Guter Rat bei Investition in meine neue PK 50 XL Automatica

  • Ok da möchte wohl niemand antworten.
    Ich versuche es nochmals genauer:


    1. Wie bekomme ich die 24er Mutter von der Welle los? Kann da schlecht gegenhalten, wenn die Mutter von der Vario bereits gelöst wurde.
    2. Mein neuer Dichtring ist ewas anders als der orignialverbaute Ring. die Fläche, die nach Aussen zeigt, ist nich glatt (siehe bild)
    Darf ich den trotzdem ohne Probleme einbaueh?

  • Hi Namor,


    also ich hab meinen KuweSiRi noch nicht getauscht, daher kann ich Dir nicht hundertpro sagen, ob das so passt. Prinzipiell ist aber die nach außen sichtbare Fläche keine Funktionsfläche, sodass deren Beschaffenheit eigentlich "egal" sein müsste. Normalerweise hängt diese Form einfach nur mit der Produktionsweise und mit der Art, bzw. dem Material des Siris zusammen. Gib ja unterschiedliche Materialien für jeweils gleiche Ringabmessungen. Wichtig ist bei Dir, dass Du einen komplett ummantelten SiRi hast. Gib auch welche, bei denen der Ring an sich nur aus Metall und die Dichtlippe dann aus dem Dichtmaterial besteht.
    Der rote Ring dürfte vermutlich aus einem hitzebeständigeren Material oder so sein. Sollte also passen.


    Zur 24er Mutter hab ich leider keine Ahnung. Evtl. kannst Du auf die andere Seite zwei Muttern gegeneinander kontern und diese dann zum Halten der Welle nutzen. Diese kannst Du nach dem Lösen der anderen Mutter problemlos wieder "entkontern"


    Hoffe, ich konnte helfen :-)


    Gruß, Manuel

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • Hi


    der alte Simmering ist aber auch nicht komplett von beiden Seiten ummantelt. Da ist auch dieser Metallring von der einen Seite sichtbar.
    Der neue sieht genauso aus, allerdings wie beschrieben mit dem Unterschied an der Aussenseite wie auf dem Foto


    Mit dem "Kontern" hats leider nicht geklappt :( Trotzdem Danke für den Tip.
    Da musste die gute alte Schraubzwinge her. Die alte Welle einfach eingespannt und dann mit Langer Hebelwirkung gelöst.
    Die Mutter saß sowas von fest. Unglaublich.



    Jetzt stellt sich die Frage: Wie bekomme ich die Mutter beim Einbau wieder vernünftig fest, ohne etwas zu beschädigen?
    Drehmomentschlüssel liegt schon in bereit :D

  • ich wollte es nicht schreiben, aber so bekommt ich auch immer die Schraube ab.
    Ich klemme aber nur die Backe fest, an der die Schraube sitzt. Ansonsten habe ich die Befürchtung, dass sich unter Umständen die Welle verdreht.
    Die Schraube ist nämlich schon sehr fest

    Automatica= Motor mit Öldrucksteuerung

    Plurimatic= Motor mit Variomatik

  • ich wollte es nicht schreiben, aber so bekommt ich auch immer die schraube ab.
    ich klemme aber nur die backe fest, an der die schraube sitzt. ansonsten habe ich die befürchtung, dass sich unter umständen die welle verdreht.
    die schraube ist nämlich schon sehr fest


    hi
    warum wolltest du es nicht schreiben?
    ich hatte nämlich vorher lange spekuliert, ob ich eventuell vorher mit irgendwelchen stoppern arbeiten hätte sollen.
    ich habe auch die backe eingeklemmt welche an der schraube sitzt.
    ich schätze mal beim einbau sollte man genau so wieder vorgehen?

  • Es ist jetzt nicht unbedingt die eleganteteste Lösung, aber es klappt ganz gut.
    Beim Zusammenbau kannst Du so vorgehen, oder Du hälst halt auf der Lüfterradseite irgendwie gegen

    Automatica= Motor mit Öldrucksteuerung

    Plurimatic= Motor mit Variomatik

  • Und nun zur nächsten Etappe:


    Das Getriebe musste ich öffnen weil der Kicker manchmal festeklemmt/feststeckt.
    Beim Öffnen ist mir wie auf dem Bild zu sehen eine Scheibe rausgefallen.
    Wo gehört diese hin?
    Und nun zum Kicker, ich kann da nichts falsches erkennen, auser das der Arm eine etwas sinnlose Stellung hat.
    Warum klemmt der Kicker sonst frage ich mich?

  • Hi Namor,


    hab zwar keinen Kickstarter, versuche aber trotzdem mal mein Glück, Dir zu helfen.
    Scheibe hat sich soweit ja schon geklärt.
    Der Arm wird, so wie es aktuell dargestellt wird, durch diesen Nuppsi am Kickerritzel daran gehindert, in diesen Kranz an der Kupplungswelle einzuspuren.
    Wenn Du nun das Kickerritzel betätigst, wird der Hebel freigegeben und er spurt in diesen Kranz ein und hält ihn fest. Ich nehme mal stark an, das passiert, damit die Kupplung quasi "künstlich" greift und die Bewegung vom Ritzel schlussendlich auf die KuWe übertragen kann.
    Wenn der Kicker wieder in Ruhe Position ist, wird der Hebel wieder aus dem Kranz geschwenkt und dort gehalten.
    Warum nun aber Dein Kicker manchmal klemmt, vermag ich nicht zu sagen.
    Evtl. mal prüfen, dass alles schön leichtgängig ist.


