Ölverlust nach Demontage des Hinterreifens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölverlust nach Demontage des Hinterreifens

      Hallo,

      am Freitag habe ich den Motor aus meiner PK 50 XL II ausgebaut. Nachdem ich dann Feierabend gemacht habe und der Motor noch über Nacht auf der Seite lag, ist mir am Samstagmorgen eine große Fütze Öl auf dem Fußboden aufgefallen. Allerdings ist etwas seltsam... Da sie nur gemischt fährt, kann das ja eigentlich nur Getriebeöl sein. Von meinen Erfahrungen aus dem Roller- und Kfz-Bereich weiß ich aber, dass Getriebeöl metallisch schimmert und bestialisch stinkt.
      Das Öl tritt aus der Getriebeausgangswelle aufs Hinterrad aus. Nachdem ich einen Arbeitskollegen gefragt hab, was das sein könne, meinte er nur, dass eine Hülse auf der Welle sein müsse, die zusammen mit einem O-Ring gegen den Simmerring auf der Welle drückt und somit abdichtet.

      Was kann das sein, dass das Öl nun aus dem Motor austritt? Ich habe lediglich die Bremsankerplatte ( die große Platte, auf der die Bremsbacken befestigt sind ) abgeschraubt und hinterher wieder mit viel Kraft (und Gefühl) die Schrauben wieder angezogen.

      Was muss ich nun machen, damit das alles wieder dicht wird?

      MfG,
      Stefan
      Bilder
      • DSC00685.JPG

        666,74 kB, 2.592×1.944, 56 mal angesehen
      • DSC00686.JPG

        648,25 kB, 2.592×1.944, 46 mal angesehen
      • DSC00688.JPG

        868,41 kB, 2.592×1.944, 58 mal angesehen
    • Jetzt ehrlich? Ohne die Trommel sifft das Öl raus? Manchmal kann ne Vespa echt beschissener konstruiert sein als nen Plastik-Bomber...Also alles fein sauber machen, Trommel drauf und gut ist?

      Hab mich mal erkundigt, laut der Suchfunktion kann ich also Rasenmäheröl verwenden... Nur wie viel passt in eine PK rein?

      MfG
    • Hallo,

      hab mir grade meinen Vergaser mal genauer angeschaut. Es ist ein 16/15 F Vergaser. Die Düsen, die ich bestellt habe, passen nicht, denn ich brauche M5 und nicht M6, da hat sich der Verkäufer bei eBay wohl vertan....

      Naja, überall liest man, dass eine 70er Düse nicht verkehrt wäre... Was ich mich nun Frage ist:

      Original ist eine 65er Düse (war zumindest in meinem Gaser drin (Originalzylinder etc.)) verbaut, wenn ich den Hubraum nun um 25ccm aufstocke, dann muss ich die Düse doch um mehr als 5 Nummern vergrößern (bei meinem Plastikbomber musste ich bei der Hubraumvergrößerung von 50 auf 63ccm eine 8 Nummern größere Düse einbauen). Ist die Düse, die ich vorher gefahren habe (65er) einfach viel zu groß gewesen oder muss ich größere Düsen als 70 und 72 kaufen?

      MfG Stefan
    • geht es jetzt darum dass du einen 75ccm verbauen willst? beim Dr und polini zum einfahren/anfangen die 74er düse, dann je nach kerzenbild abdüsen.
      o***********This is Schäuble.
      L_/*********Copy Schäuble into your signature
      OL********* to help him on his way to Überwachungsstaat.
    • Ja genau, einen 75ccm DR mit 3 Überströmern.

