Wie viel km soll man den DR 50 einfahren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie viel km soll man den DR 50 einfahren?

      Hab schon danach gesucht aber nichts gefunden. Bin vieleicht auch zu blöd um was zu finden :D .

      Also wi schon oben stehl wiollte ich wissen wie viel km soll ich den DR 50 einfahren?

      MfG
      F.M.W.
    • Hi einfahren ist nicht mehr modern. Bei den heutigen Fertigungsmethoden ist das nicht mehr nötig. Es reicht wenn man in der ersten Zeit etwas mehr Oel in das Gemisch giebt. Vie wichtiger ist es, mit wechselden Drehzahlen zu fahren. Dauervollgas schlachtet den Motor.



      klaus :D



    • Vespa Fahrer Avatar

      donbilbo schrieb:

      ich würd schon einfahrn bei polini sinds 500 km bei unter 3/4 gas also könnten 300 km hinkommen lieber mehr öl als weniger

      donbilbo


      Das mit dem mehr Öl wurde hier schon ein paar mal diskutiert. Letztendlich war die Meinung, nicht mehr Öl zugeben, da Motor dann eher überhitzt....

      Ich denke 300 km solltest Du nicht auf Vollgas drehen. (Bzw. nicht in hohen Drehzahlen fahren) :thumbup:
    • keine hohen drehzahlen ist so ja auch nicht richtig, du solltest halt am anfang keine 5 km vollgas fahren, aber kurzzeitige hohe drehzahlen machen nem gut verarbeiteten zylinder nichts, wähle deine düse am anfang ruhig etwas größer, dass er bei hohen drehzahlen anfängt zu spucken und wechsel dann nach 300 -400 km auf ne kleinere, allerdings ist ein dr nicht wirklich die erste wahl, aber deiner beschreibung zufolge hast du den ja schon gekauft
    • Wer hat eigentlich den Mist mit dem Öl zugegeben in der Einfahrphase erfunden? Das ist totaler Schwachsinn! Mehr Öl im Sprit bedeutet keinesfalls eine bessere Schmierung. Vielmehr bedeudet es weniger Sprit im Öl und das heisst der Motor läuft zu mager. Was passiert, wenn der Motor zu mager läuft?

      Richtig, ihr wisst es: Der Kolben klemmt!

      Ein neuer Zylinder gehört richtig abgedüst und muss nicht zwangsläufig eingefahren werden. Nikasilbeschichtete Aluzylinder benötigen keinerlei Einfahrzeit. Vor Montage ist auf Grate an den Ports zu achten. Dann 2 min laufen lassen und es kann losgehen.

      Graugußzylinder sind etwas zickiger. Hier ist ebenfalls vor Montage auf Grate an den Ports zu achten. Leider sind alle Zylinder, bis auf wenige Ausnahmen eher lausig gefertigt und benötigen hier Nacharbeit. Für das Einfahren des GGZyl ist die Verwendung von mineralischem Öl sinnvoll, aber nicht unbedingt notwendig. In der Einfahrphase sind Drehzahlorgien zu vermeiden. Der Motor darf aber ruhig aus dem Keller zügig angedreht werden, nur eben nicht dauerhaft bis Anschlag. Wichtig sind wechselnde Drehzahlen. Nach 150km würde ich allerdings auch mit diesem Zinnober aufhören.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • ich habs bisher immer so gemacht :

      Mischung 1:50 mit Teilsyn Öl (immer das gleiche)
      Zylinder vor Montage entgradet (mit Stäben gehohnt ,Diskusion hatten wir ja schon)
      Warmlaufen lassen
      danach 2-3 mal gemütlich in und oder durch die Stadt (auch mal kurz voll gas)

      Danach gib ihm !!!!!!