    Gruß, Manuel

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • Nach meiner Vermutung, fühlt sich das an alsob sich die Zähne irgendwie verkanten.
    Könnte es eventuell daran liegen dass irgend ein Nadellager zu viel Spiel hat?
    Die Frage ist wieviel Spiel darf soein Nadellager haben? Die Achse auf der das Ritzel sitzt (mittig), welches durch das Kickstarterritzel direkt angetrieben wird, sitzt schon ziemlich wackelig.

  • Hallo Zusammen,


    nachdem ich die letze Wochen/Monate mühevoll alles restauriert hab und den Motor quasi von oben bis unten erneuert habe, habe ich heute versucht den Roller zum Leben zu erwecken.
    Leider bin ich kläglich gescheitert, nach 2x Kicken hängt der Kicker fest und läßt sich nicht mehr betätigen. Schalten lässt sich das Ding auch nicht und wenn nur wenn das Rad dabei bewegt wird. Das Getriebe hatte ich nur neu abgedichtet, nichts rausgenommen oder verändert und jetzt das.
    So langsam aber sicher verlässt mich der Mut hier weiter zu machen.

  • Hi Namor,


    tut mir sehr leid für Dich! Aber jetzt nur den Mut nicht verlieren! Du packst das!


    Getriebe aufmachen und neu abdichten ist ja mit überschaubarem Aufwand verbunden. Wird wohl nicht viel helfen, den Schritt zu unternehmen. Dass dazu der Motor raus muss ist natürlich extremst doof!
    Wenn keine der Welle ihren ihr angestammten Platz verlassen hat, dann blockiert irgendetwas die Bewegung. Wenn ich mir das von Dir weiter oben gepostete Bild so anschaue könnte man vielleicht vermuten, dass dieser Arm aufm Kickerritzel was damit zu tun haben könnte.


    Ich habe mal eben bei der Google Bildersuche "pk plurimatic getriebe" eingegeben und bin auf folgende Page gestoßen: Link
    Im Beitrag weiter unten sind zwei Bilder vom geöffneten Getriebe zu erkennen. Dort sieht auf den ersten Blick alles so aus wie bei Dir würde ich sagen.


    Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Ursachensuche und sieh es mal so: Wenn Du den Fehler findest und beheben kannst, darfste erstens mächtig stolz auf Dich sein und zweitens kannst Du anderen Leuten helfen, wenn sie ein ähnliches Problem haben. In diesem Sinne, RAN AN DEN SPECK jubel

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • Heyho,


    na, gibt's schon was Neues von der Front? Wie kommen die Arbeiten voran?

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • Leider nichts Positives :|


    Nachdem ich den Motor wieder ausbauen musste habe ich festgestellt, dass nicht nur das Getriebe klemmt ( Kickstarter und ab und zu die Fahrtschaltung) sondern die Kompression flöten gangen ist.
    Den Zylinder musste ich wieder ausbauen und habe 2 Streifen festgestellt. Mit dem Fingerdrüberfahrn habe ich aber keine Unebenheiten festellen können. Kolbenringe sind Top, Keine Brüche etc.
    Trotzdem ist die Kompression dahin.
    Jetzt habe ich ein Getriebe was nicht funzt (Warum auch immer, trotz weniger Zahnräder blick ichs einfach nicht)
    und einen Brennraum ohne Kompression...(Bin mit menem Latein am Ende)
    Mit meinem KTM LC4 Viertakter Motor wars nicht so schlimm wie mit dieser Automatik....


    Keine Ahnung wies weiter gehn soll

  • Hallo Namor,


    das ist natürlich doof!!!!
    Aber zuerst einmal Fotos, dann können wir bei der Beurteilung helfen :-)
    Wenn keine fühlbaren Riefen auf Kolben und Zylinder vorhanden sind, muss die Kompression woanders flöten gegangen sein. Evtl. über die Dichtung zwischen Zylinder und Motor oder zwischen Zylinderkopf und Zylinder.


    Das mit dem Getriebe bekommen wir bestimmt auch hin. Einfach nochmals Fotos hier hochladen und dann machen wir das Schritt für Schritt!


    Gruß, Manuel

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • DAs mit dem Getriebe/Kickstarter habe ich ja schon oben erwähnt :(
    Foto iwar auch am start.


    Was mir beim Zusammenbauen des Motors gleich aufgefallen war is, dass wirklich alle Schrauben (Motorhälften) egal ob vom Getriebe oder oben von der Kurbelwelle nicht wirklich fest zu ziehen gehen. Habs mit Drehmomentschlüssel gemacht (Proxxon) und
    den Anzugsmoment konnte ich nie erreichen da die Dinger echt leicht weiterdrehen.
    Das Getriebe war dicht, kein Ölaustreten da. Den Schalthebel im Getriebe habe ich auch richtig positioniert damit die Welle schalten konnte. Trotzdem klemme dann alles. Kicker und schalten hin und her ging nicht einfach, klemmte also auch

  • Hi Namor,


    das mit den Fotos war auf den aktuellen Stand bezogen :-) vor allem bzgl. Kolben und Zylinder.
    Wenn die Schrauben nicht fest werden, dann würd ich mal das Gewinde von Schrauben und Gehäuse kontrollieren. Prinzipiell müssten sie irgendwann Widerstand leisten, wenn das Gewinde noch i.O. ist.
    Wenn die eine oder andere Schraube nicht mehr greift, könnte man das ja noch irgendwie verstehen, aber dass alle Schrauben plötzlich nicht mehr greifen ist schon recht seltsam. Hier also nochmal genauestens draufschauen.
    Es wird wohl nix helfen außer den Motor nochmal aufzumachen und alles zu kontrollieren.


    Wir drücken alle Daumen!


    Gruß, Manuel

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen

  • Hi Namor,


    ist zwar nicht all zu scharf das Bild, aber ich würde mal behaupten, der sieht noch gut aus!

    Es gibt keine Probleme - es gibt nur Herausforderungen