      Und das Getriebeöl?
      Ich bin mir wirklich nicht sicher, die einen hier im Forum sagen 4-Takt-Mäher-Öl, die anderen sagen Öl für Schaltroller... In meinem Umkreis hört man SAE30 und 80. Welches ist nun das Richtige? ?(
    • sae30 2-takt getriebeöl... das rasenmähgeröl aus dem obi tuts auch...

      die düse .. vergiss erst mal deine plastikbombervergleiche.. die hinken nicht nur weil 30 jahre entwicklung dazwischen liegt...
      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...
    • Vespa Fahrer Avatar

      HansOlo schrieb:

      vergiss erst mal deine plastikbombervergleiche..
      An den Dingern habe ich erst gelernt, wie man nen Vergaser reinigt, die Kiste komplett zerlegt, ne neue Kurbelwelle und Zylinder einbaut usw... Wegen den Dingern habe ich mich 2 Jahre lang mit dem Thema Tuning rum um den 2-Takt-Motor beschäftigt...
    • :D
      wollt dir nicht zu nahe rücken :) nur ist der vergleich eben nicht sonderlich hilfreich ;)
      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...
    • Hab alles wieder soweit zusammen gebaut, so dass sie anspringen müsste...

      Tut sie aber nicht...Zündfunken ist ziemlich kräftig (Zündung wurde nicht verändert, wegen Zündzeitpunkt usw...)
      Sprit ist im Tank, maximal 1 Monat alt (Mischung etwa 1:40)
      Vergaser bekommt Sprit
      Düsen sind frei (Vergaser hat vor Ausbau ja sogar noch tadellos funktioniert...) HD 74 ND 50

      Die Zündkerze ist nicht mal leicht angefeuchtet. Selbst mit Choke und wechselndem Gas geben springt sie nicht an =(

      Kann sie vllt Nebenluft ziehen? Wenn ich das Gas aufreisse wird der Ansaugton dumpfer, daher schließe ich das allerdings aus...

      (Edit: Hab übrigens nen DO 16.15 F Vergaser...Warum finde ich bei z.B. Bedüsungsvorschlägen fü die PK nur 16.16 und 16.10 ? )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vespa-PK50XL ()

    • Ist bestimmt das Schwimmernadelventil ausgehakt aus dem Schwimmer im vergaser deshalb lommt kein Sprit . oder haste den Benzinhahn nicht offen...
      Scherz bei Seite .
      Würde erst zum einfahren ne 74 oder 75 er Düse nehmen , danach kannste runtergehen...
      Sie lief doch vorher? oder ?
      Oder haste den Kolben falchrum verbaut ? oben auf dem Kolben ist ein Pfeil der muß richtung Auslaß zeigen !!! Kontrollieren
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Ja genau, habe erst ne 74er Düse genommen, danach werde ich eine 70er nehmen.

      Das mit dem Pfeil auf dem Kolben ist bei mir schon zur Routine geworden, damit hatte ich noch nie Probleme =)

      Muss ich wohl den Gaser nochmal ausbauen, so ne Fummelarbeit -.-'
    • Hey, die Vespa springt immernoch nicht an. Der Vergaser wurde jetzt sogar schon vom Fachmann gereinigt, beim Anlassen lässt sie sich zwar zwischendurch mal zu ner Zündung reizen, aber anspringen tut sie ja doch nicht wirklich. Einmal ist sie kurz hochgedreht, das wars dann aber auch schon wieder =(

      Mir ist grade noch eingefallen, dass der Kolben nur etwa 60% der Überströmer freigibt. Der Zylinder ist aber wirklich für diesen Motor, nicht für eine Automatik. Was nun?
    • Kolben falschrum eingebaut ! Der Pfeil der oben drauf ist muß in richtung Auslaß zeigen ! !!!
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Der Kolben ist symmetrisch, ob richtig oder falschrum eingebaut....

      Daher kann man den Kolben drehen wie man will, er wird immernoch genauso wenig wie vorher von den Überströmern freigeben ;)


      Und laufen tut sie mittlerweile auch...

      Die dreht viel zu hoch, wenn man das Gas aufreißt, sofern man sie überhaupt anbekommt^^ Und selbst dann läuft sie nur mit Choke...Kackfass^^
    • No !!! Der Kolben kann nicht in beiden richtungen eingebaut werden !!!
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • beratungsresistenz in reinform :D
      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...