Restaurationstagebuch von einer v 50 spezial=fertich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Restaurationstagebuch von einer v 50 spezial=fertich

      Wie schon einige mitbekommen haben hieß dieser thread mal "vespa zurück vom sandstrahlen" Nun habe ich mir gedacht für ich hier so eine art tagebuch was ich alles mache mit bilder und allem. Vielleicht interessiert es ja ein paar.
      Also jetzt ist sie endlich wieder da. meine vespa perfekt gesandstrahlt!!! Am sonntag gehts dran eine rostschutzgrundierung aufzutragen, vorerst zum schutz da ich in nächster zeit nicht so viel zeit wegen schule hab und ich nicht will dass sie zum rosten anfängt. hier erstmal ein paar bilder von der gesandstrahlten vespa.




      ich hab aber trotzdem noch en paar fragen. aus den nahten an der karosserie tritt halt irgendwie wasser aus. vor allem am fussbereich und der verbindung vom hinteren teil mit dem vorderen. was hat dass zu bedeuten? liegt des daran dass die vespa im warmen steht oder ws hat das für einen grund? ist das stark negativ oder nicht so wichtig?

      mfg milan
      Suche:
      v 50 spezial tank, seitenklappe v50 spezial, lack egal

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von keinnamefrei ()

    • hi milan

      saubere arbeit wurde da gemacht :thumbup:

      bist dir sicher das es wasser ist und nicht eventuell irgendein Hohlraumwachs welches aus dem tunnel durchsickert
      ??

      wenns wirklich wasser ist wäre das saublöd da ja gerade die überlappten Bleche Rostherde sind und kaum versiegelt bzw entrostet werden können
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rally221 ()

    • hi

      also, als ich meine vom sandstrahlen abgeholt habe hatte man mir gesagt das nach dem strahlen auch flüssigkeit ausgetreten ist. das soll fett vom alten lack sein welches normalerweise vor dem sandstrahlen durch ein bad in entfetter rausgelöst werden soll. kommt durch die überlappenden blechnähte. mein sandstrahler hatte das dann nochmal entfettet und dann neu grundiert.
    • Schaut echt super aus, viel Erfolg und gutes Gelingen
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • hey milan... wo hast denn das machen lassen.und was hats dich gekostet?
      bin auch aus rgbg. so ein projekt steht zwar im mom noch nicht an, aber is immer gut einen guten betrieb zu wissen der das ganze gut macht und net zu teuer ist.
      merce
      "Lebe Frei!" - "Stirb Stolz!"
    • Was da austritt wird der smallframe-typische Ölsiff sein, der aus dem Luftfilter in den Rahmen gelaufen ist und jetzt mangels Versiegelung durch Lack seinen Weg ins Freie sucht. Würde ich auf jeden Fall vor dem Grundieren entfernen, sonst wird das kaum halten. Vielleicht mal Verdünnung in den Rahmen kippen, damit alles ausgespült wird.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • also danke für die antworten erstmal.

      @okolytenman: habe es von nem freund zum 18. bekommen da er verbindungen hat. hab aber vor kurzem gemerkt dass auch en andrer freund zu ihm verbindungen hat. hat so an die 60 70 euro gekostet glaub ich oder vllt nur 50. kann es nicht genau sagen da das geld in nem couvert war den ich nich sehen durfte da es ja ein geburtstags geschenk war. ein fuffi hab ich auf jedenfall gesehen weis aber nicht ob sich dahinter noch mehrere scheine verborgen haben ?( ?( :D

      @pkracer: also ich vertrau dir mal. hatte schon total angst dass des wasser ist und zum rosten anfängt. will die karosse aufjedenfall vorm lacken noch mal mit 1000 papier abschleifen. denkst du des reicht oder wie würdest du es entfernen?

      @Mr.Thommas: die idee hatte ich wirklich schon mal. also falls das mit dem selberlacken nicht so wirklich hinhaut lass ich sie nochmal sandstrahlen und dann mach ich des so :D :D aber muss da nicht noch rostschutz drauf und der ist doch meist mit farbe, oder gibt es da auch durchsichtigen?

      @rally221: ich bin mir nicht sicher ob das wasser ist. ich hoffe jedenfalls dass es etwas nicht so gravierendes ist wie wasser sondern soetwas wie ölsiff(siehe pkracer ^^ ) das würde mich schon mal beruhigen.

