Vespa 50 Rundlicht vs. Special

  • Der Verkäufer meinte das es mittlerweile kein Problem mehr mit italienischen Papiere Italien ja zur EU gehört.
    Außerdem, dass ich bei 50ccm keinen TÜV brauche und mir bei einem Vespa Händler eine Betriebserlaubnis oder eine Zweitschrift für ca. 30€ ausstellen lassen könnte. Tut das was zur Sache?

  • Das ist falsch. Nur weil Italien zur EU gehört, lässt sich das nicht einfach zulassen


    Das Ausstellen von neuen ABE´s geht nur bei Deutschen Modellen. Es führt kein Weg an der Vollabnahme vorbei

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • das ist falsch. nur weil italien zur eu gehört, lässt sich das nicht einfach zulassen


    das ausstellen von neuen abe´s geht nur bei deutschen modellen. es führt kein weg an der vollabnahme vorbei


    er meinte er könnte mir bei seinem vespa händler eine betriebserlaubnis oder eine zweitschrift auf die vespa ausstellen lassen. bringt mir das was?

  • Wenn sie eine Deutsche ist

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Ja, und die gibts bei Ausländischen Fahrzeugen nur durch eine Vollabnahme beim TÜV

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Nochmal, um das klarzustellen:


    Für nicht offiziell von Piaggio Deutschland in Deutschland erstausgelieferte Fahrzeuge kann man bei Piaggio Deutschland (über einen Vertragshändler vor Ort) keine Zweitschrift einer deutschen Betriebserlaubnis erhalten.


    Um für ein im Ausland erstausgeliefertes Fahrzeug eine deutsche Betriebserlaubnis zu erhalten, ist eine Einzelabnahme beim TÜV (im Osten wohl Dekra) erforderlich. Wenn diese erfolgreich ist, d. h. das Fahrzeug deutschen Zulassungsvorschriften entspricht (Tacho, Spiegel, Höchstgeschwindigkeit), erstellt der Prüfer ein sog. Gutachten zur Erlangung einer Betriebserlaubnis. Damit geht man zur örtlichen Kfz-Zulassungsstelle, die einen Stempel drauf setzt und so aus dem Gutachten eine deutsche Betriebserlaubnis macht.


    Das EU-Gelabere der Verkäufer ist in diesem Zusammenhang blanker Unsinn und höchstens als Versuch einer verkaufsfördernden Maßnahme zu sehen. Wer "immer schon mal eine alte 50er Vespa mit rundem Scheinwerfer haben wollte", will sich natürlich "draufsetzen, losfahren und das Gefühl von Dolce Vita geniessen". Auf einer TÜV-Prüfstelle rumgammeln zu müssen, um Papiere zu bekommen, hat dagegen wenig südliches Flair und könnte Interessenten abschrecken.


    Aus dem EU-Ausland eingeführte Fahrzeuge müssen in Deutschland nicht verzollt werden. Das war es aber dann auch schon an Vorteilen. Zumindest bei vor 2002 (?) erstmals in Verkehr gebrachten Fahrzeugen, weil diese noch keine COC-Papiere haben, die tatsächlich EU-weit als Betriebserlaubnis gelten. Die alten italienischen Heftchen, wo meine ich Certificato di Circolazione oder so draufsteht, taugen im rechtlichen Sinne höchstens als Wanddekoration. Jedes in Deutschland zugelassene (bzw. versicherte) Fahrzeug braucht per Gesetz eine deutsche Betriebserlaubnis (oder bei neueren Fahrzeugen die auch explizit in Deutschland gültigen COC-Papiere). Ein Versicherungskennzeichen bekommt man dagegen -häufig weil die Vertreter es selbst nicht besser wissen- recht problemlos auch ohne deutsche Papiere. Es mag auch den ein oder anderen geben, der mit italienischen Papieren und deutscher Versicherung bei einer Polizeikontrolle unbeanstandet geblieben ist. Dann hat er halt Glück gehabt, denn wie gesagt gehen ausländische Papiere und deutsche Versicherung dem Gesetz nach nicht zusammen.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.


