer lackierer bin wird das sicherlich auch doof aussehen.