      @alle restlichen leute die kommentare abgegeben haben: ich finde auch dass es echt ne gute arbeit geworden ist und ich freu mich schon so auf den zusammenbau und die erste fahrt...

      so das wars erstmal von mir. sonntag werde ich wahrscheinlich abends wieder bilder reinstellen. mal schauen ob es dann immer noch so en astreine arbeit ist :D :D :D ich hoffe mal dass alles gut geht :love:

      freu mich natürlich weiterhin über meinungen und kommentare

      mfg milan
      Suche:
      v 50 spezial tank, seitenklappe v50 spezial, lack egal
    • wennse mal fertich ist könnten wir ja mit den anderen regensburger leuten(hier schwirren ein paar rum) uns mal organiesieren um mal gepflegt die stadt unsicher zu machen... :D
      "Lebe Frei!" - "Stirb Stolz!"
    • warum nicht chemisch entlacken???

      hi milan

      hab mit interesse deinen beitrag gelesen, da ich selbst gerade am restaurieren bzw. neu aufbauen bin.
      ich war vorab bei meinem lackierer und der sagte mir, dass das sandstrahlen vor allem bei moped - karrossen nicht zu empfehlen ist, da oft dadurch die bleche zu dünn gestrahlt werden aber auch sehr viel spachtel und ausbeularbeiten anfallen. deshalb ist meine vespa chemisch entlackt worden und im direkten anschluss klt beschichtet worden. das ist ein tauchbad, und so kommt diese grundierung wirklich in und an alle stellen ( stichwort kabeldurchführung / kanal). da ist wirklich mit das beste, was du vorm lacken machen kannst. das ganze hat mich 170 euronen gekostet. ich weiss, das ist erheblich teurer, aber es fallen auch wesentlich weniger ausbeul- und spachtelarbeiten an, was dann das lackieren günstiger macht.

      ach ja, es wird oft behauptet, das diese chemische flüssigkeit noch zwischen den blechen sitzen kann (wird hier im forum oft geschrieben), ist aber totaler quatsch. die flüssigkeit wird ausgespült und das jeweilige teil anschließend getrocknet... sonst würden auch nicht soviele oldtimer mit diesem verfahren behandelt werden...

      wollt nur mal erwähnen, das diese möglichkeit in meinen augen mit die beste ist

      trotzdem dir noch ne menge spass beim schrauben - hoffe es macht dir genauso viel spass wie mir...

      greetz ape
    • ja des strahlen kann ich jetzt nicht mehr rückgängig machen. und mit dem grundieren im tauchbad. weiß nicht. will es erst mal so probieren. die kabel kanäle wurden ja auch nicht gesandstrahl muss sie ja deshalb auch nicht grundieren.
      das mit den dellen. wieso sollten da mehr dellen entstehen als wenn man es chemisch macht? die dellen sind ja schon da die kommen ja nicht deswegen.
      wo du recht haben könntest ist halt dass es an stellen(trittblech) wo rost angesetzt ist bzw. war löcher und risse entstehen bzw größer werden. habe ez auch einige durchrisse in meinem trittblech aber die entstanden eigentlich nur durch den ständer. der ist immer so hart aufgeschlagen ist dass sogar die querstrebe an beiden seiten gebrochen ist ;(
      find ich traurig muss ez nämlich schweißen und damit hab ich noch nicht so viel erfahrung. mal schauen ob ich jm finde der mir das preisgünstig macht.
      oder gibt en ne möglichkeit diese zu ersetzen?

      mfg milan
      Suche:
      v 50 spezial tank, seitenklappe v50 spezial, lack egal
    • @ ape

      dass das sandstrahlen vor allem bei moped - karrossen nicht zu empfehlen ist, da oft dadurch die bleche zu dünn gestrahlt werden aber auch sehr viel spachtel und ausbeularbeiten anfallen.


      was war das für ein lackierer :wacko: der weiß aber schon das man durch variieren des drucks und des Strahlwinkels solche dinge verhindert werden können

      wen einer das Strahlen kann dann weis er auch das hier das Blech empfindlich ist ,allein durch die Wahl des entsprechenden Strahlguts kann man hier gegenwirken
      desweiteren bringt dir eine chem. entlackung nichts wen die Karrosse rostig ist

      wo ich dir recht geben muß ist so eine Tauchbad-grundierung sowas ist schon was feines,aber wen im Rahmentunnel rost ist bringst wieder nichts

      sonst würden auch nicht soviele oldtimer mit diesem verfahren behandelt werden..