  • außerdem, dass ich bei 50ccm keinen tüv brauche und mir bei einem vespa händler eine betriebserlaubnis oder eine zweitschrift für ca. 30€ ausstellen lassen könnte. tut das was zur sache?


    mal von dem ganzen rest abgesehen (die antworten hast du ja schon) möchte ich sehen, wo man 2014 noch für 30€ ne zweitschrift bekommt. realistisch sind 70€

  • er meinte er könnte mir bei seinem vespa händler eine betriebserlaubnis oder eine zweitschrift auf die vespa ausstellen lassen. bringt mir das was?

    würde mich interessieren warum er das dann nicht längst gemacht hat. mit papieren verkauft es sich besser.

  • Hab ich da was von 2200€ gelesen? Ist die vergoldet oder Vorbesitzer Papst Johannes Paul der erste?
    Für das Geld bekommst du sicher auch was mit Papieren.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Ich habe heute eine neue Vespa gefunden. Es handelt sich um eine 69er 50 L und der Verkäufer will 1400 dafür haben. Sie springt an und läuft, wann und ob der Motor gecheckt wurde weiß er allerdings nicht und es sind nur it. Papiere dabei.
    Ist der Preis ok? Hat jemand noch einen Tipp auf was ich besonders bei der Probefahrt achten sollte (abgesehen von den Tipps aus der kaufberatung.pdf)?

  • Auch wenn es eine Ruli ist und du schon länger suchst: 1.400 € sehe ich nicht. Den musst du runterhandeln: Beschissener Lack (sogar die Trittleistengummis übergesprüht), Trittbrett knuprig, kein Tacho, italienische Papiere (das Thema mit der §21-Vollabnahme war ja schon oben) und nichts genaues bzgl. des Motors (letzte Revision mit Siris etc.). Da geht noch richtig Kohle rein, wenn das ordentlich werden soll.


    Wenn Du was zum Basteln -hier defintiv angesagt- haben willst, kannste die nehmen, aber mehr als 1.200 würde ich persönlich nicht bezahlen. Und behalte dabei noch die Folgekosten im Blick.


    Problem nur, dass Rulis eben angesagt sind und er wahrscheinlich irgendeinen "Dummen" finden wird, der das auch bezahlt.

  • Hmm also so wie das Trittbrett auf der rechten Seite aussieht ist das zum Kicker hin definitiv durch und wurde nur geklebt/gespachtelt/übergemalt oder Feenstaub drauf geschmissen... Stell dich bei der Kiste mal definitiv auf Schweißarbeiten ein. Sagen wirs mal so, würdest du es dir zutrauen und dein Ziel ist es einen perfekten Roller zu haben, dann würdest du bei der Kiste definitiv nochmal 1500-2000€ versenken bis sie eine echte Lady ist. Trittbleche schweißen, motor neu machen, alle bremsen Züge Kupplung und son quatsch neu...und dann kommt halt immer noch dergroße Kostenfaktor Blecharbeiten und Lackieren. Wenn du selber schweißen kannst und bereit bist viel geld und zeit zu investieren dann würd ich die auf minimum 1200€ runterhandeln und loslegen. Wenn nicht, dann würd ich 600€ mehr in die Hand nehmen, gerne auch 400km fahren und mir ne Olack Kiste in akzeptablem Blech und Technik Zustand kaufen!

    “If Pac-Man had affected us as kids, we'd all be running around in dark rooms, munching pills and listening to repetitive electronic music.”

  • Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Vordergründig, d. h. in der Anschaffung günstige Fahrzeuge sind am Ende meistens teurer, als gleich ein Fahrzeug in vernünftigem Zustand zu kaufen. Und vernünftiger Zustand bedeutet nicht zwingend "restauriert", da gibt es ebenso genug Pfusch für teures Geld zu kaufen.


    Eigentlich geht nichts über O-Lack, weil sich da keine Überraschungen verstecken können.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Wenn ich schon sowas wie lackierte Trittleistengummis höre, würd ich auch mal nach Spachtel am Tunnel von unten checken. Hatte da eine bei der das so war. Rahmen voll verzogen, 2 Kilo Spachtel versenkt und der Arsch von Verkäufer hats natürlich nicht gesagt. Der soll KFZ Mechaniker gewesen sein...

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Wenn ein Vorbesitzer Kfz-Mechaniker oder gar Meister war, sagt das erfahrungsgemäß genau gar nichts über seine Qualifikation in Sachen Vespa aus. Eher im Gegenteil, da wird dann häufig erst recht mit Grobschlossermethoden gearbeitet, die an LKWs vielleicht akzeptabel sein mögen, am Roller aber nichts zu suchen haben.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.