      naja würd ich nicht sagen das es so viele sind da erstens für einen kompl. Oldie die chem entlackung sehr teuer ist und zweitens dann aufgrund von rost sowieso gestrahlt werden muß
      für Oldie -Karrossen wird heutzutage sowieso nur mehr Granatsand oder Glasperlen verwendet ,beide ergeben eine absolut glatte oberfläche die dann sofort lacktechnisch weiterverrbeitet werden können

      rally221
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • das mit den dellen hat den hintergrund, das wenn die strahlpistole zu lange auf eine stelle gehalten wird und das blech dünn ist, halt dellen entstehen, und das nicht zu knapp. aber wenn einer strahlen kann, kann er das auch wohl vermeiden...war ja auch nur ne anmerkung von mir, das sowas passieren kann

      aber trotzdem kannst du mit dem chemischen entlacken auch rost entfernen, weil der rost durch die lösung ebenfalls angeätzt und so entfernt wird... so wurde es mir zumindest gesagt - vom profi, und der hatte hoffentlich recht... und deshalb ist das ja gerade so vorteilhaft bei dem kabelkanal...

      gruss ape
    • Ich hab gestern einen Vesparahmen gesehen der auch Chemisch entlackt wurde und da ist der Rost definitiv noch drauf, also nuss doch sandgestrahlt werden, noch dazu war die Dichtmasse auch noch drauf diese geht beim Sandstrahlen auch gleich nit runter.

      Noch dazu gibt es verschiedenen Sand mit dem man strahlen kann!
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • also bei meiner vespa war alles runter, dichtmassen sowie spachtelmassen und auch der rost....

      ist ja auch egal, wollte ja nur mal anmerken, das das auch eine möglichkeit ist, die karre vom alten lack schonend zu befreien...

      gruss der ape
    • Der vermeintliche Vorteil einer chemischen Entlackung, nämlich dass der Lack überall entfernt wird, ist gleichzeitig auch der größte Nachteil. Erstens wirst du die Säure nie vollständig aus den Karosseriefalzen herausbekommen (man denke an den Bereich am Übergang von Rahmenvorderteil zum -hinterteil wo sich z. T. 4 oder mehr Bleche überlappen), zweitens an diesen Stellen auch keinen neuen Lack hinbekommen. Du kannst dann zwar Hohlraumversiegelung reinlaufen lassen, aber dich dann trotzdem bald über von innen nach außen wandernden Rost freuen. Nicht schön, wenn du ordentlich Euros in den Lack investiert hast. Meiner Meinung nach ist Sand- oder Glasperlstrahlen vom Fachmann die beste Lösung. Schon klar, dass jemand, der sonst nur LKW-Fahrgestelle bearbeitet, nicht unbedingt erste Wahl für einen Vesparahmen ist.

      Ed.: Habe jetzt gelesen, dass auf das oben beschriebene Problem schon eingegangen wurde, trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass es nur äußerst schwer möglich sein wird, die Säure an der genannten Stelle auszuspülen. Ein Negativbesipiel aus meinem Bekanntenkreis kenne ich. Kann natürlich auch sein, dass die beauftragte Firma in dem Fall Mist gebaut hat, hilft nach Jahren aber auch nicht mehr wirklich weiter. Letztlich muss jeder Besitzer selbst wissen, ob er das riskieren möchte. Ich persönlich würde es nicht tun.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pkracer ()

    • gespachtelt

      Also eigentlich wollte ich ja heut den rostschutzgrund auftragen... aber ich hätte nie in meinem leben gedacht dass das spachteln so viel zeit beansprucht. gespachtelt wurden die 2 gepäckträger löcher.
      außerdem noch das trittblech oder besser gesagt erst mal versucht. das ist echt nicht leicht da es dellen nach innen und nach außen hat und deshalb war das heute eher ein probieren als ein studieren ^^ weiß nicht was der vorbesitzer mit dem gemacht hat. ist echt mitgenommen. tja kann man nix machen. außerdem hab ich die vespa noch mal mit nem 1000 nassgeschliefen und denn tank die eine felge vom motorblock(da die ums verrecken nicht abgehen wollte, sogar mit verlängerung und jedem möglichen kraftaufwand den zwei 18 jährige aufbringen können :cursing: :cursing: ) und den schalthebel vom lack befreit da es nicht möglich war diese teile sandstrahlen zu lassen
      da war es natürlich noch nicht ganz fertig...

      so und ez noch en bild wie es vor der ganzen geschichte aussah.

      so des war es auch mal wieder von heute.
      heute hat das trittblech noch gesiegt :( aber beim nächsten mal :pump: 8)

      mfg milan
      Suche:
      v 50 spezial tank, seitenklappe v50 spezial, lack egal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von keinnamefrei ()

    • hi milan

      kitten ist einen heiden arbeit ,ob du mit den zugekitteten löchern glücklich wirst :S ich weiß nicht denke eher über oder lang wird dir hier der lack reisen

      beim trittblech wäre ich noch vorsichtiger was das kitten anbelangt ,je weniger um so besser

      noch ein tip um das arbeiten beim kitten zu erleichtern >> saubere fließende Übergänge kitten ist dann beim schleifen weniger arbeit

      rally221
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno